• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Touchscreensupport in FreeBSD

dark_angel

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hi allezusammen,

ich wollte mir einen CarPC zusammenbauen mit nem 7" Touchscreen (via USB angeschlossen) in-dash (also im Radioschacht montiert).
Nun würde ich gern mein Lieblings-OS mit ins Auto nehmen.
Deshalb wollte ich mal nachfragen, wie hoch den die Chance ist, dass der Touchscreen von FreeBSD erkannt wird (und ich ihn auch benutzen kann :D)?

Hab schon gegoogelt, jedoch net wirklich was gefunden. Deshalb frage ich mal an der Quelle nach. :)
 

.mp

Wohngebietsmatthias
#2
Darüber hatte ich mich auch schonmal belesen, weil es mich interessierte. Rausgefunden hatte ich folgendes:

1. Bei NetBSD gibt es einen Treiber für ein Touchpanel von eGalax
-> http://www.freebsd.org/cgi/man.cgi?query=uep&sektion=4&apropos=0&manpath=NetBSD+4.0

2. Vor geraumer Zeit haben sich da mal einige andere auf der ML drüber unterhalten.
-> http://lists.freebsd.org/pipermail/freebsd-hardware/2004-June/001628.html

Ich habs allerdings nie umgesetzt, weil ich mein Auto demnächst ziemlich sicher abgebe. Aber vllt nützt dir das ja was.
 

mincer

Well-Known Member
#4
Ich hatte mal ein Projekt in dem ich einen Elo Touchscreen PC mit freeBSD betrieben habe. Hat wunderbar funktioniert. xorg brachte die Unterstützung gleich mit und ein Xorg -configure erkannte den Touchscreen sogar.
 

r2d2

Well-Known Member
#5
Ich hab so nen 12"? USB eGalax Touchscreen, bin damit aber auch net wirklich weiter gekommen unter *BSD, NetBSD wollte ich schon länger mal damit Probieren.

dmesg 6.4-RELEASE-p1:
Code:
ugen0: eGalax Inc. product 0x0001, rev 1.10/1.00, addr 4
dmesg 7.1-RELEASE:
Code:
ugen0: <eGalax Inc. product 0x0001, class 0/0, rev 1.10/1.00, addr 2> on uhub0
 

dark_angel

Well-Known Member
Themenstarter #6
Hmm ok glaube ich werde es einfach mal mit FreeBSD probieren und wenns net klappt dann halt Windows benutzen. Muss nur noch schaun, wie ich den ewig langen Bootprozess verkürzen kann.
 

dark_angel

Well-Known Member
Themenstarter #8
Da bin ich mir noch nicht so sicher.
Evtl. werd ich n Notebook mit nem kaputten Display besorgen, neue Hardware kaufen (dabei halt das mit der geringsten Leistungsaufnahme wählen) oder ich nehme meinen 500MHz Celeron, der hier noch rumsteht. Muss halt alles noch CarPC-tauglich gemacht werden, aber das kommt günstiger, als sich einen zu kaufen.

Bin im Moment halt dran mir Displays auszusuchen, wenn ich passende gefunden habe werde ich zum Rechner übergehen.
 

surfer

Advocatus Diaboli
#9
Kleine Boards fallen mir auf anhieb die Via C3 ein, haben sogar ne LVDS Schnittstellen und sind winzig und oft passiv gekuehlt. Wenn du $GELD ausgeben magst sind diese mini/micoro/nano-ITX Bords einen Blick wert.
Als Platte noch nen CF-IDE-Adapter mit ner schön grossen CF-Card dran (Oder einfach ein USB-Stick) ... Da laesst sich schon was schickes basteln denke ich.

Ich hab so Zeug bis jetzt bei http://shop.mini-itx.de gekauft, die haben auch eine Menge kleine Touchscreens ect.
 

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
#11
Ich hol den Thread mal aus der Versenkung...

Wollte mal nachfragen was aus dem Projekt wurde. Hat es geklappt? Ich stehe auch davor einen Touchscreen mal ans FreeBSD zu hängen, da würden mich deine Erfahrungen mal interessieren.


Dankeschön!
 

dark_angel

Well-Known Member
Themenstarter #12
Also das CarPC Projekt ist hardwaremäßig fertig. Muss nur noch bissl an der Software arbeiten (Stichwort: ODB).
Jedoch mit FreeBSD wird es nichts. Habe keinen Touchscreen finden können.
 

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
#13
Kleines Update... Ich habe mich mal wieder an das Thema gemacht und bin nun soweit, dass ich den Touchschreen (eGalax) unter FreeBSD 8.1 zum reagieren bekomme. Sprich im Moment ist es so, dass noch die Y-Achse vertauscht ist... Also Oben ist Unten und umgekehrt. Die X-Achse stimmt. Wenn auch alles extrem unscharf reagiert... Der Touch benötigt also noch Kalibration (keine Ahnung wie ich das machen soll)... Aber zunächst muss eh mal die Y-Achse stimmen.

Das ganze was ich da verbrochen hab ist nachzulesen unter: http://denkrobat.de/wiki/index.php/Touchscreen
 
Zuletzt bearbeitet:

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
#14
Ich möchte noch ein Update geben.

Ich habe den Touchscreen nun am Laufen. Y-Achse stimmt und kalibriert ist er auch. Ich habe den Inhalt des obigen Links entsprechend erweitert.

Leider muss man sagen, dass der Treiber wohl noch recht instabil ist da ich schon mehrmals den Touch "verloren" habe.

Grüße
 

dark_angel

Well-Known Member
Themenstarter #18
Wenn meine finanzielle Situation es zulassen würde wäre das ne Option.
Außerdem kann ich so auch meinen Basteldrang nachkommen. :)
 

holm

Well-Known Member
#19
Es ist viel Zeit vergangen seit Ihr mit der Touchgeschichte unterwegs wart, aber viel Nees scheint es da wohl indessen nicht zu geben?

Ich ulpere hier mit einem FreeBSD8.4 auf einem MiniITX mit eGalax Touchscreen herum, hatte schon mal vor einiger Zeit experimentiert
und das Touchpaneel auch am Laufen gehabt, allerdings mittels direktem Eintrag in xorg.conf.
Nun versuche ich das über diese verkorkste hald/policy Mimik zu organisieren, das sich Xorg in irgend einer Weise für das Laden des installierten egalax Treibers interessiert, ...gelingt mir nicht,

Google sagt mir ich bin der Einzige der für eGalax Touchpanels ein policy File braucht, ist dem wirklich so? Ich kriege hier eine Krise, ich wollte den Rechner
inklusive X11 mit einem speziellen Programm drauf verkaufen, wieso bin ich wieder der Alpha Tester?

Gruß,

Holm
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#20
Schieß den hald-Schrott ab und bau dir eine xorg.conf. Ich weiß, das klingt ein wenig trollig, aber ist meiner Erfahrung nach die Lösung für 98% aller X.org-Probleme. Sofern man wirklich das Hotplugging seitens X.org braucht, kann man seit einiger Zeit - sofern WITH_NEW_XORG gesetzt ist - xorg-server mit Unterstützung für devd bauen.
 

holm

Well-Known Member
#21
Ich hätte ja wenigstens gerne mal gewußt wie es überhaupt gehen soll.. anöden tut mich das Zeugs schon lange..

Gruß,

Holm
 

holm

Well-Known Member
#22
Ich habe den Schraddel nun am laufen und zwar mit Eintrag des Treibers in xorg.conf. Die Tastatur und die Maus selbst laufen aber noch über den hald.
Das hat den Vorteil, das der Kram auch ohne angesteckte Maus und Tastatur zur Funktion zu bewegen ist, das Gerät soll ja hauptsächlich über den Touchscreen bedient werden, aber zu Wartungszwecken wäre es schon hybsch wenn man sein Werkzeug anstecken könnte..

Hat Jemand evtl. eine Idee, wie ich jetzt eine X-Session ohne Login bewerkstelligt bekomme? Ich habe gehört, das der Gnome Displaymanager (gdm) das können soll, mache aber neuerdings gerne einen Bogen um Poetterings Bloatware...
Eigenen gepatchten xdm basteln? Ich brauche kien Login, die Maschine soll direkt in das Userprogramm booten..

Gruß,

Holm
 

holm

Well-Known Member
#25
..ok, ich habe mal slim installiert, da ich da 8.4-RELEASE habe, kommt slim-1.3.4_5.

Ich habe das Ding sowohl als Daemon ausprobiert, als auch mit -nodaemon aus der ttys, dabei tritt immer das Selbe Problem auf.

Der Rechner startet und ich werde auch automatisch eingeloggt, habe den matchbox-windowmanager, das matchbox-keyboard und die eigentliche App laufen.
Letztere läuft "im Vordergrund" die Session wird also beendet, wenn ich auch die App beende, so weit so gut. Der Fernseher wird finster und slim bemüht sich
den X-Server neu zu starten und ... präsentiert freundlich einen Login Screen. Nicht lustig ohne Tastatur ...
Wenn ich Slim kille (remote übers Netz) passiert das nicht, init zieht einen neuen Slim hoch und ich werde wieder automatisch eingeloggt, Applikation wird gestartet usw..

Jetzt habe ich den Portstree gezogen und 1.3.5_3 gebaut, das selbe in Grün.. Menno...

Gruß,

Holm