• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Programm der Woche: trickle

asg

push it, don´t hype
Themenstarter #1
Basierend auf einer Idee von "current" (Kommando der Woche) möchte ich diese sehr gute Idee noch weiter ausbauen, und ein Programm der Woche vorstellen.
Dabei soll es nicht um ein komplettes howto zu einem Programm gehen, sondern nur um die Vorstellung eines solchen mit einer kurzen Erklärungen und einer noch kürzeren Einführung.

Heute: trickle

Was ist trickle
Trickle ist ein Bandbreiten-Manager der einem ermöglicht bestimmten Diensten eine vordefinierte Bandbreite zuzuordnen.
So kann einem FTP Dienst ein bestimmter Wert für den up- und download zugeordnet werden ohne das dieser die gesammte Bandbreite der vorhandenen Leitung frisst und andere Dienste darunter leiden.

Wo finde ich trickle
Trickle ist bei FreeBSD in den Ports: /usr/ports/net/trickle

Wie konfiguriere ich trickle
Trickle kann man während der Laufzeit einfach für einen bestimmten Dienst aktivieren:
Code:
trickle -u 12 -d 30 $befehl $parameter
Damit wird dem Dienst erlaubt einen max. upload von 12kb und einen max. download von 30kb zu belegen.

Dies sieht dann für den pureftpd Server wie folgt aus:
Code:
trickle -u 12 -d 30 pure-ftpd
Es gibt auch einen Daemon für trickle (trickled) der verschiedene Parameter aus einer Config Datei (trickled.conf) einlesen kann, um automatisch mehreren Diensten (ssh, ftp, www,...) eine bestimmte Bandbreite zuzuordnen.

Wo gibt es mehr Informationen
Hier: http://monkey.org/~marius/trickle/

Mein Dank gilt Illuminatus der mich auf dieses kleine Tool hingewiesen hat.
 

kazcor

Reigstreed Usre
#7
hmmmm,

hab schon vor nem weilchen versucht das gute stygg für amule/xmule zu verwenden, hat aber herzlich wenig gebracht (upload runterschrauben hat keinen effekt) und bedienungstechnisch kann man da ja nun wirklich nix falschmachen ....