rsync mit "connection unexpectedly closed"

MarcoHensel

Well-Known Member
Gruesse,

ich hab ein problem, bei dem ich leider nicht selbst dahinter komme, was dies zu loesen ist:

ich hab 2 server die direkt miteinander verbunden sind, keine weiteren programme oder prozesse nutzen diese 100Mbit leitung.

auf kiste a laeuft der rsync daemon, der ein verzeichnisss mit ca 100GB an daten, die in ueber 3mio files aufgeteilt sind, zur verfuegung stellt.

kiste b versucht die daten ueber nacht zu schaufeln, mit folgender einstellung:
rsync -vvv --archive --checksum --recursive --delete --force --stats --links --safe-links --perms --owner --group --times root@--ip-kistea-::rsync /local/foo >> "$tmp"/protokoll.txt 2>&1

dies hatte in der vergangenheit 4 oder 5 mal hintereinander ohne probleme geklappt, derzeit kapituliert kiste b mit folgender msg:
rsync: connection unexpectedly closed (96653036 bytes received so far) [receiver]
rsync error: error in rsync protocol data stream (code 12) at io.c(443)
_exit_cleanup(code=12, file=io.c, line=443): about to call exit(12)

die filelist wurde nicht fertiggestellt, es ist noch nicht zum eigentlich datenaustausch gekommen. ich selbst vermute, das irgend ein limit ueberschritten worden ist. dies kann ich gut erkennen, da ich den rsync-prozess bei abbruch einfach nochmal starten lasse, und dieser an der gleichen stelle aufgibt wie der zuvor.

vielleicht hilft es schon, wenn man die filelist irgendwie manuell generieren koennte, ich weiss jedoch nicht, wie diese aufgebaut sein soll, oder ob das ueberhaupt gehen kann

mfg marco hensel
 

MarcoHensel

Well-Known Member
Ich danke fuer deine Antwort, ... hmm subversion waere mir jetzt gar nich aufgefallen, muesste eigentlich auch damit funktionieren. ich werds mal ausprobieren :)

mfg
 
Oben