Verstaendnis Kernelupdate 2.1

teK

.
Hallo zusammen!

auf ftp://ftp.netbsd.org/pub/NetBSD/security/advisories/NetBSD-SA2006-002.txt.asc wird dazu geraten, den Kernel nach einem Update der Quellen via
# cvs update -d -P sys/kern/kern_time.c neuzubauen. CVSROOT habe ich dann dabei mit
$ CVSROOT=:pserver:anoncvs@anoncvs.NetBSD.org:/cvsroot; export CVSROOT
gesetzt. Da ich aber, wie im Titel erwaehnt, NetBSD 2.1 fahre, frage ich mich, ob dabei dann nicht die Version aus NetBSD-current bezogen wird. Und: wie mache ich ein Update der kompletten Kernelsourcen, darf ich da ein cvs update -d -P sys/kern benutzen, bzw. laeuft der Kernel aus -current auch *sicher* auf dem 2.1er?

Vielen Dank im Voraus!
 

CAMISOLITE

Well-Known Member
Ich weiß nun nicht, ob ich Dich richtig verstanden habe, aber u.U. ist das gefährlich was Du vorhast.

1. Der current Kernel ist entwicklungstechnisch irgendwo zwischen der aktuellen 3.0 und der zukünftigen 4.0 anzusiedeln. Ob der also 100% sauber mit etwas unter 3.0 läuft, wage ich einfach mal pauschal zu bezweifeln. Wenn Du ein 2.1er System hast, dann gehört da auch ein 2.1er Kernel hin.

2. Hast Du schon die Kernelsourcen ? Dann reicht ein cvs ... update ... wie Du beschrieben hast, denn das richtige Tag ist ja im Quellbaum vorhanden.

3. Hast Du noch keine Kernelsourcen, dann versuche es mit cvs checkout -r netbsd-2-1 ... und Du bekommst genau was Du willst.
 

teK

.
Danke erstmal, aber das Ganze hat nicht so geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe. Die /etc/release meint was von NetBSD 2.0.2, Kernel habe ich aber ueber den von dir beschriebenen Weg nur fuer 1.6 und 2.1 gefunden (die anderen enthielten die beiden juengsten Patche NICHT). Mehr dazu naechste Woche, wenn ich wieder Zugriff auf die Maschine habe.
 

teK

.
Da bin ich wieder. Irritiert bin ich auch, ja. Atm gibt mir uname -r ein 1.6ZL zurueck, die /etc/release habe ich angehaengt.
 

Anhänge

  • release.txt
    3,4 KB · Aufrufe: 201
Zuletzt bearbeitet:
Oben