SAS/SCSI-Platten empfehlenswert? Kaufberatung günstiger Rechner

Freigeist

Well-Known Member
Wegen eine anderer Diskussion und weil eben RAM defekt war und ich den verbleibenden für nicht ausreichend hielt, hatte ich ein 6GB-SWAP über die vorhandenen drei SAS-Platten gelegt (der Installer macht das automagisch mit gmirror). Dieser SWAP wurde auch ausgiebig während der Installation genutzt, zusätzlich zu den vorhandenen 4GB RAM.

Verscherbel die SAS Platten, kauft dir eine SSD und mach je nach Laune eine Sicherung des Systems mit NomadBSD. Werde glücklich.
 

pit234a

Well-Known Member
kauft dir eine SSD
ja. Habe ich gemacht und bin gerade nach dem ersten ordentlichen Boot damit am arbeiten. Die SAS verkaufe ich nicht, das ist mir zu viel Arbeit.
Ich habe gleich mehrere der hier empfohlen SSDs gekauft, weil ich auch Redundanz auf dem System haben wollte. Die Umbauarbeit machte ein wenig Stress und zwar in jeder Richtung. Sowohl mechanisch, als auch von SW-Seite. Es gelang aber schließlich nach einigem Hirnschmals gut, das alte System mit zfs send auf die neuen SSDs umzuziehen und von dort beim nächsten Systemstart zu booten.
Entscheidend war schließlich die Überlegung, dass zwar der PC schon älter ist und es sich deshalb merkwürdig anhört, mehr Geld rein zustecken, als die Kiste eigentlich noch Wert ist, aber die SSDs sind ja nicht verloren. Die kann ich ja immer noch in anderen PCs oder als externes Medium nutzen.
Insofern bin ich froh für euren Rat.
 

pit234a

Well-Known Member
Und, was ist dein Eindruck?

Ich wäre nicht ich, wenn ich nicht auch etwas zu nörgeln hätte. Die Dinger sind so klein und passen in keinen meiner verfügbaren Adapter, dass ich erst mal nur etwas provisorisches hin-gezaubert habe (was aber wahrscheinlich so bleibt).
Sie sind schon deutlich schneller, das merkt man. Trotzdem habe ich (bisher) keinen SWAP aktiviert. Ich kann ohne arbeiten. Gerade eben hatte ich viel in einer VirtualBox mit Win10 zu arbeiten und das ging schon deutlich geschmeidiger, als zuvor.
Hauptsächlich ist es aber sehr viel leiser um mich herum geworden.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch schnelleres Internet.

Anbei habe ich mal zwei Dateien gepackt. Die sind .html und ich musste das umbenennen. Sie zeigen einen Vergleich, quasi vorher - nachher zwischen ssd und sas mit einem bonnie++ und 10GB Testdatei.
Ich bin nicht so der große Fan solcher Vergleiche, aber immerhin.
Man muss dazu aber natürlich auch wissen, dass mein neuer PC, der ja schon älter ist, nur bis 300.000MB/s Sata kann. Die Platten könnten mehr, zumindest laut Datenblatt.
 

Anhänge

  • celsius-ssd.txt
    3,4 KB · Aufrufe: 161
  • celsius-sas.txt
    3,4 KB · Aufrufe: 202

pit234a

Well-Known Member
nein, ich habe welche hier herum liegen. Die vorgesehenen Bohrungen passen nicht und wenn ich sie irgendwie doch befestige, mit nur einer Schraube pro Seite, dann ist die Konstruktion zu breit für meinen LW-Schacht. Vielleicht schaue ich mal nach neuen Adaptern. Oder lasse alles, wie es nun ist.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Ich hab auch gute Erfahrungen mit Doppelseitigen Klebeband gemacht ... gerade bei älteren Desktops auf der Arbeit :)
 
Oben