• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

VNET-Jail ein VLAN verbraten ohne Probleme mit default-route

mr44er

Well-Known Member
Themenstarter #1
Ich werf mal die Schnipsel hier hin:

Code:
asterisk {
                        host.hostname = "jasterisk";
                        vnet;
                        vnet.interface = "em0.4";
                        mount += "/usr/ports /jails/asterisk/usr/ports nullfs ro 0 0";
                        exec.consolelog = "/var/log/jails/jail_asterisk_console.log";
                        exec.prestart = "ifconfig em0.4 create vlan 4 vlandev em0";
                        exec.poststop = "ifconfig em0.4 destroy";
}
Code:
sendmail_enable="NONE"
sendmail_submit_enable="NO"
sendmail_outbound_enable="NO"
sendmail_msp_queue_enable="NO"

asterisk_enable="YES"

ifconfig em0.4 inet 192.168.16.10/24
route add default 192.168.16.1
So klappts wie gewünscht, ohne bridge, ohne epair. :confused::eek:

Ich kratze mich aber am Kopf, warum in der rc.conf der jail nicht folgendes klappt:
Code:
ifconfig_em0.4="inet 192.168.16.10/24"
defaultrouter="192.168.16.1"
Hat das damit noch was zu tun und ist immer noch buggy? -> https://forums.freebsd.org/threads/default-route-in-jails-rc-conf-not-taken-into-account.39421/

Ich konnte es z.B. überhaupt nicht hinbiegen, dass ich die ip oder route mit exec-Befehlen in der jail.conf setzen lasse.

Als ich mich rangetastet habe, konnte ich 'manuell' innerhalb der vnet-jail die ip und die default-route setzen, was mich überhaupt weiter motiviert hat.

Ist das so richtig oder habe ich durch Zufall was gefunden? :) Das Netz gibt nicht viel her und wenn, dann nur mit epair und grandioser Zirkus mit falschem/keinem gateway.