• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Tip: Perfekter Laptop für NetBSD

Jeff

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,
mich hat mal wieder die Lust am Ausprobieren gepackt, und so habe ich auf meinem Samsung Ultrabook NP530U3C-A01DE NetBSD 7.0RC2 installiert (Ähnlich benannte Modelle aus der Zeit 2012/2013 sollten auch tun). Und siehe da: es geht, bis auf Bluetooth, alles Wesentliche. Switching Konsole/X klappt problemlos, Audio funktioniert, W-LAN ebenso. SSD habe ich noch nicht probiert (ich habe die alte Festplatte eingebaut).Kamera habe ich noch nicht ausprobiert, ist aber zumindest nicht "not configured". Zwischendurch fuhr sich der PC plötzlich von selbst runter, da dachte ich, ich habe einen Schwachpunkt gefunden... das war aber nur der leere Akku, der NetBSD zum ordentlichen Shutdown veranlasste. Insgesamt sehr vielversprechend!
Die Geräte sind nicht mehr taufrisch, aber mit einer SSD die ich ihm letztes Jahr gegönnt habe (und neuem Akku) ist die Geschwindigkeit subjektiv von aktuellen Geräten nicht zu unterscheiden, rennt echt schnell. Es gibt noch einige kaum gebrauchte zu kaufen, mit viel Gluck findet man auch noch ein liegengebliebenes Neugerät (gab es mit i3, i5, i7 Prozessor).
Mit NetBSD 6.X scheiterte der Boot.
 
#2
Interessant! Ich habe ja auch noch so eine Maschine und denke über eine SSD und evtl. einen neuen Akku nach. Der Akku taugt wirklich nichts und ich benutze praktisch immer das Netz. Testest du das auch noch mit SSD und evtl. anderen BSDs oder Minix?
 

Jeff

Well-Known Member
Themenstarter #3
Ich stand vor der Entscheidung das Gerät zu ersetzen (Akku, lahme Festplatte, abgegriffene Tastatur) oder zu behalten und ein größeres Makeover durchzuführen (weil es wenig hübschere Geräte auf dem Markt gibt und die Technik echt flott ist). Also habe ich Akku, Festplatte und Tastatur ausgetauscht (kleiner Schraubenzieher reicht, echt gut gemacht für so ein schlankes Gerät) und das Gerät ist wie neu und reicht wieder 2-3 Jahre.

PC-BSD 10.2 habe ich ausprobiert, aber das erkennt die eingebaute W-Lan-Karte nicht, FreeBSD 10.1 auch nicht. Dafür habe ich mir eine Atheros-Karte eingebaut (NetBSD 7.0 läuft mit der originalen Intel-6235-Karte). Problem bei 10.1 waren Probleme beim Wechsel zwischen Konsole und X, 10.2 habe ich noch nicht eingehend untersucht. OpenBSD bootet auch, da ich aber nicht im Thema bin, habe ich nicht viel ausprobiert.

Als Linux-Kiste ist das Samsung übrigens allererste Sahne, alles läuft Out-Of-The-Box. NetBSD wirkt mit 7 auch echt großartig, siehe oben. FreeBSD... kann man probieren, man kann wahrscheinlich um die Fehler arbeiten.
 
#4
Das höhrt sich ja alles sehr gut an! Allerdings habe ich mit Hardware noch niemals etwas zu tun gehabt sondern immer fertige Boxen gekauft. Meinst du dass das auch ein absoluter Hardware-Laie hinbekommt? Man macht ja immer alles irgendwann zu ersten mal und das wäre schon eine interessante Erfahrung! :rolleyes:

Was für eine SSD hast du eingebaut? Die Tastatur ist noch OK und den Akku kann ich ja von Samsung beziehen oder gibt es da Alternativen.
 

Jeff

Well-Known Member
Themenstarter #5
SSD ist eine Samsung Evo 850 mit 250 GB Speicher (reicht mir lange, die originale 500GB-Platte war kaum voll).

Festplatte und Speicher sind sehr leicht zu wechseln. Für WLAN und Akku muss man das Gehäuse sanft öffnen (Anleitungen bei Youtube), sollte aber auch ein vorsichtiger Laie schaffen (vorsicht, wo die langen Schrauben hingehören. Hint: Festplatte). Von der Schwierigkeit ne Herzoperation ist aber die Tastatur, dazu muss man alles ausbauen. Endgegner-Style.

Einfach vorsichtig arbeiten, nicht hektisch sein.
 
#6
Habe ich z.Z. keine Zeit zu, werde das aber irgendwann in diesem Jahr noch angehen. Ich werde berichten.

Vielen Dank für Info (und Mut machen) !

Peter