Tunnel nfs v3 over ssh

halloICKEbins2

Active Member
Mahlzeit,

dieses Thema wurde im FreeBSD-Forum bereits schon einmal besprochen mit dem Lösungsansatz
(http://www.citi.umich.edu/u/rees/openbsd/nfs-tunnel.html).

Ich will meinen NFS-Traffic über Tunnelinterface verschicken. Der Tunnel steht aber der Client spuckt immer die nachfolgende Fehlermeldung aus:

server# mount_nfs -3 -R 1 -T 192.168.1.1:/home/nfsfolder /mnt/nfsserver

nfs server 192.168.1.1:/home/nfsfolder: not responding
nfs server 192.168.1.1:/home/nfsfolder: is alive again



Gibt es eine Möglichkeit über eine bridge oder eine andere Möglichkeit mein NFS zu etablieren ohne die selbstgeschriebene Patchung zu verwenden?
 

Rakor

Administrator
Teammitglied
Bist du in FreeBSD oder OpenBSD unterwegs? Je nachdem würde ich den Threads für dich verschieben.
 

edlomprul

Well-Known Member
Im anderen Thread wolltest du keine Zusatzsoftware verwenden. Das kann ich verstehen.

Ich möchte mich in diesem Fall trotzdem auch für einen VPN aussprechen. Ich verwende OpenBSD+Wireguard+NFS3 erfolgreich mit Linux und Android Clients.
Also vielleicht ein sehr ähnlicher Anwendungsfall.

Eine andere Variante könnte SSHFS sein. Aber dort gibt es wieder andere Probleme.
 
Oben