Vmware3

Aleister

Well-Known Member
Hallo,

vielleicht kennt sich jemand mit Vmware3 aus und kann helfen. Habe es auf FreeBSD 5.1 am laufen. Allerdings geht die CPU Load auf 95% (!) einfach wenn Vmware nur läuft ohne das dran gearbeitet wird. Das ganze unter Fluxbox mit 512MB RAM und 2400 Athlon. Kann das jemand nachvollziehen und ist es unter 4.9 auch so?

Übrigens hab ich bei einigen Programmen festgestellt das die CPU Last doch wesentlich grösser ist, als das gleiche Programm unter Linux. Beispiel xmms, xawtv. Gibt es dafür Erklärungen?

Mein weiteres Problem ist das ich irgendwie die Netzwerkunterstützung bei Vmware nicht hinkriege. Ich bin schon nach diesem Tutorial vorgegangen.

http://sites.inka.de/daemonworld/Unix/bsd/entries/00000057.html

Mein Ergebnis war das ich mich vom Netz aussperrte. Nun muss ich sagen das ich mit IPFW noch Anfänger bin und sicher nur einen blöden Fehler gemacht habe. Auch das Howto hab ich schon durch mit dem gleichen Ergebnis.

http://www.bsdforen.de/forums/showthread.php?s=&threadid=148
 
J

juedan

Guest
Hi Aleister,

Übrigens hab ich bei einigen Programmen festgestellt das die CPU Last doch wesentlich grösser ist, als das gleiche Programm unter Linux. Beispiel xmms, xawtv. Gibt es dafür Erklärungen?

Du darfst nicht vergessen, dass in 5.1 noch jede Menge Debug-Code enthalten ist. Der erzeugt natürlich auch CPU-Last. Weiterhin werden betsimmt noch Optimierungen bis zum Erscheinungstag der 5.(x ? 1 : 2)-release vorgenommen.
Das Phänomen habe ich auch: 4.9-release und 5.1-current. Beim mplayer sind da etwa 10% Differenz in der CPU-Last (testsystem, P1 200MMX)

Viele Grüße

Jürgen
 
Oben