• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

rust language compilieren als Sisyphus Aufgabe

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
Themenstarter #1
;'(

Hallo BSD-Freunde,

es ist wieder Herbst, das Wetter mies, also Zeit den einen oder anderen Rechner zu aktualisieren. Ich dachte mir, zieh doch mal ein NetBSD auf dein altes PowerBook G4 und schau was so geht!

Installiert war alles schnell, konfiguriert ebenso, also ran ans packages Bauen.
Openbox mit tint2 sollte für den Anfang genügen. Die ersten Pakete gingen recht schnell, zuviel exotische Abhängigkeiten hatte ich nicht.

Openbox sollte mit imlib2 und libsvg Support gebaut werden.

Dann kam llvm als eine Abhängigkeit. Mein PB G4 rechnete und rechnete und rechnete. Einen halben Tag.

Nicht so toll für ein Paket. Aber es sollte noch schlimmer kommen.

Die libsvg benötigt die 'rust' Sprache zum Bauen und??? Ausführen.

Seitdem baut der Laptop... :mad: . Ich habe nun schon mehr als 24h rum und er rechnet.

Als packages gab es rust leider nicht zum Download für mein NetBSD und wie ich sehe braucht auch tint2 die libsvg als Abhängigkeit.

Was für ein Wahnsinn! Zum Glück regnet es und man kann ja sonst nichts Sinnvolles tun.

Schönen Tag und Grüße aus LE
Franco
 

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
Themenstarter #3
Ja und viele Programme / Bibliotheken sind heute ungleich größer geworden, da fällt das noch mehr auf, wie schnell doch früher einiges war. Einzig das OS läuft top, außer Void-Linux i.M. das Einzige für meinen PowerPC mit der alter Nvidia GraKa.

Naja immerhin baut er jetzt schon die rustdocs, scheint nach 27h dem Ende zuzugehen
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
#4
Hmmm ich hatte mal nen noch älteren PowerPC mit OpenBSD verwendet, das lief da echt gut und man nutzt da ja gerne Packages, also kein kompilieren.

Ansonsten, nur ne Idee, kannst du vill. die Pakete in ner VM bauen auf potenterer Hardware?
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#5
Rust ist eine wirklich schöne Sprache. Und das meine ich nicht sarkastisch. Kommt man von C++ ist es in weiten Teilen eine Offenbarung. Aber die Compile-Zeiten sind noch mal schlimmer als bei C++, was wirklich übel ist. Gerade, wenn man weiß, wie schnell es bei anderen Sprachen mit Ahead of Time Compiler gehen kann. :(

Ansonsten, nur ne Idee, kannst du vill. die Pakete in ner VM bauen auf potenterer Hardware?
FreeBSD nutzt dafür Qemu Usermode Emulation. Das ist massiv schneller als eine vollständige CPU-Emulation. Kann NetBSD sowas vielleicht auch oder kann man es hinfrickeln? Hier ist ein wenig Doku dazu: https://wiki.freebsd.org/QemuUserModeHowTo Dort steht zwar indirekt, dass PowerPC nicht unterstützt ist. Aber FreeBSDs PowerPC-Support, vor allem 32-Bit, ist doch recht bröselig.
 

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
Themenstarter #6
@CommanderZed
OpenBSD läuft seit 5.4 nicht mehr, da die GraKa (nv) nicht mehr funzt. Schade eigentlich, war damals nicht schlecht.

Die Idee mit Qemu oder VM hatte ich auch schon. Mir war bisher nur so eine Orgie nicht bekannt, daher die Überraschung.

@Yamagi
Du hast Recht, eine sehr interessante und schöne Sprache. Ich habe mal unter www.rust-lang.org/ gestöbert und mir bei Wikipedia die Fakultäts-Funktion angesehn. Ich kannte sie (rust) bisher gar nicht.

Naja i.M. compiliert es noch die rust tools und draußen regnet's... viel Zeit zum Lesen / Schreiben.
 

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
Themenstarter #7
Nach ca. 34h ist der Bau von rust-1.45.2 fertig - Wahnsinn.

Falls jemand noch NetBSD 9 auf dem macppc port fährt und das package für weitere Pakete braucht, kurze PM.