• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Ruhig war's um die Plug Computer geworden...

medV2

Well-Known Member
#3
Wenn die Gbit-Ports nicht wie beim Pi über USB angeschlossen sind, wär sowas doch perfekt für ne pfSense fürs SOHO
 

SierraX

Well-Known Member
Themenstarter #4
Was zur Hölle macht man mit sowas?
:confused::confused::confused:
Am ehesten ist es wirklich für kleine Server im SOHO Bereich oder auch ausgelagerte Rechen-Operationen.
Als Marvell vor etwa 11 - 12 Jahren damit angefangen hatte, war das flexible Clustering eines ihrer Hauptargumente... das aber glaube nie wirklich kam.
(Micro)SD konnten glaube schon die ersten und so eine 32 GB Karte reichte schon ne weile... Den RasPi gab es noch nicht so wirklich (ich war in ner Warteschlange zum ersten B und das hat ewig gedauert bis die Ausgeliefert waren) und als er kam fehlten Speichermöglichkeiten, da sich alles halt auf der einen SD Karte befinden musste... bei BB und den Plugs war das schon besser... Betriebssystem befand/befindet sich auf nem NAND oder wie beim DreamPlug einer eingebauten SD Karte und alles andere kommt noch dazu. Sinn war einstecken und loslegen und das am besten mit jeder Art von Webfähigem Endgerät... was beim RasPi bis heute nicht geht, weil man das OS meist erst noch "brennen" muss... und das versuch mal mit nem SmartPhone