• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Smartphone

Arjan

Well-Known Member
Themenstarter #1
Muß mal fragen: Gibts eine Software, mit der ich ein Smartphone(Android) direkt ansprechen kann?

Unter Linux wird das wohl mit den mtp-tools gemacht, nützt mir aber nichts, da ich ja kein Linux habe.

Mounten als USB-Gerät funktioniert leider auch nicht...


Gruß
 

pit234a

Well-Known Member
#2
simple-mtpfs aus dem FreeBSD-Paket fusefs-simple-mtpfs kann Android-Smartphones mounten. Wie man am Namen sieht, eine Fuse-Anwendung, die unter FreeBSD funktioniert.
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
#4
Bin ja kein OpenBSD Nutzer, aber ich habe gerade mal geguckt, ob es adb, die Android Debug Bridge auch für OpenBSD als Port gibt:
http://openports.se/devel/adb

Damit geht dann push und pull, eine shell kann man damit auf dem Mobilgerät auch aufmachen.
Auf einem FreeBSD gibt es mit adb folgende Möglichkeiten:
adb help

Android Debug Bridge version 1.0.39
Version 26.0.0 rc1-6cd85e2a8934-android
Installed as /usr/local/bin/adb

global options:
-a listen on all network interfaces, not just localhost
-d use USB device (error if multiple devices connected)
-e use TCP/IP device (error if multiple TCP/IP devices available)
-s SERIAL use device with given serial (overrides $ANDROID_SERIAL)
-H name of adb server host [default=localhost]
-P port of adb server [default=5037]
-L SOCKET listen on given socket for adb server [default=tcp:localhost:5037]

general commands:
devices [-l] list connected devices (-l for long output)
help show this help message
version show version num

networking:
connect HOST[:PORT] connect to a device via TCP/IP [default port=5555]
disconnect [HOST[:PORT]]
disconnect from given TCP/IP device [default port=5555], or all
forward --list list all forward socket connections
forward [--no-rebind] LOCAL REMOTE
forward socket connection using:
tcp:<port> (<local> may be "tcp:0" to pick any open port)
localabstract:<unix domain socket name>
localreserved:<unix domain socket name>
localfilesystem:<unix domain socket name>
dev:<character device name>
jdwp:<process pid> (remote only)
forward --remove LOCAL remove specific forward socket connection
forward --remove-all remove all forward socket connections
ppp TTY [PARAMETER...] run PPP over USB
reverse --list list all reverse socket connections from device
reverse [--no-rebind] REMOTE LOCAL
reverse socket connection using:
tcp:<port> (<remote> may be "tcp:0" to pick any open port)
localabstract:<unix domain socket name>
localreserved:<unix domain socket name>
localfilesystem:<unix domain socket name>
reverse --remove REMOTE remove specific reverse socket connection
reverse --remove-all remove all reverse socket connections from device

file transfer:
push [--sync] LOCAL... REMOTE
copy local files/directories to device
--sync: only push files that are newer on the host than the device
pull [-a] REMOTE... LOCAL
copy files/dirs from device
-a: preserve file timestamp and mode
sync [system|vendor|oem|data|all]
sync a local build from $ANDROID_PRODUCT_OUT to the device (default all)
-l: list but don't copy

shell:
shell [-e ESCAPE] [-n] [-Tt] [-x] [COMMAND...]
run remote shell command (interactive shell if no command given)
-e: choose escape character, or "none"; default '~'
-n: don't read from stdin
-T: disable PTY allocation
-t: force PTY allocation
-x: disable remote exit codes and stdout/stderr separation
emu COMMAND run emulator console command

app installation:
install [-lrtsdg] PACKAGE
install-multiple [-lrtsdpg] PACKAGE...
push package(s) to the device and install them
-l: forward lock application
-r: replace existing application
-t: allow test packages
-s: install application on sdcard
-d: allow version code downgrade (debuggable packages only)
-p: partial application install (install-multiple only)
-g: grant all runtime permissions
uninstall [-k] PACKAGE
remove this app package from the device
'-k': keep the data and cache directories

backup/restore:
to show usage run "adb shell bu help"

debugging:
bugreport [PATH]
write bugreport to given PATH [default=bugreport.zip];
if PATH is a directory, the bug report is saved in that directory.
devices that don't support zipped bug reports output to stdout.
jdwp list pids of processes hosting a JDWP transport
logcat show device log (logcat --help for more)

security:
disable-verity disable dm-verity checking on userdebug builds
enable-verity re-enable dm-verity checking on userdebug builds
keygen FILE
generate adb public/private key; private key stored in FILE,
public key stored in FILE.pub (existing files overwritten)

scripting:
wait-for[-TRANSPORT]-STATE
wait for device to be in the given state
State: device, recovery, sideload, or bootloader
Transport: usb, local, or any [default=any]
get-state print offline | bootloader | device
get-serialno print <serial-number>
get-devpath print <device-path>
remount
remount /system, /vendor, and /oem partitions read-write
reboot [bootloader|recovery|sideload|sideload-auto-reboot]
reboot the device; defaults to booting system image but
supports bootloader and recovery too. sideload reboots
into recovery and automatically starts sideload mode,
sideload-auto-reboot is the same but reboots after sideloading.
sideload OTAPACKAGE sideload the given full OTA package
root restart adbd with root permissions
unroot restart adbd without root permissions
usb restart adb server listening on USB
tcpip PORT restart adb server listening on TCP on PORT

internal debugging:
start-server ensure that there is a server running
kill-server kill the server if it is running
reconnect kick connection from host side to force reconnect
reconnect device kick connection from device side to force reconnect
reconnect offline reset offline/unauthorized devices to force reconnect

environment variables:
$ADB_TRACE
comma-separated list of debug info to log:
all,adb,sockets,packets,rwx,usb,sync,sysdeps,transport,jdwp
$ADB_VENDOR_KEYS colon-separated list of keys (files or directories)
$ANDROID_SERIAL serial number to connect to (see -s)
$ANDROID_LOG_TAGS tags to be used by logcat (see logcat --help)
Ich schätze mal das dürfte auf OpenBSD so ziemlich ähnlich sein.

Die fürstliche Lösung ist aber SSH installieren auf dem Mobilgerät. Dann gibt es auch Zugriff ganz bequem ohne Kabel und sicher über Wlan, man hat dann eine shell und kann scp benutzen.
 

sterum

Well-Known Member
#5
Alternativ könnte man einen FTP Server am Smartphone installieren und so Zugriff erlangen. Der Amaze File Manager hat z.B. einen integriert.
 

Arjan

Well-Known Member
Themenstarter #6
Mhm, also adb will schon mal nicht, erkennt den smarten Fön nicht(USB-Debugging ist eingeschalten).

Eigentlich will ich ja nur die SD-Karte ansprechen zum Datenaustausch.

„Geht simple-mtpfs nicht?”

Muß ich erst mal installieren und testen - wäre ich so nicht drauf gekommen.


Gruß
 

mr44er

Trödel-Troll
#7
Auf meinem OS10-Blackberry z.B. gibts die Option 'Zugriff über Wi-Fi'. Das macht dann einen smb-Server auf und ich kann bequem auf die SD-Karte zugreifen mittels
Code:
smb://192.ip.vom.fon
 

Arjan

Well-Known Member
Themenstarter #9
Mhm, genau genommen will ich auf dem Androiden keine Software installieren(schon gar nicht aus dem Playstore).

Mit dem simple-mtpfs komme ich nicht klar, das erste mal, das ich aus der(kurzen) manpage nicht schlau werde...


:confused:
 

sterum

Well-Known Member
#10
Falls es dich beruhigt: Den Amaze File Manager gibt es auch im F-Droid Repo und der ist OSS.

Simple-mtpfs hatte ich unter FreeBSD auch mal getestet. Das funktionierte mit meinem HTC so unzuverlässig das ich es wieder gelöscht habe.
 

pit234a

Well-Known Member
#12
Mit dem simple-mtpfs komme ich nicht klar
grundsätzlich nicht? Oder geht es nur mit deinem Gerät schlecht?
Ich habe hier ein Sony Xenia oder so und das funktioniert damit ganz hervorragend. Ein Mount-Befehl muss als root gegeben werden und sieht etwa so aus:
Code:
simple-mtpfs -o allow_other --device 1 /mnt/usb1
Die device-Nummer muss man herausfinden, wobei mein einziges Gerät einfach immer 1 hatte und ich schließlich nicht mehr nachgesehen hatte. Die man beschreibt aber auch, wie man das ausliest. Und fuse.ko muss sicher geladen sein.
 

Arjan

Well-Known Member
Themenstarter #13
Ja, @pit, genau so - ist bei mir auch device 1 - es kommt keine Fehlermeldung, aber /mnt ist dann leer(ich benutze den mc), ganz gleich, ob ich am Androiden PTP- oderMTP-Modus oder nur SD-Karte einstelle.


Schade, schade...
 

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
#14
@Arjan

So funktioniert es bei mir:

1. USB Stick mit Daten füttern (Musik, Videos, ect....)
2. Gerootetes Handy in ein Custom Recovery booten -> TWRP ab 3.0 funktioniert sehr gut
3. Dort unter "Einhängen" -> "Speicher auswählen" -> USB-OTG (Größe des Speichers in MB) auswählen
4. Nun kann man z.B. bei Handys ohne microSD das ganze Smartphone formatieren (auch interner Speicher) und vom USB-Stick ein neues Image (s.u.) flashen
5. Neustart System (z.B. CyanogenMod / Lineage, StockROM geht auch)
6. Filemanager (Amaze z.B.) öffnen -> /storage/usbdisk
7. Daten auf dein Smartphone kopieren und fertig

Du brauchst ein Custom Recovery, einen USB-Stick und ein USB-OTG Kabel (https://www.amazon.de/AA0035-LogiLink-Adapter-Smartphones-female-Schwarz/dp/B00A3QUM6S/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1512891154&sr=8-2&keywords=usb-otg+kabel)

VG aus LE
Franco
 
Zuletzt bearbeitet:

Arjan

Well-Known Member
Themenstarter #15
Rooten kommt nicht in Frage, Custom Recovery gibts nicht, danke, das sind keine Optionen für mich.


Na, gut, soll wohl nicht sein.