uuid > Eindeutige ID eines Mediums oder HDD?

cat1510

Well-Known Member
Hallo Leutz,

moechte ein Backup Script schreiben fuer eine externe HDD.
Da manchmal mehrere HDD's angesteckt sind muss ich per script rausfinden, welche die 'richtige' HDD fuer die Sicherung ist.

Unter Linux gibt es eine UUID. Unter BSD gibt es uuidgen, die manpage habe ich aber nicht verstanden.

Hat jemand eine Idee, wie ich das bewerkstellige, rauszufinden welche Medien am Computer angeschlossen sind?
Bei DVD kann man ja das TOC auslesen, sowas muss doch bei HDD's auch gehen...



MFG

CAT
 

k3rn3lpanic

Unregistered User
Mal so ganz einfach: Wie waere es, auf der Backup-HDD einfach ein leeres File mit Namen, erm, sagen wir... "Backup_HDD" anzulegen und im Script zu ueberpruefen, ob dieses File existiert? Wenn es existiert -> Backup, wenn nicht... go figure ;)
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Man könnte da mit devfs was scripten: Wenn die richtige Festplatte eingesteckt wird, legt er eine Datei /tmp/festplatte_da an. Wenn sie wieder entfernt wird, löscht man die einfach. Anhand dieser Datei kann man dann sehen, ob es die richtige ist. Allerdings eher ein übler Hack.

Falls darauf ein FFS/UFS-Dateisystem ist, könnte man auch einfach ein Volumelabel nutzen und das abfragen... Das ist aber nur eine fixe Idee. Siehe auch tunefs(8)
 

cat1510

Well-Known Member
@k3rn3lpanic

Dieses Prinzip mache ich mir bei DVD Sicherung zunutze. Bei externen HDD's eher schlecht. Habe ich 2 oder 3 verschiedene 'weiss' der Computer nicht mehr welche welche ist.
Ausserdem muss er ja versuchen jede zu mounten... Und er weiss nicht mit welchem Dateisystem...


@Yamagi
Woran sollte er denn 'erkennen' dass die richtige angesteckt wird?


Kennt denn keiner UUID's?
Ich habe ein bisschen mit cksum rumgespielt und festgestellt, dass er immer die gleiche Zahl ausgibt, egal welchen Device das Geraet bekommt...

cksum /dev/da0


CAT
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Falls es sich um USB-Platten handelt kannst du sie - oder besser ihr Gehäuse - seitens Devfs eindeutig an ihrer Seriennummer identifizieren. Wenigstens so lange der Hersteller nicht in jedes Gehäuse die gleiche brennt, wie es bei Billigkram ja durchaus vorkommt. Siehe auch devd.conf(5)
 

k3rn3lpanic

Unregistered User
@cat1510:
Und wenn Du die Files einfach Backup_HDD_1, Backup_HDD2 usw. nennst? Wo liegt da das Problem?

Gruesse,

ulrik
 
Oben