/usr/ports/print/teTeX-base kann nicht installiert werden

drm

Well-Known Member
Hi,

beim Portupdate mit portmaster -a soll auch KDE4 auf 4.6.4 aktualisiert werden. Verschiedene Pakete wir kdegraphic wollen jetzt zusätzlich print/teTex-base installieren, aber der Bau des Ports bricht immer mit folgender Fehlermeldung ab:

Code:
...

if /bin/sh -c 'install-info --version' >/dev/null 2>&1; then \
  install-info --info-dir=/usr/local/info/ /usr/local/info//latex.info; \
else true; fi
install-info: menu item `LaTeX2e' already exists, for file `latex2e'
gmake[2]: *** [install-data] Fehler 1
gmake[2]: Leaving directory `/usr/ports/print/teTeX-base/work/tetex-src-3.0/texk/tetex'
gmake[1]: *** [install] Fehler 1
gmake[1]: Leaving directory `/usr/ports/print/teTeX-base/work/tetex-src-3.0/texk'
gmake: *** [install] Fehler 1
*** Error code 2

Stop in /usr/ports/print/teTeX-base.

Was kann ich da machen? Hab per Google nichts gefunden. Schonmal vielen Dank im Voraus :)

Edit: Ich hab auch texlive 2010 über den texlive-installier installiert. In /usr/local/info liegen verschiedene Symlinks, die alle auf Dateien aus dem texlive-Ordner zeigen:

Code:
# ls -l | grep ^l
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        51 14 Apr 23:13 asy-faq.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/asy-faq.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        53 14 Apr 23:13 asymptote.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/asymptote.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        42 14 Apr 23:13 dir -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/dir
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        50 14 Apr 23:13 dvipng.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/dvipng.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        49 14 Apr 23:13 dvips.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/dvips.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        50 14 Apr 23:13 eplain.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/eplain.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        50 14 Apr 23:13 epspdf.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/epspdf.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        52 14 Apr 23:13 fontname.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/fontname.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        51 14 Apr 23:13 latex2e.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/latex2e.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        53 14 Apr 23:13 latex2man.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/latex2man.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        47 14 Apr 23:13 tds.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/tds.info
lrwxr-xr-x  1 root  wheel        51 14 Apr 23:13 texdraw.info -> /usr/local/texlive/2010/texmf/doc/info/texdraw.info

Wofür sind die info-files eigentlich gut? Für das GNU-Info?
 
Zuletzt bearbeitet:

rhurlin

FLEX OS
Für mich sieht der Installationsfehler so aus, als wenn es zu einer Überschneidung von texlive und teTeX gekommen ist (mindestens für die info-files, texlive bügelt drüber).

Für teTex müsste das eigentlich lösbar sein, wenn der port mit 'make deinstall' und danach 'make reinstall' nochmal installiert wird. Also:

Code:
cd print/teTex-base
make clean
make deinstall
make [-DFORCE_PKG_REGISTER] reinstall

Die zusätzliche Verwendung von -DFORCE_PKG_REGISTER hilft oft in Fällen, wo die Installation abbricht, weil noch Dateien im Ziel rumliegen, die dort nicht erwartet werden wegen Installationen ohne Port etc.

Wenn dies geklappt hat, kann der ganze Installationsrest (KDE 4.6.4 ...) fortgesetzt werden.

Die info files können tatsächlich über gnu info verwendet werden. Meist handelt es sich um 'bessere' man pages.
 

drm

Well-Known Member
Mit make -DFORCE_PKG_REGISTER hats leider nicht geklappt, aber nachdem ich die Symlinks gelöscht habe, lief die Installation sauber durch. Warum benötigen manche Ports überhaupt teTex zur Installtion, und warum können diese Abhängigkeiten nicht mit TeXLive ersetzt werden?

Viele Grüße,
drm
 

rhurlin

FLEX OS
OK, klingt logisch. Die teTeX Installation war ja nicht defekt, sondern durch die Symlinks nur nicht in jeder Beziehung 'erreichbar'. Damit ist der Verdacht bestätigt, dass TeXLive und teTeX nicht völlig harmonisch nebeneinander existieren, oder waren die Symlinks händisch erzeugt?

Die Abhängigkeiten mancher Ports zu teTeX lassen sich solange nicht ersetzen, wie TeXLive nicht fest in den Ports verankert ist (es wird ja nur nachträglich von Mutigen oder Verzweifelten hinzugefügt). Viele User warten schon Jahre auf eine vollständige Integration in das Portsystem. Ob es je passiert?
 

oenone

Well-Known Member
die meisten sachen kann man auch lokal in sein .tex-verzeichnis installieren... ist so ähnlich wie mit browser-extensions/-plugins. installiert ihr die auch über ports?
 

rhurlin

FLEX OS
Das ist schon richtig. Hier ging es aber doch darum, dass ein (vorgegebener) externer TexLive port eventuell nicht vollständig mit teTeX (Installationsort im Prinzip auch vorgegeben) harmoniert.

Das ist allerdings ungeprüft, denn drm@ hat nicht geschrieben, ob die nun gelöschten Symlinks ursprünglich durch TeXLive oder händisch von ihm gesetzt wurden ...
 

drm

Well-Known Member
Also damals hab ich TexLive 2010 über das Installationsskript (http://www.tug.org/texlive/quickinstall.html) in /usr/local installiert. Die Symlinks wurden vom Installer angelegt. teTex hab ich nie gebraucht, bis eben das Update für KDE 4.6.4 danach verlangte. Hab bisher nichts mehr mit Latex geschrieben, daher weiß ich nicht ob es Probleme mit gleich heißenden Binaries gibt.
 
Oben