• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

vlc, kein Sound

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallöchen zusammen,

ich habe die Tage meinen Thin Client auf 12.2. gehoben. Da ich ein ziemliches 'Vanilla-System' fahre, gab es keine Probleme. Mir ist aber etwas aufgefallen (was nicht mal mit dem Update zu tun haben muss): vlc gibt keinen Ton von sich. Das jeweilige Video läuft, aber kommt nix aus dem Laufsprecher. Mplayer funktioniert, der mpv Media Player auch. Und ich habe den vlc auch nicht versehentlich 'gemutet'. Kopiere ich eine Datei zum Test nach /dev/dsp höre ich interessante Klänge aus dem Lautsprecher... :) .

Jetzt frage ich mich, wo ich ansetzen kann. Ich habe schon in der vlc-Konfiguration OSS explizit eingestellt und auch als Devicenamen Einiges durchprobiert (u.a. auch /dev/dsp). Unter den Audio-Einstellungen habe ich nach jeder Konfigurationsänderung alle angebotenen Sound-Devices jeweils der Reihe nach durchprobiert. Selbst die vlc-Konfiguration habe ich schon mal komplett zurückgesetzt *seufz* ...

Irgendwo stehe ich auf dem Schlauch und ich hoffe, mir kann jemand von euch auf die Sprünge helfen.

VLG
Stephan

Übrigens:
Code:
dmesg | grep pcm
liefert:
pcm0: <NVIDIA (0x0051) (HDMI/DP 8ch)> at nid 4 on hdaa0
pcm1: <NVIDIA (0x0051) (HDMI/DP 8ch)> at nid 5 on hdaa0
pcm2: <Realtek ALC269 (Analog 2.0+HP/2.0)> at nid 20,21 and 24 on hdaa1
 

Andy_m4

Well-Known Member
#2
Also ich hab auch ein FreeBSD 12.2
Ich hab auch den VLC. Und auch als Ausgabemodul im VLC explizit OpenSound-System eingestellt.
Sound funktioniert bei mir auch.

Mplayer funktioniert, der mpv Media Player auch.
Das Phänomen hatte ich auch schon ein paar Mal. Also das in VLC kein Ton ist aber bei MPV dagegen schon. Mir war so, als wenn es von der Datei (und dem darin verwendeten Audiocodec) abhängt, kann aber gerade das Verhalten hier nicht reproduzieren.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#3
Wo sind denn Deine Lautsprecher angeschlossen, über pcm0 (Nvidia Graka/HDMI-Anschluss), oder eher an pcm2 (Soundchip des Mainboards)?
Eventuell musst Du "hw.snd.default_unit=2" in die /etc/sysctl.conf setzen?
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#4
Ich hab jetzt länger nicht geupdatet, es gibt für vlc einen bug in Verbindung mit .mkv-Containern. Opus in mkv gibt keinen Mucks von sich und wahrscheinlich (hab es nicht getestet) betriffts auch vorbis und flac.
 

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #5
Okay, da es sich um mkv-Container handelt ist die Sache damit klar. Bleibt also auf eine Version zu warten wo es dann mal wieder funktioniert. Bis dahin habe ich ja andere Möglichkeiten mir zu helfen.

Vielen Dank!

Stephan
 

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #7
Hallo nochmal,

ich habe den vlc nicht zur unmittelbaren Zusammenarbeit mit dem mkv überreden können. Trotzdem habe ich (neben den alternativen Playern) insofern eine Lösung, als ich mit dem Kommando:

Code:
ffmpeg -i Eingabe.mkv -c copy Ausgabe.mp4
...eine Konvertierung durchführen kann und das dann problemlos abgespielt wird. Auch der clementine-Player kann dann mit den Daten was anfangen. Damit lässt sich schon was machen. 'Nativ' wär's mir zwar lieber, aber es geht und das ist das Wichtigste!

Danke nochmal für die Hilfe.

VLG
Stephan
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#9
Wenn es nur darum geht 1x Videospur + 1x Audiospur per VLC abzuspielen ist das eine Lösung und wenn es keine große Anzahl an Dateien ist, fällt die Zeit fürs Umkopieren auch nicht ins Gewicht.

.mp4 hat etwas mehr overhead, mehrere Tonspuren gehen, aber bei Untertiteln oder Sonderfunktionen wirds dann schon haarig.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#11
Es geht noch präziser: Opus in einer .mka geht wiederum. :p

@waldbaer59
Was ich mich aber insgesamt frage...wenn du mpv installiert hast und der problemlos .mkv abspielt (kann ich bestätigen), wieso die Arbeit machen nur damit man vlc nutzt?