"startx: exec startkde: Not Found." ?!?

JZL240I-U

Well-Known Member
Ich habe X11 und KDE installiert (mit sysinstall). Entsprechend Kapitel 5 im Handbuch wollte ich nun KDE starten und die obige Fehlermeldung kommt. Warum? In welchem Verzeichnis soll "startkde" denn stehen, bzw. wie erzeuge ich es? Da ein "/root/.kde4" directory angelegt ist, sollte doch eigentlich alles da sein?!? ("exec startkde" steht wie gefordert bereits in "~/.xinitrc").
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
KDE4 wird nicht in den Standardpfad installiert, damit man es parallel zu KDE3 betreiben kann:
# cd /usr/ports/x11/kdebase4
# make -VPREFIX
/usr/local/kde4

Die Datei sollte also unter /usr/local/kde4/bin/startkde zu finden sein. Möglicherweise wäre es auch Angebracht PATH in xsession/xinitrc zu erweitern:
Code:
export PATH="$PATH:/usr/local/kde4/bin"
exec startkde4
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
startkde würde auch funktionieren, aber nur, wenn KDE 3 nicht installiert ist oder der Pfad explizit angegeben wird.
 

JZL240I-U

Well-Known Member
Die KDE3er Version habe ich nicht (wissentlich) installiert. Aber die Fehlermeldung war eindeutig "startkde: not found". Woraus ich schließe, dass auch die 3er einen Pfad braucht?
 

JZL240I-U

Well-Known Member
Yipiiie! Geht, genau wie Du es vorgegeben hattest (und das export-statement ist tatsächlich notwendig).

*Flasche mit den Wermutstropfen aufdreh*
Dafür hängt KDE :(. Der Cursor steht in der Mitte und lässt sich nicht bewegen, und auf der Konsole zeigt "top" dauerhaft 15%-16% CPU-Last. Muss ich wohl einen neuen Thread aufmachen...
 

Columbo0815

Kaffeemann
Teammitglied
Eventuell musst du das nicht: Ich vermute, dass "hal" nicht läuft. Entweder aktivierst du den in der /etc/rc.conf oder du konfigurierst X komplett ohne hal.

HTH
 

JZL240I-U

Well-Known Member
Kannst Du mir bitte genauer sagen, wie man das macht? Was muss denn in /etc/rc.conf 'rein? Von xorg.conf lasse ich so lange möglich lieber die Finger.
 

Columbo0815

Kaffeemann
Teammitglied
rc.conf schrieb:
hald_enable="YES"
dbus_enable="YES"

Da du KDE verwendest musst du dich nicht zwingend mit der grauseligen Konfiguration von hald beschäftigen. Das Keyboardlayout kannst du dann mit Bordmitteln von KDE umstellen...

Zu hald gibts übrigens einige "Klagethreads" hier im Forum :)

HTH
 

JZL240I-U

Well-Known Member

Columbo0815

Kaffeemann
Teammitglied
Danke erstmal. Ich kann es erst Sonntag probieren und melde mich dann wieder. Muss man übrigens neu booten, oder gibt es eine Möglichkeit rc.conf im laufenden System neu einzulesen?
Du kannst nachdem du die Einträge ergänzt hast folgendes ausführen:

/etc/rc.d/dbus start
/etc/rc.d/hald start

Allerdings musst du dann natürlich auch den kdm (bzw. den X Server) neu starten.
 

JZL240I-U

Well-Known Member
Nochmal Danke.

...Allerdings musst du dann natürlich auch den kdm (bzw. den X Server) neu starten.
Da ich das von der Konsole direkt nach booten und einloggen machen werde, ist X nicht das Problem. kdm läuft noch gar nicht (glaube ich), jedenfalls kann ich mich noch nicht grafisch einloggen. Und im Handbuch habe ich auf die Schnelle nix darüber gefunden...?
 

JZL240I-U

Well-Known Member
So. Jetzt habe ich's probiert. Alles brav gemacht, was Du geschrieben hast, aber es geht nicht. Kann aber auch nicht :rolleyes: "dbus" und "hald" sind nämlich nicht in "/etc/rc.d/" abgelegt. Und "/etc/rc.d/dbus start" oder ein "/etc/rc.d/hald status" ergibt "Not Found". Grrr.

Ich dachte erst, ich müsste sie halt nur installieren, das war es aber auch nicht, beide sind schon im System. Nur wo? Bzw. wie aktiviere ich sie? Im Handbuch habe ich nichts dazu gefunden...

Zu kdm habe ich inzwischen die relevante Stelle gefunden. Warum das jetzt auch nicht geht ist noch unklar. Kann natürlich auch an hald und dbus liegen, andererseits wird gdm anders gestartet, das benötigt noch "gdm_enable="YES" in /etc/rc.conf. Braucht kdm nicht ein analoges "kdm_enable="YES"?

Wenn ich mehrere grafische Sitzungen parallel laufen lassen will, muss ich dann in /etc/ttys weitere Zeilen analog zu "tty8 "/usr/local/bin/kdm -nodaemon" xterm on secure" z.B. für die ttys 9-12 einfügen, oder geht das auch ohne?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Na unter /usr/local/etc/rc.d, was sollten die denn in /etc/rc.d machen? Ich lege dir mal hier(7) ans Herz.
 

JZL240I-U

Well-Known Member
Okay, okay, muss man ja nur wissen ;). Wird gleich heute Abend ausprobiert. hier(7) kannte ich nicht. "locate" geht bei mir nämlich noch nicht, irgendwie kriege ich updatedb nicht gestartet...
 

JZL240I-U

Well-Known Member
Na unter /usr/local/etc/rc.d, was sollten die denn in /etc/rc.d machen? ...
Hmmm, ich hab' halt Columbo0815 geglaubt ;).

Nur gehen geht's trotzdem nicht. hald startet ja noch aber dbus sagt:
Code:
unknown username polkit in message bus configuration file
unknown username haldaemon in message bus configuration file
unknown username avahi in message bus configuration file
unknown username pulse in message bus configuration file
unknown username gdm in message bus configuration file
failed to start dbus.
:grumble:

Was ist denn der "message bus configuration file" und wo finde ich ihn? Was muss ich nun machen? Gibt es eigentlich Literatur zu hald und dbus, das Handbuch schweigt sich da nämlich vornehm aus...
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Es ist eigentlich ziemlich ungewöhnlich, dass die Benutzer usw. alle nicht da sind. Denn die werden von den Paketen eigentlich automatisch angelegt.

Vorsuche mal polkit, hald und so weiter neu zu installieren.

Hmmm, ich hab' halt Columbo0815 geglaubt ;).
Oh, ich habe irgendwie nicht gemerkt, dass du mit Falschinformationen versorgt wurdest.

Das gibt einen :huth: für Columbo und einen :huth: für mich.
 

JZL240I-U

Well-Known Member
Also deinstallieren und wieder rein damit? Oder einfach "drüberbraten"? Letzteres müsste doch per pckg_add aus von der DVD (package Directory) gehen, Internet habe ich ja nicht...
 

Columbo0815

Kaffeemann
Teammitglied
Ups, das war ein Verschreiber.. Sorry :) Huth wir sofort aufgesetzt... Wobei die Falschinformation ja nur halb so wild war. Bei einem Boot wäre ja hald+dbus korrekt gestartet worden...

Anstatt locate kannst du auch find nutzen (nur so am Rande) :)
 

JZL240I-U

Well-Known Member

Columbo0815

Kaffeemann
Teammitglied
Wie das? /etc/rc.conf will die beiden doch aus /etc/rc.d starten oder sucht der Prozess automatisch auch /usr/local/etc/rc.d durch?
/etc/rc.conf ist die richtige Anlaufstelle. Das kannst du auch in den Scripten in /usr/local/etc/rc.d nachlesen. Dort steht drin, dass du foobar_enable="YES" in die /etc/rc.conf eintragen sollst, wenn du die Daemonen automatisch gestartet haben willst. Mein Zusatz (der FALSCH war, weil der falsche Pfad angegeben war) bezog sich lediglich auf das einmalige (!) manuelle Starten der jeweiligen Daemonen.

Hmja, da habe ich aber immer Gehuddel mit der Syntax. Updatedb sagt die DB wäre zu klein. Hast Du 'ne Idee wieso?
find ist eigentlich einfach: Nach dem find sagst du wo er anfangen soll und dann nach was er suchen soll. Beispiele:

find / -name "hald"
oder
find /usr/local -name "hald"

HTH
 

JZL240I-U

Well-Known Member
... Dort steht drin, dass du foobar_enable="YES" in die /etc/rc.conf eintragen sollst, wenn du die Daemonen automatisch gestartet haben willst...
Aaaha. Gut, das hatte ich eingetragen, aber dann eben den Start per Hand probiert -- war ja auch gut so, wegen der Fehler...

...
find / -name "hald"
oder
find /usr/local -name "hald"

HTH
Danke. Das probiere ich dann mal.

Wo wäre denn der "message bus configuration file"? Da ist so wahnsinnig viel unter /usr/local/etc/rc.d
 
Oben