• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Umlaut für KDE/Xorg, ich kriesch Kreislauf

PatrickBaer

Well-Known Member
Themenstarter #1
Also es freut mich ja schon, daß die UNIX-Gemeinde es nach 10 Jahren geschafft, so etwas absurd abwegiges wie Drucken zu einem halbwegs zu bewerkstelligenden Feature zu machen. Ich mein, wer macht sowas schon mit einem Computer?

Was mich jetzt noch mehr freuen würde, wäre ich MP3s hören könnte, die Umlaute im Dateinamen enthalten:

Ich starte VLC manuell, gehe auf Datei öffnen und wähle ein File mit Umlaut => Fehlermeldung

Ich starte Dolphin, wähle ein File mit Umlaut => Fehlermeldung

Ich starte den alten Konqueror, wähle ein File mit Umlaut => geht

Ich nehme ein neues File aus dem Konqueror, ziehe es mit der Maus auf den VLC => Fehlermeldung



Aaaaaaargh

Hat jemand zufällig diese Kombo am Laufen und kann ir sagen wie ich es konfigurieren muß, damit diese exotischen Zeichen mit den Pünktchen oben drauf funktionieren?
 

PatrickBaer

Well-Known Member
Themenstarter #3
LANG=en_US.ISO8859-1
LC_CTYPE="en_US.ISO8859-1"
LC_COLLATE="en_US.ISO8859-1"
LC_TIME="en_US.ISO8859-1"
LC_NUMERIC="en_US.ISO8859-1"
LC_MONETARY="en_US.ISO8859-1"
LC_MESSAGES="en_US.ISO8859-1"
LC_ALL=

Aaaaaber auch mit de genau dasselbe :(
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
#5
Dito.

Die Ländereinstellung ist vollkommen egal, die Kodierung ist das wichtige. Ich verwende UTF-8 und habe damit keinen Ärger.

Da funktioniert dann auch so etwas:
Code:
> vlc ウィキメディア財.ogg
VLC media player 1.1.4 The Luggage (revision exported)
...
Das funktioniert auch aus dem Datei Öffnen Dialog. Was da steht habe ich übrigens keine Ahnung. Ich habe den String aus der Wikipedia kopiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

pit234a

Well-Known Member
#8
aber auch de_DE.ISO8859-15 geht, ich habe mich nie entschließen können, nach UTF zu wechseln und habe aus Tradition ISO8859-15 beibehalten.
Einziges Problem ist eine wiederkehrende Fehlermeldung bei Mac-Clients über AFP, die können nur ISO8859-1 und melden entsprechend was. Die unschön dargestellten Namen sind aber trotzdem allesamt spielbar.
 

Styx

Universaldilettant
#10
Tritt denn das Problem mit den Umlauten nur mit vlc auf? Es gibt ja nun auch noch mehr MP3-Player auf diesem Planeten.

Ansonsten wäre mal interessant, ob du die MP3s denn auf dem aktuellen System beschriftet hast oder sie von einer externen Platte oder ähnliches holst. Versuch doch mal testweise eine MP3 auf deinem aktuellen System umzubenennen mit Umlauten drin und dann versuchen abzuspielen.

Es könnte nämlich sein, dass die Codierung deines Systems nicht der deiner MP3s entspricht. Sollte es so sein kann man das aber mit einem Programm beheben. Den Namen des Programms habe ich nur gerade nicht parat :)

Edit:
Mit dem Programm converters/convmv aus den ports kann man die Dateinamen (und NUR die Dateinamen) von einer Kodierung in eine andere umwandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

SolarCatcher

Well-Known Member
#11
Mit dem Programm converters/convmv aus den ports kann man die Dateinamen (und NUR die Dateinamen) von einer Kodierung in eine andere umwandeln.
Ach das ist ja interessant - muss ich demnächst mal ausprobieren - ich habe da nämlich ein paar Dateien, die ansich gut aussehen, die tarsnap aber nicht sichern kann, weil da Umlaute drin sind. Die stammen noch von einem Backup, das ich von einem ISO-8859-1 filesystem gemacht habe...
 

Styx

Universaldilettant
#12
@SolarCatcher
Es funktioniert mit dem Programm ganz wunderbar und geht auch bei größeren Dateimengen recht schnell. Ich habe vor ein paar Jahren mal einen Fileserver von ISO auf UTF8 umgestellt. Dabei wurden etwa 80 GB Geschäftsdaten (hauptsächlich Word- und Exceldateien und Bilder) umgewandelt. Das hat gerade mal ein paar Minuten gedauert und hat wunderbar funktioniert.
 

pit234a

Well-Known Member
#13
Vielleicht ist das Problem ein anderes?
Ich habe mal einen Test gemacht und ein berühmtes Lied einer berüchtigten Band genommen und den Namen der Datei geändert. Mein Lieblingsplayer (beep media player) spielt das auf Anhieb und ich merke gar keinen Unterschied.
Dann teste ich mit VLC und auch der spielt das problemlos.
In der Information zeigt er mir den Ort der Datei mit dem auf Umlaut geänderten Namen. In der Wiedergabeliste und im Fenster"Header" wird der name anders angezeigt! Hier wird offensichtlich die Information aus dem id3tag genommen.

Wie du sehen kannst, entschlüsselt auch bei mir der VLC nicht den Umlaut. Wie schon erwähnt nutze ich noch immer ein altes ISO und habe nie nach UTF convertiert, sollte das aber vielleicht langsam mal angehen, besonders, wenn es da so gute Hilfstools gibt, wie sie hier vorgestellt wurden.
Egal, ich finde, VLC sollte nicht wegen eines Umlautes blockieren, den er nicht entschlüsseln kann. Es sollte ihm doch egal sein, ob da ein kryptisches Zeichen steht oder nicht. Jeder Pfad sollte gültig sein.

Deshalb sollten wir das Problem vielleicht nochmal vom Beginn her aufrollen. Besonders, wenn andere Anwendungen funktionieren und nur VLC das Spielen verweigert.
Spielt eine mp3-Datei auf deinem PC (mit irgendeinem Player)?
Spielt diese mp3-Datei dann, wenn du den Namen änderst und Umlaute einbaust?
Wie verhält es sich dann jeweils mit dem VLC?
Wenn es an den Umlauten liegt, müsste VLC verstummen, wenn du die Datei umbenennst.
Angehängt habe ich folgende Screenshots.
vlc_umlaut zeigt vlc, wie er die Datei mit Umlaut abspielt. Das wurde durch rechter Maus-Click und "öffnen mit" vlc bewirkt.
vlc_umlaut1 zeigt die Fehlermeldung, die ich dann bekomme, wenn ich per drag and drop auf vlc fallen lasse oder mit vlc direkt den Pfad der Datei auswähle. Vermutlich ist das bei dir ähnlich?
Bei mir ist es KDE3 und kein Dolphin.
Interessant ist nämlich, dass im Fehlerfall die id3tags gar nicht ausgewertet werden. Die Datei wird dann komplett ignoriert.

Deshalb denke ich, dass dies weniger ein Problem mit dem VLC-Player ist, als eine Inkompatibillität zur Art und Weise, wie KDE die Dateien übergibt. Die Integration (qvlc, WITH_QT4=true) scheint eben nicht vollständig gelungen. Ähnliches Verhalten zeigen auch andere GTK-Anwendungen gelegentlich.

Vielleicht können Nutzer probieren, ob sich VLC unter anderen Desktopenvironments anders verhält und vielleicht wissen die KDE-Leute Abhilfe.
Ganz sicher scheint es zu funktionieren, wenn die unseeligen Umlaute gar nicht benutzt werden.
Wie es nach eine Kovertierung nach UTF aussieht, erfahren wir ja vielleicht hier demnächst.
 

Anhänge

#14
Als ich den Eröffnungspost vom TE gelesen habe, kam mir auch der Verdacht, das es mit den Umlauten zusammenhängen könnte. Diverse Player zickten bei den Umlauten immer rum. Seitdem ich UTF-8 verwende, werden die Umlaute überall korrekt dargestellt. Der VLC kann die ID3-Tags so richtig darstellen. siehe Bild. Mein System ist komplett auf UTF-8 eingestellt.
 

Anhänge

pit234a

Well-Known Member
#15
Ja. Gerade hatte ich Zeit und habe es mal mit convmv und meiner Jäck.mp3 getestet.
Da ich ja iso-8859-15 eingestellt habe, wird das jedesmal genommen, wenn ich manuell die Datei entsprechend nenne. So konnte ich sehr einfach ein paar Tests machen.
Nach convmv sieht der Dateiname für mich natürlich unschön aus, doch VLC nimmt ihn widerspruchslos an und zwar in jeder utf8 getesteten Form, also mit
utf-8-strict
utf8
utf8 --nfd
utf8 --nfc

Einfache Lösung: auf utf8 konvertieren, wird eh langsam Zeit.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
#16
One charset to rule them all.

Nur UTF-8 statt unmengen von Charsets zu unterstützen ist halt ein gewaltiger Aufwand. Wenn ich eine Software mit GUI schriebe, würde ich auch sagen, UTF-8 only, basta. Damit ist noch nicht das Leserichtungsproblem usw. gelöst. Aber man ist doch schon ein Stück weiter.

Und als nächstes ist der IRC dran.
*duck*