• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Telefonieren Kaufen oder Asterisk?

minimike

Berufsrevolutionär
Themenstarter #1
Hi

Seit einer Weile habe ich einen immer noch einen ungenutzen SIP-Account bei meinem Telefonprovider O2. Diesen würde ich in Zukunft doch gerne dann und wann Benutzen.

Ich müsste mir auf jedenfall ein neues Telefon kaufen.
Ich brauche nicht viele Kompfortfunktionen. Wahlwiederholung und Telefonbuch sollten dabei sein. Sehr gerne auch ein Anrufbeantworter.
Das Telefon sollte klein und schnurlos sein.
Es wird nicht mehr als ein Telefon werden. Eventuell noch ein Softphone auf dem Mac
Da ich nicht viel Telefonierere ist der Preis heiss. Weil 200 € + ist mir das ehrlich nicht wert.

Gibt es da was direkt mit Wlan was die Anforderungen erfüllt?

Wenn ohne Wlan alternativ mit DECT-Basisstation gäbe es da was zu Empfehlen?

Lohnt es sich das generell mit Asterisk zu machen? Und dann über Jahre hinweg? Ich hätte noch was Platz auf einer APU1D4 bzw dessen Nachfolger. Könnte also in einem Jail drin laufen.

Ich setze mich gerne für sowas auch mal einen Tag hin. Die Wartung und Pflege sollte sich aber anschlieesend in Grenzen halten
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#2
Die Frage ist wie viel Geld du ausgeben willst, in wie weit du basteln möchtest und was schon an Hardware vorhanden ist. Ich habe z.B. mehrere Grandstream HandyTone ATA im Einsatz, das kleinste Modell mit nur einem SIP-Account und einem Telefonanschluss kostet etwas unter 30 Euro: https://geizhals.de/1073549877 Da kann dann eine ganz normale DECT-Basisstation mit beliebig vielen Handgeräten angeschlossen werden. Nach oben gibt es aber keine Grenzen, Grandstream bietet auch echte IP-Telefone, DECT-Anlagen und komplette Telefonanlagen an. Als Software läuft darauf ein Linux mit vorkonfektioniertem Asterisk, sie lässt sich recht gut integrieren, da sie z.B. syslog spricht.
 

das.chaos

Duracellhase 2.0
#3
Nimm doch bspw. einen Single-board Computer [als ausgelagerten Anlagenteil von Router] mit PCI-E [oder ganz "haesslich" per USB] fuer einen WiFi Multiplexer und installiere auf dem Router siproxd(8), wobei dann an Ethernet Port ein SIP Telephon [bspw. von Snom oder Auerswald, ...] angeschossen werde sowie ggf. die Funkstrecke zwischen Router und Konzentrator zusaetzlich mit ipsec(4) im Transport Mode gesichert werden koennte.
 

Esjott

Well-Known Member
#4
Ich habe für diesen Einsatzzweck ein Gigaset (Typ kann ich raussuchen) an der Fritzbox gehabt - hat zwei Leitungen, eine war "normales" festnetz, die andere VoIP bei sipgate, also einmal dect, einmal wlan. Anrufbeantworter war bei sipgate (hat die audodatei auf Wunsch per Mail verschickt) und für Festnetz auf der Fritzbox. Lief ganz gut, einmal eingerichtet und vergessen.
 

mapet

Active OpenBSD User
#5
Ein Asterisk ist nicht unbedingt ein wochenendprojekt, falls man sich noch gar nicht damit beschäftigt hat. Es gibt von gigaset DECT basisstationen, die auch direkt sip sprechen, kenne aber die Preise im Moment nicht. Bei vorhandenem Telefon wäre ein sip Adapter empfehlenswert, aber du schriebst ja, dass bisher keins vorhanden ist.
 

roema

Well-Known Member
#6
Ich habe einige Asterisk Analgen in einer Jail laufen und das ist keine grosse Hexerei.
Laufen übrigens auch auf einer APU.. schon seit Jahren.

Diese sind mit IAX2 verbunden, verschlüsselt und zudem sehr unempfindlich bezüglich NAT.

Ich kann dir gerne mein Script geben, welches eine Asterisk13 Jail erstellt.
 

mark05

Well-Known Member
#9
hi

alternativ , nimm ne gebrauchte fritzbox , muss ja nich die neuste sein.

diese um konfigurieret auf "betrieb hinter einenem router " kannst du die als reine telefonanlage gut nutzen.

und mit den richtigen nat einstellungen auf deinem rouer/firewall funktioniert auch fritzfon

wlan bekommst du noch oben drauf ;)

holger
 
#10
Es gibt glaub ich auch günstige Gigaset-Schnurlosetelefone die in der Basis gleich nen SIP-Gateway haben (k.A. wie gut das ist), ausserdem gibts auch einige Soft-Phone-Apps fürs Smartphone unterschiedlicher Qualität
 

roema

Well-Known Member
#11
@Esjott Ja! ich versuch es, hab noch nie eines gemacht ;-)

Liegt der Schwerpunkt an der Installation oder der Konfiguration von Asterisk? Oder Beides?
 

roema

Well-Known Member
#13
Übrigens habe ich mal einen Performance Test auf einem APU gemacht. Dabei konnte Asterisk-13 ohne Probleme 150 parallele Gespräche abwickeln.
 

Esjott

Well-Known Member
#14
@Esjott Ja! ich versuch es, hab noch nie eines gemacht ;-)

Liegt der Schwerpunkt an der Installation oder der Konfiguration von Asterisk? Oder Beides?
Na wenn du so fragst.. :rolleyes: Aber mal Spaß beiseite, installation sollte ja egtl dank ports/pkg nicht wirklich die Hürde sein, es sei denn, es gibt dort viele Fallstricke - aber wir weichen vom Thema ab..
 

mr44er

Trödel-Troll
#18
@roema: ja, ich les das gerne.
zum thema: nimm den asterisk, da kann man features immer erweitern (die wünsche nach features kommen immer erst mit der benutzung, versprech ich dir ;) )

nimm ein echtes sip-phone (du kannst auch erstmal mit einem softwarephone spielen) und dann entscheide dich. ich persönlich stehe auf snoms, aber auch andere mütter haben schöne telefone. :D
 

christian83

Well-Known Member
#20
Wenn dir eine Dect Station reicht die SIP nutzt wäre die Gigaset Go Serie eine gute Wahl (besitze ich selbst). http://www.gigaset.com/de_de/cms/lp/gigaset-go.html Geht mit einem Gerät schon bei unter 80 Euro los. Mehr Ansprüche bedeuten natürlich auch mehr Kosten.

Was Asterisk betrifft würde ich dir eher abraten. Zum einen ist eine Bastellösung keine gute Alternative zu einer richtigen Anlage, zum anderen ist die Konfiguration eben doch etwas komplizierter als ein einfaches HowTo auf den ersten Blick vermuten lässt. Spätestens dann wenn dein SIP Provider irgendwo von dem normalen Weg abweicht oder eines deiner Geräte etwas speziell ist kommst du nicht mehr weiter. Um mit Asterisk wirklich arbeiten zu können und um zu verstehen was man dort eigentlich tut (was alleine schon wegen der Sicherheit wichtig ist) musst du dich lange damit befassen. Da würde ich dir das Buch Asterisk: The Definitive Guide ans Herz reden, wobei ich dich warnen muss, dieser knapp 900 Seiten Brocken deckt nur einen kleinen Teilbereich ab.

Bedenke bitte das Asterisk eine Software ist mit der du ganze Callcenter betreiben kannst mit tausenden Nutzern. So etwas ist für das Wohnzimmer in aller Regel zu komplex. BTW Synology bietet für seine NAS ein Asterisk Paket welches sich noch recht gut nutzen lässt. Wobei man hier auch schauen muss was die Hardware des NAS schafft. Aber auch für den Raspberry Pi gibt es Asterisk Systeme wie http://www.raspberry-asterisk.org/ aber auch hier meine klare Warnung, ohne Fachwissen Finger weg es wird nicht klappen, trotz GUI ;)

Die größte Gefahr die ich sehe bei Asterisk wenn man nicht weiß was man tut ist ganz einfach das man mit etwas Pech eine offene Telefonanlage im Netz hat über die jeder auf deine Kosten Telefonate führen kann. Es gibt sogar Scripte die genau solche Anlagen suchen um diese automatisch z.B für Anrufe zu nutzen ;)
 

roema

Well-Known Member
#21
Danke @christian83, aber ich bin absolut nicht deiner Meinung.

Lasst euch nicht abschrecken, jeder kann eine professionelle Anlage mit Asterisk betreiben, nur keine Angst! ;-)

Ich betreibe schon seit 10 Jahren Asterisk auch bei Kunden von mir und jede einzelne hat hunderte Anfragen von diesen "hacking-scripts" pro Tag..das ist kein Problem

Es ist nicht schwierig einen Asterisk sauber zu konfigurieren., es wird klappen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet: