• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Status von systembsd?

darktrym

Fahnenträger
Themenstarter #1
Von dem Projekt hört man ja nix mehr, was sind denn die Gründe? Was ich so aus dem Posting auf undeadly herauslesen kann, klingt nicht sehr positiv:
Nicht mal im Ansatz brauchbar um Systemd Abhängigkeiten zu ersetzen. Upstream um Systembsd bekanntzugeben gibts auch nicht. Die Entwicklung wurde 2014 eingestellt, keine Portierungen auf andere BSDs.
 

darktrym

Fahnenträger
Themenstarter #4
Wären BSDs in dem Upstream dieser Projekte groß beteiligt oder das leidige Thema wäre verschwunden, wäre das sicher akzeptabel. So gibts aber immer noch Leute da draußen die meinen Systemd könnte man nutzen weil die BSDs Systembsd haben. Das Projekt wäre sicher in anderen Händen besser aufgehoben gewesen als bei OpenBSD.
 

darktrym

Fahnenträger
Themenstarter #6
Die haben es eingestampft weil die Deamons weitere Integration benötigt hätten aber genau das war von Anfang an das Problem. Das bissl DBus-Gequatsche nachzuahmen und paar sinnfreie Deamons zu implementieren, lösten keine wichtigen Abhängigkeiten.Weder ist der Code sonderlich portabel noch wurde etwas grundsätzlich erreicht. Kommt mir ein bisschen wie das openlaunchd Projekt vor, theoretisch machbar aber praktisch zu viel Arbeit und zu wenig Interesse von den richtigen Leuten.
 
H

holgerw

Guest
#7
Hallo,

so wie ich das verstehe, wird auf sogenannte Unzulänglichkeiten des aktuell genutzten Init-Systems unter FreeBSD doch reagiert:
http://homepage.ntlworld.com/jonathan.deboynepollard/Softwares/nosh.html

Wie sieht es wohl mit folgendem Init-System unter FreeBSD aus?
http://smarden.org/runit/

Ah, da gibt es ja was:
https://wiki.bsdforen.de/howto:runit
Unter Void macht runit richtg Spaß, simpel, sehr schnell. Und Void ist auch sonst meines Erachtens ein bisschen BSD artig, was kein Wunder ist, kommt der Hauptentwickler doch aus der BSD Ecke.

Ein systemd oder ähnliches Monster, was unter anderem auch ein Init-System ist, möchte ich nicht unter FreeBSD. Ich nutzte es unter GNU/Linux seit seiner Einführung in openSUSE, dann mit Debian, Arch (mit systemd hat Arch sich von KISS verabschiedet) u.s.w. Und ich mag es nicht. Daher nutze ich in Sachen GNU/Linux MX-Linux und Void.

Und bitte übt Nachsicht, falls ihr meinen Kommentar auseinander nehmt, hier postet ein Laie in Sachen Init-Systeme :)

Viele Grüße,
Holger
 

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
#8
Bitte keine weitere Grundsatzdiskussion über die Init-Systeme starten. Systemd-bashing bitte in den systemd-Thread. ;)
 
#9
Ich denke, dass das auch eingestellt wurde, weil der Nutzen nicht gegeben ist?
Was kommt denn aus dem nicht direkten systemd-eco-system, dass NUR mit systemd startup+co funktioniert?
 

darktrym

Fahnenträger
Themenstarter #10
Der Thread soll so verstanden werden, dass es hier alleinig um die Deamons geht, die in all möglichen Kram hineinstreuen und ohne diese die Software merklich an Funktionalität verliert. Wenn ich so ein Projekt angehen möchte, dann fange ich doch nicht mit Nonsens an und breche bei den interessanten Teil ab. Den Hostname setzen, sowas kann man auch zur Not herauspatchen aber logind ist da eine andere Höhe.