"Unable to find device node..."

Styx

Universaldilettant
Ich habe hier ein ähnliches Problem wie in diesem Thread:

http://www.bsdforen.de/showthread.php?t=11425&highlight=device+node

Allerdings habe ich 2 Festplatten mit je 120 GB in dem Rechner und auf der ersten ist Windows installiert. Die zweite Platte ist völlig leer. Egal, was ich auch mache, er meldet mir

Code:
Unable to find device node for /dev/ad1s1 in /dev! The creation of filesystem will be aborted.

Wobei die Pfadangabe für das Device auch anders sein kann, je nachdem ob ich versucht habe BSD auf der 1. oder auf der 2. Platte zu installieren. Am liebsten wäre mir BSD einfach auf der 2. Platte zu haben, also Dualboot.

Getestet habe ich das mit FreeBSD 5.4 und mit FreeBSd 6.1 BETA1. Immer das gleiche Ergebnis.

Hat jemand eine Idee?
 

Björn König

Well-Known Member
Eventuell konnte sysinstall nicht die Partitionstabelle erstellen. Bei manchen Rechnern kann man im BIOS sowas wie ein Virenschutz einstellen, der verhindert, dass der erste Sektor von einem Bootvirus befallen wird. So etwas braucht man heutzutage nicht mehr und sollte besser abgestellt werden.

Gibt es eventuell weitere Informationen, wenn du Alt+F2 drückst?

Björn
 

Styx

Universaldilettant
Also ein Virencheck ist laut BIOS gar nicht vorhanden. Ich habe dort jedenfalls keine Einstellung gefunden. Wann soll ich denn Alt+F2 drücken? Bei Sysinstall?

Edit:
Ich habe mal Alt+F2 gedrückt. Es kamen folgende Fehlermeldungen raus:

Code:
ad1: WARNING - READ_DMA UDMA ICRC error (retrying request) LBA=63
ad1: FAILURE - READ_DMA status=51<READY,DSC,ERROR> error=84<ICRC,ABORTED> LBA=63

Kann jemand was damit anfangen?
 
Zuletzt bearbeitet:

ouTi

BSD sucker
falsch gejumpert, kabel locker oder defekt. mal die physische seite der näher betrachten, bevor installation folgt :)
 

Styx

Universaldilettant
Ich werde gleich mal die Hardware checken, aber Windows läuft einwandfrei ohne zu mucken! Ich habe sogar versucht BSD auf der Platte zu installieren, wo Windoof erfolgreich läuft, also alles platt zu machen. Gleiche Fehlermeldung!

Edit:
So, Problem gelöst und es war offensichtlich ein defektes IDE-Kabel. Ich habe es getauscht und nun geht es. Mich wundert nur, dass Windows trotzdem problemlos lief und auch GAG sich ohne zu murren in den mbr installieren ließ. Sehr mysteriös! Aber was soll's! Es klappt :) Danke an euch alle!
 
Zuletzt bearbeitet:

Björn König

Well-Known Member
Die "ICRC error"-Meldungen treten meist dann auf, wenn zwischen Controller und Festplatte die Kommunikation nicht einwandfrei verläuft und Daten verändert werden oder verloren gehen. Das passiert häufig bei etwas preisgünstigerer Hardware, da z.B. diese nicht korrekt erkennt ob das Kabel geeignet ist. Manchmal ist auch ein Fehlverhalten des Controllers daran Schuld, das Hersteller mit ihren Treibern ausbügeln (Windows-Treiber wohlbemerkt; die OpenSource-Welt existiert für viele gar nicht). Es kann aber auch vorkommen, dass das verwendete Kabel beschädigt oder ungeeignet ist. Wie schon gesagt wurde, würde ich erstmal den korrekten Sitz des Kabels überprüfen, ggf. das Kabel austauschen sofern das möglich ist. Als nächstes würde ich schauen in welchem Modus die Platte unter Windows betrieben wird (Systemsteuerung -> System -> (irgend ne Registerkarte) -> Geräte-Manager -> IDE ATA/ATAPI-Controller -> Primärer IDE-Kanal -> Eigenschaften -> Erweiterte Einstellungen).

Du kannst versuchen FreeBSD ohne DMA-Modus zu installieren, dazu muss beim Prompt vom Bootloader die Option hw.ata.ata_dma=0 gesetzt werden bevor man das Installationssystem lädt.

Björn
 
Oben