• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Radeon Grafik langsam

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich mich um Einiges weiter gearbeitet und einen vorzeigbaren LXDE Desktop und einen Schwung grundsätzlicher Anwendungen am laufen. Da wird es aber sicher noch etwas Klärungsbedarf geben...

Die heutige Frage hat die eingebaute Radeon HD 6320 zum Gegenstand. Immerhin habe ich sie am laufen und musste dafür den radeonkms verwenden. Allerdings ist die Arbeitsgeschwindigkeit ziemlich träge. Wenn ich z.B. probiere mit dem Falkon Browser oder mpv ein YouTube Video anzusehen dann sind Ruckler und Aussetzer an der Tagesordnung - nicht nutzbar...
Was kann ich denn probieren, um vielleicht doch noch auf einen grünen Zweig zu kommen?

VLG
Stephan
 

serie300

Well-Known Member
#2
Was sagt denn die < /var/log/Xorg.0.log >? Da müsste irgendwas mit 'direct render' drinstehen.

Alternativ kann man auch mal mit 'glxinfo | less' schauen und glxgears ausprobieren. Ist beides im Packet 'mesa-demos'
 

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #3
Glxgears liefert immerhin knapp 60 Bilder pro Sekunde ab. Das schien mir zunächst einigermaßen okay zu sein (wenn auch jetzt nicht gerade eine Wucht), aber (s.u.). Außerdem konnte ich im Log kein 'direct render' finden.

Offenbar hat die Maschine aber auch Probleme, eine vernünftige Downloadgeschwindigkeit zu erreichen. Daher ruckelt es teilweise weil nicht schnell genug was nachkommt. An der Leitung liegt es definitiv nicht. Da habe ich auf anderen Maschinen deutlich Besseres erreicht. Auch bei der Installation von neuen Paketen ist die Downloadgeschwindigkeit sehr ungleichmäßig. Das bedeutet wohl, dass ich mich eher im Bereich 'Netzwerkschnittstelle' umsehen muss.

Hab jetzt mal mit 'youtube-dl' ein Video heruntergeladen und mit mpv lokal gestartet. Offenbar isses doch nicht so einfach. Die Netzwerkgeschwindigkeit ist sicher auch ein Faktor, aber wenn man so etwas bekommt:

AV: 00:00:05 / 00:33:33 (0%) A-V: 0.482 Dropped: 76

Audio/Video desynchronisation detected! Possible reasons include too slow
hardware, temporary CPU spikes, broken drivers, and broken files. Audio
position will not match to the video (see A-V status field).
... dann ist sicher auch was mit der Grafik noch im Argen.

Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:

serie300

Well-Known Member
#4
Die 60FPS sind i,O., wie glxgears slebr sagt. "Running synchronized to the vertical refresh. The framerate should be
approximately the same as the monitor refresh rate.". Ob drm (Hardware rendering) läuft siehst du entweder an der Ausgabe von glxinfo oder 'glxgears -info' oder der Xorg.0.log . Bei mir z.B. aus "glxgears -info" ->
"GL_RENDERER = AMD RS880 (DRM 2.49.0 / 11.3-RELEASE-p6, LLVM 8.0.1)" (das ist 'ne uralte AMD OnBoard, HD4290).
Was sagt denn 'top' bzw. 'dmesg'?

Videos (jedenfalls die Formate, die ich kenne) gehen normalerweise auch ohne 'drm' problemlos (stellt rechenleistungsmässig für aktuelle CPUs kein Problem dar).
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#5
Ist das eine dedizierte oder onboard? Wenn letzteres, gib dem Ding mal mehr Ram zu knuspern.

Auch oft übersehener Fehler: Ist dein Benutzer Mitglied der Gruppe 'video'?

Extended renderer info (GLX_MESA_query_renderer):
Vendor: X.Org (0x1002)
Device: AMD PALM (DRM 2.50.0 / 12.1-RELEASE-p1, LLVM 8.0.1) (0x9802)
Version: 18.3.2
Accelerated: yes
Video memory: 384MB
Unified memory: no
Preferred profile: core (0x1)
Max core profile version: 3.3
Max compat profile version: 3.1
Max GLES1 profile version: 1.1
Max GLES[23] profile version: 3.1
Memory info (GL_ATI_meminfo):
VBO free memory - total: 383 MB, largest block: 383 MB
VBO free aux. memory - total: 1021 MB, largest block: 1021 MB
Texture free memory - total: 383 MB, largest block: 383 MB
Texture free aux. memory - total: 1021 MB, largest block: 1021 MB
Renderbuffer free memory - total: 383 MB, largest block: 383 MB
Renderbuffer free aux. memory - total: 1021 MB, largest block: 1021 MB
Memory info (GL_NVX_gpu_memory_info):
Dedicated video memory: 384 MB
Total available memory: 1405 MB
Currently available dedicated video memory: 383 MB
 

pit234a

Well-Known Member
#6
mpv findet auch nicht immer automagisch den besten (= schnellsten) Treiber. Es kann lohnen, hier ein wenig zu probieren und besonders auch opengl mal zu testen.

Ansonsten: ein Film kann auch voller Fehler sein, deshalb mehrere probieren, besonders auch solche, die nicht aus dem Netz kommen.

Wenn sie dann aus dem Netz kommen (im Stream), kann auch eine höhere Latenz beinahe Wunder wirken. Mein Wert derzeit steht: cache=8192.
 

pit234a

Well-Known Member
#7
Nochn Nachsatz: passt zwar nicht zu dir, aber bei mir beobachte derzeit nach längeren Laufzeiten einen dramatischen Performance-Verlust von mpv und vlc, nachdem ich einige Tage den xcompmngr durchlaufen lasse. Ich teste den gerade. Wenn ich den neu starte, ist die Performance wieder eine Zeit lang gut. Nirgendwo sehe ich einen Zusammenhang, alle Messwerte sehen immer gut aus, nur die Filme fangen an zu ruckeln und laufen auch leicht mal out of sync.
Bisher habe ich das Verhalten erst zwei Mal reproduzieren können und teste nun auch mit verschiedenen Settings.

Was ich sagen will: es könnte auch irgendwas ganz schräges noch zusätzlich mit rein spielen.
 

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #9
Vielen Dank schon mal für die Antworten. Wird ein, zwei Tage dauern bis ich zum Bearbeiten komme. Mein User ist aber in der Gruppe video; wenigstens daran kann es nicht liegen...
 

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #10
Bin doch etwas eher drangekommen ...

Ein Zwischenstand: schneller ist es trotz der Zuweisung von 256 MB zur (internen) Grafik nicht geworden.

Hier ein Auszug aus meiner glxinfo:
Extended renderer info (GLX_MESA_query_renderer):
Vendor: X.Org (0x1002)
Device: AMD PALM (DRM 2.50.0 / 12.1-RELEASE-p2, LLVM 8.0.1) (0x9806)
Version: 18.3.2
Accelerated: yes
Video memory: 256MB
Unified memory: no
Preferred profile: core (0x1)
Max core profile version: 3.3
Max compat profile version: 3.1
Max GLES1 profile version: 1.1
Max GLES[23] profile version: 3.1
Memory info (GL_ATI_meminfo):
VBO free memory - total: 255 MB, largest block: 255 MB
VBO free aux. memory - total: 1021 MB, largest block: 1021 MB
Texture free memory - total: 255 MB, largest block: 255 MB
Texture free aux. memory - total: 1021 MB, largest block: 1021 MB
Renderbuffer free memory - total: 255 MB, largest block: 255 MB
Renderbuffer free aux. memory - total: 1021 MB, largest block: 1021 MB
Memory info (GL_NVX_gpu_memory_info):
Dedicated video memory: 256 MB
Total available memory: 1277 MB
Currently available dedicated video memory: 255 MB
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#11
Zuletzt bearbeitet:

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #12
So, ein wenig weiter bin ich schon. Habe der Kiste zusätzlich zur eingebauten Netzwerkschnittstelle (LAN) noch einen WLAN-Stick spendiert. Damit flutscht es besser und für mich gut genug. Falls es jetzt (in selteneren Fällen) nochmal etwas unrund läuft reicht ein Runterschalten der Qualitätsstufe.
Sound ist ok, aber der VLC hat nicht für jedes Format Ton wiedergegeben. Da bin ich aber dran und würde dann einen neuen Thread aufmachen.

Vielen Dank für die Unterstützung.

VLG
Stephan
 

pit234a

Well-Known Member
#13
mpv findet auch nicht immer automagisch den besten (= schnellsten) Treiber. Es kann lohnen, hier ein wenig zu probieren und besonders auch opengl mal zu testen.
Wenn sie dann aus dem Netz kommen (im Stream), kann auch eine höhere Latenz beinahe Wunder wirken. Mein Wert derzeit steht: cache=8192.
Dazu muss ich noch auf mich selbst antworten, denn ich sehe, dass opengl bei mir durch gpu ersetzt wurde und dass es nur cache = no, auto, yes gibt, aber keine Werte mehr akzeptiert werden, die ms entsprächen.
Muss wohl doch mal wieder die man page des neuen MPV in Ruhe durchgehen.