• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

SAS HBA für FreeBSD

medV2

Well-Known Member
Themenstarter #1
Mit guten Vorsätzen gehe ich ins neue Jahr und will meinen privaten FBSD Server ein neues zpool (oder vdev, mal sehen) spendieren. Die Sata Ports sind alle belegt und ich komme sehr günstig an neue NearLine SAS Platten, also würde ich gerne einen SAS HBA mit min. 4 internen Ports verbauen.

Hat zufällig jemand eine Empfehlung für mich? Er soll möglichst günstig sein und muss sich noch mit PCIe v2 betreiben lassen. Performance ist nebensache. Natürlich kompatibel zu FreeBSD.

Falls jemand sowas rumliegen hat und nicht benötigt würde ich auch einen gebrauchten kaufen ;)

Von LSI habe ich halbwegs günstige ab 100 Euro gesehen (wäre meine Schmerzgrenze). Allerdings finde ich die nicht in der HW Liste von Freebsd (LSI 00202). Allerdings ist A) die Liste nicht immer aktuell und B) sind die Benennungen der einzelnen Controller auch oft etwas variabel.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte die er mit mir teilen möchte.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#2
Vorweg: LSI wurde Broadcom, jetzt Avago
Vorweg2: Du willst ausnahmslos die FW-Version 20.00.07.00 !

PCIE 2.0: LSI 9211-8i / SAS2008 / Dell Perc H310 (alles das gleiche Teil, unterschiedlich nur die Ausrichtung der Ports)
PCIE 3.0: LSI SAS9205-8i / SAS2308 / HP H220 (alles das gleiche Teil, unterschiedlich nur die Ausrichtung der Ports)

https://www.bsdforen.de/threads/lsi-sas-9260-8i-mit-freebsd-und-zfs.32068/post-276111

Schraub' einen Kühler drauf. -> https://www.bsdforen.de/threads/netzteil-defekt-oder-unterdimensioniert.34384/post-304677

Ich hab ein paar davon im Einsatz, seitdem rock solid. Viel Spaß beim Basteln. ;)

Edit: gerade gesehen, dass du 4 interne Ports haben willst. Du 'verbrauchst' keinen Port je Platte, daher mal andersrum gefragt: wieviele zusätzliche Platten planst du?
 

medV2

Well-Known Member
Themenstarter #3
Die hatte ich tatsächlich nicht am Schirm weil die etwas über dem gesetzten Preislimit lagen. Wenn keiner ne günstigere Alternative kennt werde ich da aber wohl in den sauren Apfel beißen.

Ich will nur 4 Platten, aber ich habe auch keine Backplane oder irgendwelche Expander also wäre es schön wenn ich die direkt anschließen könnte.

Danke erstmal für die Rückmeldung.
 

pit234a

Well-Known Member
#4
Die Performance ist dir egal...
Und ich habe in den letzten Wochen leider aufgeräumt und dabei auch einige SAS-Adapter entsorgt. Das ist natürlich nicht hilfreich.
Aber die stammen aus "Schrott-PCs", die ich gehortet habe und nach und nach ausschlachte und entsorge. Ich weiß, dass ich noch drei oder vier solcher PCs in meinem Lager habe, aber nicht, ob die noch SAS-Kontroller drin haben. Das könnte ich frühestens am Samstag nachsehen. Vielleicht kannst du so lange warten? Denn die Teile gäbe es dann umsonst. Falls noch was da ist. Und natürlich ungeprüft.
 

medV2

Well-Known Member
Themenstarter #5
Die Performance ist dir egal...
Und ich habe in den letzten Wochen leider aufgeräumt und dabei auch einige SAS-Adapter entsorgt. Das ist natürlich nicht hilfreich.
Aber die stammen aus "Schrott-PCs", die ich gehortet habe und nach und nach ausschlachte und entsorge. Ich weiß, dass ich noch drei oder vier solcher PCs in meinem Lager habe, aber nicht, ob die noch SAS-Kontroller drin haben. Das könnte ich frühestens am Samstag nachsehen. Vielleicht kannst du so lange warten? Denn die Teile gäbe es dann umsonst. Falls noch was da ist. Und natürlich ungeprüft.
Das wäre natürlich super Nett! Ja klar das stresst überhaupt nicht, schieb das schon Monate vor mir her, und wenn ich noch eins warte wirds auch egal sein.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#6

-Nuke-

Well-Known Member
#9
Bei dem ganzen geflashe, rebranding, rereleasing von den ganzen HBA Controllern und dessen Preisen, denke ich mir immer, es wäre langsam mal besser SATA Platten einfach an einen oder zwei USB3 Hubs zu hängen -_- (edit: Ich weiß, dass das wegen der Stromversorgung problematisch werden kann ;) )
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#10
SATA Platten einfach an einen oder zwei USB3 Hubs
Damit ist booten bei den meisten Boards schonmal raus, wenn währenddessen erneut der Bus neu initialisiert. Braucht man auch kein standby, ist die Stromversorgung sogar das kleinste Problem. Ich bastel ja selber viel Hillbilly-Zeug daheim zusammen, aber wenn es nicht rock solid hinzukriegen ist, dann befriedigt mich das nicht. Ganz zu schweigen vom Flaschenhals, den man sich dann schnell hinzimmert. Bei USB3 ist zwar viel Luft, aber dennoch. ;)

Bei dem ganzen geflashe, rebranding, rereleasing von den ganzen HBA Controllern und dessen Preisen
Wenn man es einmal durchschaut hat, ist es wirklich einfach, schnell gemacht (richtige Version mit dem richtigen Tool flashen) und preislich naja...ist ja keine kreditwürdige Großanschaffung. Richtig gekühlt muss man auch nicht nachkaufen. :p
 

pit234a

Well-Known Member
#11
Konnte bisher nicht zu meinem Lager fahren.
Habe aber einen speziellen Lüfter gebraucht, meine zwei noch vor Ort vorhandenen PCs daraufhin durchsucht und bin fündig geworden. Sowohl Lüfter, als auch überraschend SAS-Controller.

SAS-Adapter_0001.jpg

Das ist nicht der, den ich eigentlich im Sinn gehabt hatte. Aber es ist halt, was ich nun gerade in Händen halte. Möglicherweise finde ich noch andere, brauche aber ein wenig mehr Zeit, als gedacht.

Also dieser hier lief unter einem FreeBSD mit drei Platten in einem ZFS-Mirror, das sporadisch abstürzte. Ich konnte/wollte die Absturz-Ursache nicht explizit herausfinden, weil es eh Zeit für neue HW wurde. Gefühlt war nicht dieser SAS-Controller verantwortlich. Aber ich erwähne das, damit nicht nun voller Begeisterung teure SAS-Platten bestellt werden, weil man ja einen Controller haben kann. Kontroller kann man haben und wie gesagt, vielleicht finde ich weitere, aber die muss man jedenfalls erst testen und auf Herz und Nieren prüfen.

Er hat vier Anschlüsse für SAS-Platten und nur Daten-Anschlüsse. Die Platten müssen separat mit Spannung versorgt werden. Die Datenkabel von Controller zu Disk sind etwa 50cm lang.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#12
D2507-D11 GS 1 *kopfrenk* :p

Nach kurzer Recherche lässt der sich prima mit IT-FW crossflashen. Der Haken ist, dass er wohl bei Platten auf 2TB und 3G limitiert.

Wenn ich ihn @medV2 jetzt madig geredet habe, würde ich ihn nehmen. Bezahle dir selbstredend auch das Porto und wenn du noch ein passendes low-profile Bracket auffindest, leg ichn Dackelblick obendrauf. ;)
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#14
Ah, perfekt. Noch ein Tipp: wenn du flashst, kannst du einfach den BIOS-Teil weglassen. Braucht man bei ZFS nicht und du sparst jedesmal ein paar Sekunden bootzeit. ;)
 

medV2

Well-Known Member
Themenstarter #15
Ich werd das Ding mal ordentlich durchtesten, wenn da interesse ist geb ich hier auch gerne die Ergebnisse bekannt.
Ansonst werd ich damit nicht viel machen, ist wie gesagt nur privat, und da muss es nur Daten halten, alles andere ist mir egal ;)
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#16
Vorweg: LSI wurde Broadcom, jetzt Avago
Der Vollständigkeit halber und wegen dem Firmwaregesuche. Die richtige Reihenfolge, wer wen aufgegessen hat, ist natürlich sorum -> LSI Corporation -> Avago Technologies -> Broadcom Inc.

Wenn man ein spezielles Tool sucht, findet man es dennoch meist unter lsixirgendwas. lsiutil heißt jetzt nicht broadcomutil ;)

wenn da interesse ist geb ich hier auch gerne die Ergebnisse bekannt
Hats denn geklappt? :p