• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Unverschlüsselte DVDs - wo giebt es sie?

soul_rebel

ist immer auf der flucht
Themenstarter #1
ich wollte fragen welche unverschlüsselten DVDs ihr kennt?
oder noch besser, ob es vielleicht sogar ein Portal gibt, dass speziell solche auflistet?

dIe angaben auf dem verpackungen stimmen oft nicht, auch DVDs auf denen steht sie seien kopiergeschützt, sind manchmal unverschlüsselt.... man erkennts eigentlich erst wenn man kein dvdcss benötigt um die sachen abzuspielen...

ich selber habe (bewusst) mal 2 solche filme gehabt... aber leider vergessen um welche es sich handelt :zitter:

ich würde gerne ein liste erstellen, damit ich weiß welche filme ich mir noch kaufen kann, und welche vertriebe/hersteller unterstützenswert sind.
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
Themenstarter #2
mhm ich hab das hier gefunden, ist aber nicht mehr aktuell und wird nicht mehr maintained:
http://www.videolan.org/removed/freedvd.html

mich würde jetzt interessieren ob es einen einfachen weg gibt zu testen ob eine dvd verschlüsselt ist oder nicht, auch wenn man dvdcss schon installiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

0x07F

Active Member
#3
Ich persönlich kenne nur "FUDOH The New Generation (Strong Uncut)".

So nebenbei, du weißt nicht zufällig wie man eine DVD mit einem Kopierschutz unter FreeBSD 1 zu 1 kopiert?
 

asg

push it, don´t hype
#4
@0x07F
Kopierschutz ist dazu da, das man die DVD nicht kopiert. Soll heissen, wer dies macht, macht sich strafbar. Daher bitte keine solchen Fragen im Forum. Danke Dir.
 
#5
Man darf private Kopien anlegen. Das wird nirgendwo verboten.

Es ist verboten "technisch wirksame" Kopierschutzmechanismen zu umgehen. CSS ist kein Kopierschutz, sondern eine seltsame Kodierung der DVD, die einige Leute nur verwirren soll. Ähnlich dem Prinzip des Copy-Protect-Bits. Ein Kopierschutz verhindert das Kopieren eines Datenträgers. Hier wird lediglich mit unwirksamen Mitteln verhindert, dass unlizensierte Player eine DVD abspielen können.

Ob eine DVD CSS hat oder nicht kann ich von meiner Seite nicht feststellen, weil alle grundsätzlich abspielbar sind und kopierbar sowieso.
 

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
#6
Wenn es technisch möglich ist, eine DVD zu kopieren, dann war der Kopierschutz wohl nicht technisch wirksam. Genau das verlangt das Gesetz aber von einem Kopierschutz, damit er nicht umgangen werden darf.

Das heißt, zum rein privaten Gebrauch darf man alles kopieren, was sich kopieren läßt.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Mitarbeiter
#7
Mir ist noch keine DVD begegnet von der ich nicht mit cp ein image anfertigen konnte. Selbst Samurai Fiction, das sich seltsamerweise jeder Direktkopie erfolgreich widersetzte (wobei die Brennprogramme allesamt die seltsamsten, nicht hilfreichen, denkbaren Meldungen brachten) konnte ich problemlos brennen, indem ich mit cp ein image gemacht habe.
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
Themenstarter #8
0815chaot hat gesagt.:
Das heißt, zum rein privaten Gebrauch darf man alles kopieren, was sich kopieren läßt.
NEIN, zumindest nicht nachdem, das nue urheberrecht in kraft tritt.

als wirksamer kopierschutz wird jede technologie anerkannt die inhalte verschlüsselt oder anders versucht unrechtliche benutzung zu verhindern.
wie wirksam der kopierschutz letzendlich ist spielt überhaupt keine rolle, solange die technologie usrpünglich diesen sinn hat.

das recht auf privatkopie besteht explizit nicht mehr im neuen deutschen urheberrecht.

warum sollte man ügrigens eine 1zu1 kopie von einer dvd haben wollen? abgesehen davon, dass ich sowas natürlich nie tun würde, macht es freilich doch mehr sinn, diese dvd dann in einem offenes format zu konvertieren, damit man in zukunft ebensolche probleme nicht mehr hat.
oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Mitarbeiter
#9
Mir ist bisher noch keine Kopiergeschützte DVD untergekommen. Ich denke alles was das "DVD Video" Logo drauf hat ist nicht kopiergeschützt. Jedenfalls ist mir kein Kopierschutz im DVD Standard bekannt.
 
#10
soul_rebel hat gesagt.:
als wirksamer kopierschutz wird jede technologie anerkannt die inhalte verschlüsselt oder anders versucht unrechtliche benutzung zu verhindern.
wie wirksam der kopierschutz letzendlich ist spielt überhaupt keine rolle, solange die technologie usrpünglich diesen sinn hat.
So einfach ist das nicht! Du musst unterscheiden zwischen Kopierschutz und "Abspielschutz". Ich kann Dir eine PGP-verschlüsselte E-Mail schicken und Du darfst sie kopieren und wirst von mir nicht verklagt. Genauso darfst Du eine verschlüsselte DVD kopieren. Du kopierst ja die Verschlüsselung mit. Wen interessiert das?

warum sollte man ügrigens eine 1zu1 kopie von einer dvd haben wollen?
Kratzer?

abgesehen davon, dass ich sowas natürlich nie tun würde, macht es freilich doch mehr sinn, diese dvd dann in einem offenes format zu konvertieren, damit man in zukunft ebensolche probleme nicht mehr hat.
oder nicht?
Richtig. Das ist auch sinnvoll.
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
Themenstarter #12
kamikaze hat gesagt.:
Mir ist bisher noch keine Kopiergeschützte DVD untergekommen.
nakal hat gesagt.:
So einfach ist das nicht! Du musst unterscheiden zwischen Kopierschutz und "Abspielschutz"
nein! verschlüsselung ist gleichwertig zu einer "kopiersperre":
heise hat gesagt.:
Jeder Urheber beziehungsweise Inhaber des Verwertungsrechts erhält danach das Recht, durch 'wirksame technische Maßnahmen' wie Verschlüsselung, Verzerrung oder Kopiersperren ein Werk vor missbräuchlicher Nutzung zu schützen (§ 95a UrhGE). Die Umgehung dieser Maßnahmen, sowie die Weitergabe oder Veröffentlichung von Anleitungen dazu stellen eine Straftat dar (§ 108b).
lars hat gesagt.:
Und mittlerweile ist der 'Schutz' von CSS etwa gleich stark wie ROT13.
Zählt das überhaupt noch?
auf die stärke kommt es nicht an.
bmj.bund.de hat gesagt.:
Es gibt keine Durchsetzung der Privatkopie gegen Kopierschutz.[...]
Es gibt kein "Recht auf Privatkopie"
das ist hart, aber diese scheiße wird im moment in unserem namen verzapft.
damit wird das deutsche urheberrecht übrigens mit dem französischem das schärfste auf der welt. nicht mal in amerika trauen die sich sowas.

bleibt immernoch die frage, wie ich css-verschlüsselte dvds von unverschlüsselten unterscheiden kann, wenn ich sie ins laufwerk lege?
 

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
#13
Vielleicht mit einer Version vom Mplayer, oder Transcode usw. , bei den die benötigte libdvdread nicht mit css gebaut wurde, also einem Player usw. der garantiert keine css-verschlüsselten DVDs abspielt! Alles was dann läuft ist ohne! :)

z.B. Kinderfilm Momo

Gruß Frank
 

da_andy

homo informaticus
#14
soul_rebel hat gesagt.:
nein! verschlüsselung ist gleichwertig zu einer "kopiersperre":

auf die stärke kommt es nicht an.

das ist hart, aber diese scheiße wird im moment in unserem namen verzapft.
damit wird das deutsche urheberrecht übrigens mit dem französischem das schärfste auf der welt. nicht mal in amerika trauen die sich sowas.

bleibt immernoch die frage, wie ich css-verschlüsselte dvds von unverschlüsselten unterscheiden kann, wenn ich sie ins laufwerk lege?
unter windoof ganz einfach, da installiert sich das root-kit von sony/bmg... ;)
im laden sind heute aber ehe 99% geschützt, zumindestens steht immer auf der packung was drauf...

wie das unter bsd/linux verhält weiß ich ehrlich gesagt nicht, ich kopiere keine dvd's, ich habe hier vll max. 10 gekaufte, aber seitdem die industrie so gegen verbraucher abgeht, kaufe ich einfach nix (konsumverzicht), manchmal leihe ich was in der videothek aus und gucke auf dem dvd-player im wohnzimmer, die meisten filme kann man heute ehe nur 1x gucken und selbst das ist oft verschwendene zeit...
 
#16
soul_rebel hat gesagt.:
nein! verschlüsselung ist gleichwertig zu einer "kopiersperre":
auf die stärke kommt es nicht an.
Nein. Das ergibt keinen Sinn. Hast Du das Beispiel mit der PGP-verschlüsselten Mail verstanden?

Das hat mit der Verschlüsselungsstärke nichts zu tun, sondern mit dem Sinn. Einen verschlüssten Text, auch wenn der beste Algo im Einsatz sein sollte, kann ich sehr wohl kopieren.
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
Themenstarter #17
nakal hat gesagt.:
Hast Du das Beispiel mit der PGP-verschlüsselten Mail verstanden?
ja habe ich. wenn du mir einfach eine emailschickst, die du verschlüsselst trifft, das ganze nicht zu, stand schon im meinem post:
heise hat gesagt.:
Jeder Urheber beziehungsweise Inhaber des Verwertungsrechts erhält danach das Recht,
bist du nicht!
du verwendest die verschlüsselung ja nicht um verletzungen deines urheberrechts zu verhindern sondern weil du mir sensible details über dein privatleben erzählst (z.b. ;) ).
es geht, so wie ich das verstanden habe, um den sinn der technologie, nicht die art oder die implementierung.
 
#18
soul_rebel hat gesagt.:
es geht, so wie ich das verstanden habe, um den sinn der technologie, nicht die art oder die implementierung.
Nein. Es geht nur um "wirksamen Kopierschutz". Und bei CSS scheitert es bereits daran, dass es kein Kopierschutz ist. Siehe dazu diverse Quellen im Internet. Da wird es immer wieder betont.
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
Themenstarter #19
warum decss dann imernoch verboten in deutschland? warum steht auf der dvd dann KOPIERGESCHÜTZT drauf, wenn sonst nix drinne ist?

und was bringt ein gesetzt, dass nur das knacken von unknackbaren kopierschützen verbietet? <- paradox oder nicht?
 

Sharoz

Well-Known Member
#20
1. Wurde irgentwann mal entschieden (Fragt mich nicht wer, aber google wird weiter helfen), dass ein reines Aufdrucken von "Kopiergeschützt" kein wirksamer Kopierschutz ist. => Es gibt DVDs mit diesem Aufdruck, die nicht kopiergeschützt sind.

2.[Meinung] Eine Verschlüsselung, soll verhindern, dass unbefugte an den Inhalt kommen. Sie soll also nicht vorm Kopieren schützen, sondern vor dem Auslesen von Unbefugten. => kein Kopierschutz [/Meinung]
 
#21
Du findest an diversen Stellen Definitionen, was ein Kopierschutz ist und dabei steht oft das Gegenbeispiel "CSS".

Kopierschutz ist physisches Verfahren eine Kopie zu verhindern. Defekte Spuren/Sektoren oder absichtlich falsch eingefügte Checksummen. Die Geräte können so etwas nicht byte-getreu kopieren, weil sie physisch gestört werden.

Wo werde ich beim Kopieren von CSS gestört? Ich merke noch nichtmal, ob CSS drauf ist.
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
Themenstarter #23
@ nakal: ich will mich jetzt nicht streiten, mir wären mehr freie dvds lieber.
oder eine antwort auf die frage, wie man wenn man schon lbdvdcss drafhat ohne langwieriges gefrickel rausfindet ob eine verschlüsselt ist oder nicht.
 
#24
soul_rebel hat gesagt.:
@ nakal: ich will mich jetzt nicht streiten, mir wären mehr freie dvds lieber.
Ich weiß nicht was "frei" bei DVDs bedeutet. Allgemein wird kopiertes Filmmaterial der Länge >10Minuten immer mit Skepsis betrachtet.

oder eine antwort auf die frage, wie man wenn man schon lbdvdcss drafhat ohne langwieriges gefrickel rausfindet ob eine verschlüsselt ist oder nicht.
Hmm. Schwierig. Ich meine aber dass ich schon mal bei mplayer gesehen habe, dass es irgendwelche "keys" gelesen hat von der DVD. Ich weiß nicht ob ich auch Region-1 DVDs habe. Ich glaube, dass eine meiner DVDs aus den USA stammt, aber sicher bin ich nicht, weil sie problemlos läuft.
 

BurnOver

Prof. Dr. rer. nat.
#25
@soul_rebel

hab da vlt was für dich auf der CCC seite gefunden
Link: http://www.ccc.de/tvcrypt/dvd/

weiter unten gibt es dann 11. css-auth Linux code: [Interner Link]css-auth.tar.gz

aus der Readme

dvdinfo /path/to/dvd/device

Displays some info from the physical and copyright pages. This
includes the region limits on the disc, its encryption status,
and the authentication status.