• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Verzweifle an Neuinstallation ElCapitan

Lance

Well-Known Member
Themenstarter #1
Moin,
ich verzweifle seit Stunden (!) an der Neuinstallation von ElCapitan auf einem iMac A 1224.
Er bricht jedesmal nach dem ersten Reboot und Fortführung der Installation ab mit der Meldung "...konnte auf diesem Computer nicht installiert werden".
Habe NVRAM mehrmals zurückgesetzt, 2 verschiedene ElCapitans vom Stick sowie Installation übers Internet versucht. Immer das gleiche.
Das Gerät hatte zuvor ElCapitan drauf, welches einwandfrei funktioniert hatte, wollte ihn aber plattmachen weil da noch div Datenreste drauf waren.
 
#3
Du kannst mit (ich glaube) alt+L oder cmd+L ein Fenster mit den Logs öffnen. Da sollte ein Hinweis drin sein, wo das Problem liegt.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
#4
Bin überhaupt kein Mac-Experte, aber bei diversen verschiedenen OS-Installationen hat es mir geholfen den Anfang der jew. Festplatte einfach mit nullen zu überschreiben damit dann der jew. installer wirklich sauber bei 0 beginnt.

Festplatte und Ram hast du auf Fehler überprüft?

Gibt ja X Fehler in dem bereich die nur in bestimmten Situationen auftreten, z.B. gerade beim Neuinstallieren.
 
#5
Hey Lance,

könntest du bei eingesteckten USB-Stick die ALT - Taste gedrückt halten und dann den iMac einschalten.
Könnte etwas dauern.
Das sollte alle Boot-fähigen Medien auflisten.
Ich schätze mal du bootest nicht vom richtigen Medium.
Ich kann mich allerdings auch irren.

Christian
 

Lance

Well-Known Member
Themenstarter #6
Ich hab etwas recherchiert und werde versuchen, das Datum zu ändern oder per commandline zu installieren. Zuallerletzt halt Mountain Lion und dann upgraden.
 

pit234a

Well-Known Member
#7
nur ganz grundsätzlich, weil das für mich so lange her ist, dass ich nicht mal mehr diese merkwürdigen Namen für die OS-Versionen erinnere. Das ist mir schon immer zu doof gewesen, warum können die nicht einfach Versionen mit Nummern benutzen? All diese Katzenviecher kann sich doch kein Mensch mehr merken.

Also, da ist normalerweise auf einer Mac-HD eine EFI-Partition, ein Rescue-Img und dann das System. So etwas kann man sich auch von außen (etwa mit einem Knoppix, also einen Live-GNU/Linux) gut ansehen. Ich kann dir das derzeit leider nicht zeigen, weil alle meine Macs inzwischen mit Ubuntu laufen und meine Frau mich nicht an ihre heran lässt.
Unter den Bootoptionen, die man sich mit ALT-GR ansehen kann (das ist die rechte Alt Taste auf der Mac-Tastatur und die muss direkt nach Einschalten gedrückt werden und gedrückt bleiben, biss der Gong ertönt), sollte dann auch das "Wiederherstellungssystem" angezeigt werden.
Nun schwimme ich tatsächlich ein wenig und weiß nicht mehr genau, wie das lief, denn ich habe aus dem Netzwerk nur selten ein OS-X gezogen. Ziemlich sicher bin ich, dass das Installations-Image zuerst mal komplett downgeladen und auf HD gespeichert wird, bevor die eigentliche Installation beginnt (mehr oder ein Auspacken des Image auf die System-Partition). Und ich glaube, dass dieses Installations-Image dann zum Rescue-Img wird, das im Bedarfsfall wieder geladen werden kann. Aber da bin ich nicht wirklich sicher.
Nachdem das Image "ausgepackt" wurde, muss dann natürlich auch auf den aktuellen Stand upgedatet werden und dazu braucht es wieder Internet.
Ich habe den Eindruck, dass dein System davor hängt.
Also, es scheint den Download zu machen und dann nicht auszupacken, weil es da keine Pakete findet, wo es die eigentlich her haben möchte.

In dieser Richtung würde ich nun mal eine Fehlersuche starten.
Kann es sein, dass deine Festplatte irgendwie voll ist? Dass sie andere Partitionierung zeigt (nicht wirklich leer ist)? Dass es da ein HW Problem gibt? Gar nicht die vorgesehen Festplatte zur Installation benutzt wird, sondern ein anderes Medium? Dass die Übertragung nicht fehlerfrei funktioniert (Probleme mit dem Internet)?
 

Lance

Well-Known Member
Themenstarter #8
Die Festplatte hatte ich wiederholt mit Gparted plattgemacht und danach NVRAM Reset, da er sonst gleich mit der Installation fortfahren will (quasi der Stand nach dem ersten Reboot).

Gehe erstmal frische Luft schnappen und nehme mich später nochmal der Sache an.
 

Crest

rm -rf /*
Mitarbeiter
#11
lme: Vermutlich ist die Codesignatur des Installers abgelaufen *seufz. Das Vergnügen hatte ich schon mal. Eines schönen Tages ging mein Rescue USB Stick deswegen nicht mehr. Apple hat die alten Installer versteckt und ich glaube ganz alte Releases auch nicht noch mal neu signiert.
 
Gefällt mir: lme

turrican

Well-Known Member
#13
Bin mit der Apple-Welt gar nicht firm, deswegen die naive Frage:

"Codesignatur des Installers" - also ist das quasi ein bewußt eingebautes "Ablaufdatum" seitens Apple;
Nach meiner Weltauffassung sollte dann aber auch groß ein "maximal verwendbar bis: xx.xx.20xx" Aufkleber auf der Box - bzw ne Meldung bei Installation vorhanden sein (müssen) :D
 

Azazyel

Well-Known Member
#14
Als Nicht-Apple-User kann ich nur sagen: it's not a bug, it's a feature. :D

"Codesignatur des Installers" - also ist das quasi ein bewußt eingebautes "Ablaufdatum" seitens Apple;
Aus Sichergründen stellt man Zertifikate grundsätzlich nur mit begrenzter Gültigkeit aus.

Apple bringt alle 1-2 Jahre ein kostenloses macOS-Release raus, das 3-4 Jahre unterstützt wird. In Anbetracht dessen klingen 5 Jahre vernünftig, zumal Apple bei Bedarf jederzeit einen neuen Installer veröffentlichen kann.

Das jemand probiert, ein mehr als 5 Jahre altes und seit 1,5 Jahren nicht mehr unterstütztes macOS-Release zu installieren, ist im Apple-Universum halt nicht vorgesehen. Seitdem sind 4 neue macOS-Releases erschienen.

Nach meiner Weltauffassung sollte dann aber auch groß ein "maximal verwendbar bis: xx.xx.20xx" Aufkleber auf der Box - bzw ne Meldung bei Installation vorhanden sein (müssen) :D
Apple kommuniziert doch das jeweilige Mindesthaltbarkeitsdatum - Support gibt es 5 bzw. 7 Jahre nach letztmaligen Verkauf der Hardware: https://support.apple.com/en-us/HT201624

Besagter iMac A 1224 ist 8-11 Jahre alt.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#15
Als Ex-Apple-Nutzer freue ich mich schon auf die epischen Flamewars zum Thema Apple ARM vs. Intel x86 vs. AMD x86. :D
 

Lance

Well-Known Member
Themenstarter #16
Codesignatur des Installers" - also ist das quasi ein bewußt eingebautes "Ablaufdatum" seitens Apple;
Bei Mountain Lion trat es nicht auf, daher konnte bzw. kann man von dort aus upgraden.
Aber gewusst wie ist dieser Bug ja nun einfach zu umgehen.

Ja, eben erst 32 Bit abgesägt, demnächst ARM. Große Softwareinvestitionen lohnen da nicht wenn man fleißig upgraded. Alte Spiele mal wieder spielen...Fehlanzeige!