• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Virenschutz

s-art

einfach anders ...
Themenstarter #1
moin moin :-)

Gelesen habe ich schon Einiges hier. Verstanden nicht Alles...
Als absoluter Neuling im Bereich NetBSD möchte ich doch mal ein paar Fragen loslassen.
Zuvor: Danke, für eure Tipps in diesem Forum. Viele davon waren schon sehr hilfreich.

Mein "Problem" ist derzeit eher ein Gedanke. Welche Art Virenschutz gibt es unter den BSD-Typen?
Gibt es eine Workstation-Ausführung von Anti-Viren-Software?
Serverlizenzen sind ja scheinbar kein Problem. Zur Zeit lohnt sich das für mich aber nicht.
Meine Sun U5 und auch mein Notebook (Beide NetBSD) laufen als Singlemaschinen am WLAN-Router.

*thx* ..und schönes WE

Jörg
 
#2
Willst du dein BSD gegen Viren schützen oder ein angeschlossenes Windoof? Für letzteres gibt es tools, ersteres ist eher weniger nötig, da es nicht so viele Sicherheitslücken gibt, Unix Viren nicht verbreitet sind (wer schreibt schon nen Virus mit dem er max 1% aller PC user erwischt?) und man unter unix Systemen nicht mit Root/Admin Rechten arbeitet.
 

s-art

einfach anders ...
Themenstarter #4
Danke für eure Antworten ...

Es geht mir tatsächlich um den Clientschutz unter BSD. Meine Windows-Partition staubt schon ein wenig. Einen Einwand möchte ich nicht auslassen. BSD wird sich weiter verbreiten. Ich kann mich ja täuschen aber unter MacOSX sind mir von einigen Kollegen und Bekannten schon Virenmeldung untergekommen. Leider kann ich weder bestätigen noch Entwarnung geben ob es auch Viren waren. Aber die Basis ist ja ein BSD-Ableger oder?
Da finde ich es schon besser, sich gegen Viren schützen zu können. Die Produkte von "f-prot" schaue ich mir mal genauer an.

Als Alternative hatte ich mir überlegt, mein Postfach vom Provider auf Viren scannen zu lassen. Zumindest bis ich meinen eigenen mailserver betreibe. Dann benötige ich sowieso eine Serverlizenz.

Bis dahin wird noch ein wenig Zeit vergehen...
Langeweile kommt ja nicht auf. Viele man-pages und Webseiten warten auf mich...

Jörg
 

CW

Netswimmer
#6
Original geschrieben von s-art
moin moin :-)

Gelesen habe ich schon Einiges hier. Verstanden nicht Alles...
Als absoluter Neuling im Bereich NetBSD möchte ich doch mal ein paar Fragen loslassen.
Zuvor: Danke, für eure Tipps in diesem Forum. Viele davon waren schon sehr hilfreich.

Mein "Problem" ist derzeit eher ein Gedanke. Welche Art Virenschutz gibt es unter den BSD-Typen?
Gibt es eine Workstation-Ausführung von Anti-Viren-Software?
Serverlizenzen sind ja scheinbar kein Problem. Zur Zeit lohnt sich das für mich aber nicht.
Meine Sun U5 und auch mein Notebook (Beide NetBSD) laufen als Singlemaschinen am WLAN-Router.

*thx* ..und schönes WE

Jörg
Schau mal hier rein: http://www.antivir.de/download/download.htm

Da gibt es verschiedene Downloads zum Thema Virenscanner (Server-Versionen).

Damit ließe sich z.B. eine interne Netzstruktur schützen (die nicht nur aus *BSD-Maschinen bestehen muss).

Gruß

CW
 
#7
gibts denn überhaupt BSD-Viren?
Wenn ja, wo kann ich einen bekommen?
(also natürlich eingeschläfert ;) )
f-prot hab ich auch schon gefunden, aber der scant nur nach windows viren, oder?

gruß
Male
 
#9
Original geschrieben von s-art

Als Alternative hatte ich mir überlegt, mein Postfach vom Provider auf Viren scannen zu lassen. Zumindest bis ich meinen eigenen mailserver betreibe. Dann benötige ich sowieso eine Serverlizenz.
Web.de und co Scannen aber glaube ich nur nach w32 Viren.
 

i18n

Well-Known Member
#10
So ganz klar wurde die Frage aber nicht beantwortet, ob es Viren für z.B. *BSD gibt. Würde mich auch mal interessieren. Daß wenig Interesse besteht, welche zu schreiben, schließt ja nicht aus, daß welche bereits geschrieben wurden bzw. noch geschrieben werden können.
Muß ich s-art zustimmen: mit der Verbreitung von MacOS X ist das Interesse, Viren dafür ins Netz zu schicken, definitiv gewachsen. Hat schon mal jemand mit Viren, Trojanern, Würmern und ähnlichem direkt für *BSD Bekanntschaft gemacht. Leider finde ich immer nur vage Andeutungen, doch nichts Konkretes.
 

balu

Well-Known Member
#12
Native BSD Viren gibts afaik noch nicht, jedoch tauchte der Name BSD schon in einigen Ausgaben von 29a auf, dh. ist es wohl nur ne Frage der Zeit.

Evl laufen ja Linuxviren wenn die Emulation an ist?

Immerhin laufen afaik ja Stacheldraht und Trinoo auch...

EDIT: ahja, Trojaner gibts halt garantiert, Rootkits sind im Grunde zum Teil auch Trojaner und Stacheldraht, Trinoo und Konsorten können auch abseits ihrer DDoS Fähigkeiten als Trojaner verwendet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

CRAZyBUg

Der Mann vom Mond
#13
wenn man so will muss man die ganzen exploits auch als virus/trojaner zählen, exploits gibts in massen gegen unixoiden.

weil ohne exploit um ins sys zu kommen haste selten die chance nen rootkit zu installen.
 

balu

Well-Known Member
#14
Erm, ohne nen Exploit oder nen dummen Admin kannste auch unter Windows keinen Trojaner installieren. Trotzdem zählen weder dumme User noch Exploits unter Viren/Trojaner...