• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Unterstützung für Banana Pi

zuglufttier

Well-Known Member
Themenstarter #1
Ahoi,

ich habe mir einen Banana Pi Pro geholt, weil es ein bisschen Leistung hat und vergleichsweise günstig ist.

Gibt's hier schon Erfahrungen mit FreeBSD? Die Grafikkarte ist mir egal, das Teil soll nur ein bisschen Musik von einer SATA Platte abspielen und ein paar Dienste anbieten.

Also sollten LAN, WLAN (vielleicht auch als Access Point) und sonstige Anschlüsse schon funktionieren.

Frage am Rande: Wenn ich ein aktuelles 11-CURRENT nehmen muss, gibt es eine schöne Anleitung, um auf einem AMD64 System den ARM Kernel zu backen?
 
#2
Ahoi,

ich habe mir einen Banana Pi Pro geholt, weil es ein bisschen Leistung hat und vergleichsweise günstig ist.

Gibt's hier schon Erfahrungen mit FreeBSD? Die Grafikkarte ist mir egal, das Teil soll nur ein bisschen Musik von einer SATA Platte abspielen und ein paar Dienste anbieten.

Also sollten LAN, WLAN (vielleicht auch als Access Point) und sonstige Anschlüsse schon funktionieren.

Frage am Rande: Wenn ich ein aktuelles 11-CURRENT nehmen muss, gibt es eine schöne Anleitung, um auf einem AMD64 System den ARM Kernel zu backen?
Hi zuglufttier,

Ich will dich ja nicht deprimieren, aber FreeBSD auf dem Teil ist noch etwas zu Früh :-)

Der STMMac oder auch dwcmac treiber funktioniert nicht (wird nicht erkannt). Weder mit 10.1 noch mit CURRENT.
Somit hat man schon mal kein LAN. WLAN kann man gleich knicken.

Zum anderen hat der Kernel immer "Spurious interrupt detected" gemeldet alle ~ 30 Sekunden.
Ich weiß nicht ob es mit der neuen PMAP Option im Kernel geht. Noch nicht probiert.
Wenn Du es testen willst, nimm den Cubieboard2 Kernel.

Das waren bisher meine Erfahrungen mit FreeBSD auf Allwinner A20.

Bei Bitrig wurde der LAN Adapter erkannt, nur hat es leider ein Problem beim Installieren gegeben, weshalb ich da erstmal nicht weitergemacht habe.

Mit OpenBSD 5.7 Snapshot hat sich der Kernel beim Booten aufgehangen beim UHCI.

Schade eigentlich das BSD da noch nicht so weit ist, weil das Ding läuft ziemlich gut mit Linux.
Mit iPerf hatte ich rund 600 Mbit im Routing test gemessen.
 

TCM

Well-Known Member
#6
Gibt's zur Zeit ein Board, was komplett mit irgendeinem BSD funktioniert? Also inkl. Storage und Grafik (X11)?
 

zuglufttier

Well-Known Member
Themenstarter #9
Grafik, ja, aber ich dachte eher so in Richtung Videodekodierung via GPU und sowas. Das ist leider sehr schlecht meistens...

Für solche Zwecke habe ich nun eine Asus Chromebox. Die kann auch via CPU 1080p dekodieren ;)
 
#10
So,

hab jetzt mal FreeBSD Kernel 11 r288424 getestet.

Mit iPerf von zwei Hosts und Bananapi als Router mit jeweils zwei VLANs und ip forwarding aktiv komm ich auf ~150 Mbit.
Das ist ziemlich schlecht für ein GBit interface.
Zumal ich mit Linux ~500 - 600 Mbit erreiche.

Die interrupt rate lag bei ~ 300 und top zeigt 50% Intr. an.
Also geht da noch mehr, aber ich vermute das SMP hier nicht greift.

Ich weiß noch nicht was man alles noch tunen kann.
TXSUM,RXSUM,VLAN_HWCSUM und VLAN_HWFILTER hat das dwc interface nicht.

Btw.: Der Wlan adapter geht noch nicht, aber das stört mich nicht.