• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

UMTS (via USB) mit FreeBSD

Themenstarter #1
Moin moin,

Da ich hier extreme Probleme habe einen DSL-Zugang zu bekommen, habe ich mir überlegt mir eventuell einen UMTS-Zugang zu beschaffen.
E-Plus bietet da eine für mich denkbare Lösung mit einer Flatrate an. Dazu müsste ich mir nur ein UMTS-Handy und den E-Plus-Vertrag holen.
Bevor ich dies tue hätte ich aber noch eine Frage:
Ist es ohne weiteres möglich das UMTS-Handy via USB an den Rechner anzuschließen und dann über das Handy (via UMTS) ins Internet zu gehen?
Oder gibt es da Probleme mit der Erkennung des Handy's (UMTS-Modems) an der USB-Schnittstelle?
 
#2
Das gleiche hab ich mich auch schon gefragt. Ich hab mal spasseshalber die vodafone umts PCMCIA/Cardbus Karte in meinen Freebsd Laptop gesteckt. Er erkennt sie als Vodafone umts card, aber die Card meldet sich praktisch als USB Gerät an. Freebsd kennt soweit ich weiss keine umts Geräte. Wenn man wüsste wie so eine Karte angesprochen wird (Protokoll) könnte man das sicher realisieren.

mfg

Carb
 
#3
In einer MacUp gab es mal eine Testbericht über surf@home von O2.
Da gibt es eine UMTS-Box, die man offensichtlich mit Lan und WLan ansprechen kann. Wenn die ganze Lösung nicht mobil sein soll, sondern nur stationär, wäre das vielleicht einfacher zu realisieren.
 
#4
Die Frage wäre jetzt, ob sich ein UMTS Handy wie ein GSM Modem verhält?! Ich denke eher nein, aber wirklich fundierte Infos hab ich dazu jetzt auch nicht. Vodafone kocht da jedenfalls Softwaretechnisch sein eigenes Süppchen. Leider nix mit DFÜ Netzwerk einwählen :o

carb
 
Themenstarter #5
O2 kommt leider nicht in Frage, da E-Plus zur Zeit als einziger eine echte UMTS-Flat-Rate anbietet.

Die Sache hat sich in gewisser weise erledigt. Grund: Ich habe mir gestern ein Samsung-UMTS-Handy ersteigert und mal bei Samsung angefragt wie es mit der Unterstützung alternativer Betriebssysteme (zu Windows) aussieht.

Antwort:
[...]
vielen Dank für Ihre Anfrage.


Die von Ihnen gewuenschte Funktion ist nicht vorgesehen, Samsung
unterstuetzt nur Microsoft Windows Betriebssysteme. Bei den UMTS-Ge
raeten werden nur Windows 2000 und XP unterstuetzt. Dazu benoetigen Sie die Software Internet Access.
Aus diesem Grund werde ich erstmal - um einen funktionierenden Internetzugang zu haben - auf ein Windows-Betriebssystem zurückgreifen müssen.
 

.mp

Wohngebietsmatthias
#6
Mein Bruder hat ein Samsung (GSM). Ich werde mal damit probieren, ob ich das (theoretisch) als Modem benutzen kann. Ich vermute man benötigt dafür das Modul umodem. Ich poste da heute abend nochmal was dazu.

Gruß
 

SierraX

Well-Known Member
#7
UMTS funktioniert afaik auf einem anderen Frequenzband als GSM und braucht deswegen auch ander Stationen. Ist denn überhaupt sichergestellt das UMTS bei dir im Dorf funktioniert?
 

k_e_x

Well-Known Member
#11
[FAS]Cyrix hat gesagt.:
O2 kommt leider nicht in Frage, da E-Plus zur Zeit als einziger eine echte UMTS-Flat-Rate anbietet.

Die Sache hat sich in gewisser weise erledigt. Grund: Ich habe mir gestern ein Samsung-UMTS-Handy ersteigert und mal bei Samsung angefragt wie es mit der Unterstützung alternativer Betriebssysteme (zu Windows) aussieht.

Antwort:


Aus diesem Grund werde ich erstmal - um einen funktionierenden Internetzugang zu haben - auf ein Windows-Betriebssystem zurückgreifen müssen.
haettest du hier vorher gefragt haette ich dir das sagen koennen

samsung die handys sind von der hardware echt schwer gut (samsung sgh-d500 habe ich)
die software ist jedoch der groesste dreck
a) nur fuer windows b) total lahm wenn man mal nen paar mp3s aufs handy machen will oder bilder runterladen c) spiele drauf zu machen ist nicht ganz so einfach

ich werde mir als naechstes definitiv wieder ein nokia mit symbian holen! alles andere kann man eh vergessen
 

marty

Corsafahrer
#12
Also es gibt zwei Typen von UMTS Karten, die einen geben (Option) sich als USB aus, die anderen (Novatel) als serielle Schnittstelle.
Unter *BSD habe ich es mangels freier Maschine noch nicht probiert, aber theoretisch müsste es gehen. Ich habe den ersten Entwurf einer Anleitung online gestellt (ist zwar für Linux, aber vielleicht findet sich die eine oder andere brauchbare Info...)

http://www.marty44.net/vodaumts.html

marty
 

d4mi4n

volksoperator on duty
#13
darf ich dir das produkt surf@home von o2 empfehlen?
da hast dann keine probleme mit fbsd unterstützung
leider gibt es dafür keine flatrate...
 

marty

Corsafahrer
#14
Auch bei Vodafone kannst du einen Router kriegen ;)

Hab mein Handyvertrag bei O2 schon seit Ewigkeiten (die Homezone ist schon eine geniale Idee), Vodafone UMTS habe ich genommen, weil man dort einen 3-Monatsvertrag abschliessen kann und danach zu jeden Monatsende kündigen möglich ist
 

marty

Corsafahrer
#16
Ja, nur leider wohne ich hier in einem Hochhaus und der Vermieter hat die Firma T***** mit der Betreuung der TK-Anlage betreut. Diese Firma bietet auch Internet an, aber das ist voll der Witz, ständig DNS Timeouts, ICMP komplett geblockt, keine öffentlichen IP's, Unfreundlichkeit usw. Einen eignen Anschluß legen lassen geht nicht, steht so im Mietvertrag drin und ist auch so erst mal rechtens :(

So, muß das hier mal nachträglich editieren bezüglich der Firma T*****. Mittlerweile läuft das Internet vernünftig, die ganze Kommunikation ist besser geworden. UMTS werde ich nächsten Monat kündigen, da mich das Vodafone Angebot einfach nicht so überzeugt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flex6

Well-Known Member
#17
Einen eignen Anschluß legen lassen geht nicht, steht so im Mietvertrag drin und ist auch so erst mal rechtens

Sachen gibts, hat man ja im strafvollzug mehr freiheiten:D
 

kosovafan

Well-Known Member
#19
Hallo,


wie sieht es den aktuell so aus? Ich bin ja öfters unterwegs und bisher schleppe ich mehr oder minder meinen UMTS Router mit mir herum. Kann man den mittlerweile die USB UMTS Modem nutzen? Ich habe ein ZTE (onda) Stick. Wirkliche Beispiele habe ich irgendwie nicht gefunden.


MFG
Silvio
 

ath0

Well-Known Member
#20
Für die Stick Lösung habe ich spontan u3g als Stichwort gefunden. Genutzt habe ich solch einen Stick das letzte mal vor Ewigkeiten unter Ubuntu Hardy und mein Android muss ich jedes mal als root mit `dd if=/dev/zero of=/dev/handy count=0` ansprechen damit ich es überhaupt nutzen kann, daher denke ich das die Modem Funktion eher nicht geht. Ich selbst habe meinen Laptop unterwegs über WLAN mit meinem Handy als Router im Netz und bin damit echt zufrieden.
 

kosovafan

Well-Known Member
#21
Hallo,

hmm ist ja echt schlechter Tag heute für mich. Drucken nicht, UMTS nicht. Wie machst du das mit dein Handy. Das klingt ja echt interessant. Ich habe zwar so ein kleinen UMTS 3G Router aber den immer mitschleppen, zumal der ja auch Energie benötigt ist doch recht mies. Mein Handy habe ich immer bei mir und "Flatrate" ist auch gebucht.

Wäre nett wenn du das mal ansprichst, außer dafür bedarf es Android. Ich nutze Symbian.

MFG
Silvio
 

ath0

Well-Known Member
#22
Sry, ich habe Android (ich hätte lieber was BSD basierendes, aber das ist ein anderes Thema). Unter Android und soweit ich weiß gibt es so was auch bei iOS, nutze ich den Mobile Hotspot dann dient das Handy als WLAN Router für, ich glaube, maximal 5 Geräte. Evtl. unterstützt Symbian so was ja auch.
Je nach dem, wann dein Vertrag wieder eine Verlängerung erfahren wird lohnt warten, aber ich denke schneller bist du, wenn du dir einen von den unterstützten Sticks besorgst. Ein Bekannter hat sich einen Pro7 Stick (huawei) besorgt und der soll recht günstig gewesen sein. Ich habe mal nachgesehen und das gute Stück kostet 25€, evtl. eine Lösung.
 

kosovafan

Well-Known Member
#23
Hallo,

ich habe gerade mal nach Hotspot für Symbian gesucht. Ich habe auch was gefunden, scheint auch zu laufen, nur Public ohne WEP / WPA zu riskant und 40EUR um das zu können ein wenig zu viel.

MFG
Silvio