Versionsverwirrung EOL: 11.4 vs 12.1 vs 12.2

testit

Well-Known Member
Hallo allerseits,

auf einer meiner VMs läuft FreeBSD 11.4.

Im Wiki zu FreeBSD steht in der 3. Spalte "Unterstützung bis ...", dass die 11.4 nur bis 30. September 2021 unterstützt würde.
Die 12.1 bis 31. Januar 2021 (also kürzer als die 11.4) und die 12.2 bis 13. Juli 2021 (ebenso kürzer als die 11.4).

Abgesehen davon, dass es für mich merkwürdig anmutet, dass die 11.4er länger unterstützt wird als die 12.1 und 12.2, ist die Spalte 1 mit den Versionsnummern 11.4, 12.1 und 12.2 hellgrün hinterlegt, wozu die Legende angibt "ältere Version; noch unterstützt".

Was stimmt denn nun eigentlich?

Kann man die 11.4 noch laufen lassen bzw. wird diese nach wie vor unterstützt?
Was ist mit den 12.x-Versionen?


Viele Grüße und Dank im voraus
testit
 

xcvb

Well-Known Member
11.4 wird nicht mehr unterstützt. Und es wurde später veröffentlicht als bspw. 12.1 und wurde daher "länger" unterstützt. Der Support-Zeitraum beträgt glaub ich immer so ca. 16 Monate ab der Veröffentlichung.


 

testit

Well-Known Member
Vielen Dank!

Mit anderen Worten: Die o. a. Wikipedia-Angaben zur Unterstützungslaufzeit für 12.1 und 12.2 sind falsch, da unter o. a. Link von medv2 zu lesen ist, dass die 12stable bis 30. Juni 2024 unterstützt wird.

Viele Grüße
testit
 

medV2

Well-Known Member
Vielen Dank!

Mit anderen Worten: Die o. a. Wikipedia-Angaben zur Unterstützungslaufzeit für 12.1 und 12.2 sind falsch, da unter o. a. Link von medv2 zu lesen ist, dass die 12stable bis 30. Juni 2024 unterstützt wird.

Viele Grüße
testit
Nein, 12.1 / 12.2 != 12

Das passt schon so bis auf den Eintrag zu 11.
 

testit

Well-Known Member
Hallo!

Lt.
wird die 12-Stable bis Ende Juni 2024 unterstützt.

Aktuell habe ich FreeBSD 11.4-RELEASE-p3 amd64

Muss ich denn nun nach
freebsd-update fetch install

ein

freebsd-update -r 12.0-RELEASE upgrade
starten, um die 12-STABLE installiert zu bekommen?

Wie komme ich auf die 12er-Version, die noch bis Mitte 2024 unterstützt wird?

Danke und Gruß
testit
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Wie komme ich auf die 12er-Version, die noch bis Mitte 2024 unterstützt wird?
So funktioniert das nicht. :) Ich versuche es mal: Wenn eine Änderung in FreeBSD committed wird, kommt sie erst einmal in die aktuelle CURRENT-Version. Im Moment ist das 14-CURRENT. CURRENT ist eine knallharte Entwicklerversion, in der sich jederzeit ändern und es auch mal üble Fehler geben kann. Wenn eine Änderung einige Zeit getestet wurde und nichts grundlegendes am System ändert, wird sie in die STABLE-Zweige gemerged, im Moment also 13-STABLE und 12-STABLE. Auch das sind Entwicklerversionen. Grundsätzlich sind sie stabiler als CURRENT, aber sie können immer noch jederzeit kaputt gehen, böse Fehler haben und so weiter. STABLE bedeutet auch nicht "stabil" im Sinne von Bugfreiheit, sondern im Sinne von Kompatibilität zu sich selbst. Interne und externe APIs werden nicht gebrochen. Etwa einmal im Jahr wird STABLE genommen und daraus ein RELEASE gemacht. Die RELEASES werden über einige Monate getestet und stabilisiert, sind daher weitgehend bugfrei.

Die einzigen Versionen, die das FreeBSD Projekt gegenüber sozusagen Endnutzern unterstützt, sind die RELEASEs. Nur die bekommst man über freebsd-upgrade, nur die bekommen bequem einspielbare Security Updates und so weiter. Alle anderen Versionen muss man sich selbst aus den Sourcen bauen und ein Update bedeutet immer eine Mischung aus Security Fixes, Bugfixes und neuen Features.

Du installierst also das aktuelle FreeBSD 12.2-RELEASE. Im Dezember aktualisierst du auf 12.3-RELEASE, nächstes Jahr auf 12.4-RELEASE uns so weiter. Das klingt schlimmer als es ist. Meiner Erfahrung nach sind Subrelease-Updates unter FreeBSD absolut problemlos. Der monatliche Windows Patchday ist ein viel größerer Krampf mit bedeutend höherem Risiko. Wir schicken meist ein oder zwei Systeme, die sich als Testsysteme bewährt haben, vorweg. Zwei bis drei Wochen später kommt dann der Rest der Infrastruktur hinterher.
 

testit

Well-Known Member
Hallo,

vielen Dank für Deine umfangreichen Erläuterungen, die das Ganze nachvollziehbar machen.

Für die in softwaretechnologischer Hinsicht etwas eigentümlich anmutende Auslegung des Begriffs "stable" bei FreeBSD kannst Du ja nichts! :D

Im übrigen habe ich ja die letzten Jahre stets die Releases aktualisiert und habe mich jetzt durch die angegebenen Unterstützungszeiträume irritieren bzw. fehlleiten lassen.


Viele Grüße
testit
 

testit

Well-Known Member
Ich bin zwar kein FreeBSD-Profi, aber auch ein Designer von Rechnerarchitekturen, Compilerbauer etc. muss bspw. keiner sein! ;-)

Eines darfst Du mir zugestehen: Dass ich durchaus den Begriff "Stable" in Verbindung mit Softwareentwicklungsstadien in seiner üblichen/ursprünglichen Verwendung durchaus einzuschätzen vermag.

Viele Grüße
testit
 

cabriofahrer

Well-Known Member
In diesem Zusammenhang mal nachgefragt: Soweit ich gehört habe, beruht GhostBSD auf STABLE, korrekt? Das ist ja dann nicht so toll. Und wie funktioniert dann bei denen ein Update des Basisystems?

Und wenn es den Threadsteller beruhigt, ich nutze RELEASE seit 9.x, bin mittlwerweile bei 12.2 und habe nie Probleme gehabt mit freebsd-update.
 
Oben