• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

softdep_waitidle: Failed to flush worklist ....

auge

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hi,
nach gegebenem Anlaß (pkg-1.3.7) hab ich alle Pakete neugebaut ( poudriere ...-c ...) und ist auch ohne Fehler durchgelaufen. Der anschließende Neustart zeigte, dass meine '/usr' Partition, und nur diese, nicht richtig heruntergefahren wurde. Normalerweise fällt das gar nicht auf bei 'SU+J', wenn man es nicht zufällig sieht, ja oder "nachschaut". Ich hab dann mal ein 'fsck -Ff' drüber laufen lassen, mehr oder weniger sicherheitshalber. Dann hab ich bemerkt, dass openoffice auch in der Version 4.1.1 immer noch in den 'Wiederherstellungsmodus' fällt, sprich unbenutzbar ist und hab poudriere gleich erneut angeworfen um 'german/libreoffice zu bauen. Auch das ist fehlerfrei durchgelaufen. Den anschließenden 'shutdown' hab ich mit dem Handy aufgezeichet um evt. Fehlermeldungen du dokumentieren, es gibt ja sonst keine. Ein snapshot gibts hier:

www.augenstein.net/auge/softdep.png

Google hilft nicht viel weiter. Alles was da kommt ist aus den Jahren 2007, 2008 oder älter.
Die Frage ist jetzt, ob das nur bei mir so ist. Oder kann jemand anderes das nachvollziiehen. Die HDD ist eine neue Samsung SSD (TRIM ist eingeschaltet), System ist FreeBSD10p7
Ich befürchte allerdings, dass die meisten die poudriere benutzen, dann auch ein ZFS einsetzen.
 
#2
Moin auge,

ohne eine konkrete Lösung Deines Problems zu kennen, hake ich mal nach:
Kommt irgendwann die Meldung, dass Du das System ausschalten kannst?

Grüßle
 
#3
Eine kleine Ergänzung zu meinem Geschriebenen:
Steht irgendwas auffälliges in /var/log/messages oder /var/log/debug, in /etc/rc.conf background_fsck="NO"?
 

auge

Well-Known Member
Themenstarter #4
Hi juedan,
ich kann den Rechner ganz normal benutzen, er schaltet normal aus und es gibt gar keine Fehlermeldungen in den Logs. Meine Einstellungen sind eigentlich 'default', also backgraoud_fsck und SU+J sind eingeschaltet. Da ich seit kurzem eine SSD benutze ist auch TRIM angeschaltet.
Die Fehlermeldung beim shutdown', genauso wie der bg_fsck beim start huschen so schnell am Bildschirm vorbei, dass man es nicht bermerkt, wenn man nicht direkt vor der Kist hockt und den shutdown-boot-Prozess beobachtet. Danach läuft wieder alles so wie es soll, bis zum nächsten poudriere lauf. Zumindest sieht es so aus.

Ich hab mir gestern die Mühe gemacht das Dateisystem auf der /usr-Partition neuzuerstellen. (dump...newfs...tunefs..restore). Danach hab ich poudriere angeworfen um zu testem ob es was gebracht hat. Dazu hab ich math/octave gebaut, das braucht auch auf einem 4-Kerner noch seine Zeit mit allen Abhängigkeiten. Danach hat der Rechner fehlerfrei Neugestartet. Ich werde das allerding weiter beobachten, vorallem dann wenn alle ~700 Pakete neugebaut werden sollen.
 
#5
Hm, nach der Neuinstallation der /usr-Partition würde ich background_fsck auf "NO" setzen. Es dauert halt a wengal länger beim Booten, aber dafür sieht man, was los ist:)