• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Unterstützung für server upgrade von 10.3 auf 12 gesucht

bsd4ever

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

habe noch einen root-Server auf 10.3-p29, den ich gerne auf releng 12.0 bringen möchte. src world und kernel habe ich schon compiliert.
Da auf dem Server mehrere teils wichtige Jails/Dienste laufen, traue ich mich das Upgrade alleine nicht. Meine Kenntnisse sind nicht so tiefgehend.

Gibt es hier jemand, der im Falle des Falls mich dabei unterstützen kann?

Zu Anfang habe ich schon die Frage zu mergemaster: da muss man ja hunderte mal die Datei editieren/editor schließen. Der meldet ja jede Datei, da sich natürlich überall der header geändert hat. Lässt sich das nicht verkürzen?

Grüße!
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#2
Zu Anfang habe ich schon die Frage zu mergemaster: da muss man ja hunderte mal die Datei editieren/editor schließen. Der meldet ja jede Datei, da sich natürlich überall der header geändert hat. Lässt sich das nicht verkürzen?
Ich habe mir bis dato immer den Luxus einer frischen Installation gegönnt, jedoch aus Faulheit letzte Woche mal eine 11.2 auf 12.1 gehoben. mergemaster musste ich händisch nicht mehr benutzen.

https://www.cyberciti.biz/open-source/freebsd-12-released-here-is-how-to-upgrade-freebsd/ -> Das lief fast von alleine, ich war verblüfft. Kann dir aber jetzt nicht sagen, seit wann das so einfach gemacht wurde. :D
 

Azazyel

Well-Known Member
#3
Da auf dem Server mehrere teils wichtige Jails/Dienste laufen, traue ich mich das Upgrade alleine nicht. Meine Kenntnisse sind nicht so tiefgehend.
Schritt zurück - was läuft denn an wichtigen Services auf der Kiste? Falls du von genau einer laufenden Installation auf einem Root-Server abhängig bist, solltest du diese Situation dringend ändern. Vielleicht ist das anstehende Upgrade die richtige Gelegenheit, das existierende Setup zu hinterfragen? :)

Ansonsten würde ich mr44ers Einwurf beherzigen und eine frische Installation auf einer neuen Instanz machen.

Falls das aus Gründen nicht gehen sollte:
  1. Backup des Servers auf einer virtuellen Maschine o.ä. einspielen
  2. Upgrade dort bis zum Erbrechen durchexerzieren und automatisieren
  3. Testen, Testen, Testen
  4. Rollback-Plan erstellen, falls beim Upgrade was schiefgeht
  5. Automatisiertes Upgrade auf Root-Server ausführen
  6. Testen, Testen, Testen
 

bsd4ever

Well-Known Member
Themenstarter #4
mhh... soll ich dann auf 11.2 oder gleich den größeren Schritt auf 12?

Wo finde ich freiberufliche freebsd admins?