Von VoidLinux nach NetBSD (9.2) als Desktop: Thema 3: Bauen von fremden Projekten via pkgsrc

Clas

Well-Known Member
Hallo,

ich konnte einige kleinere Projekte bauen und auch installieren mit pkgsrc. z.B. den
Editor Jed. Also funktioniert das im Prinzip auch. Allerdings habe ich erst später herausgefunden
das man wohl darauf achten muss wo und welche Variante man sich von pkgsrc.tar.gz
besorgt. Und ich hatte auch am Anfang ein boostrap gemacht was bei pkgsrc unter NetBSD
nicht notwendig ist.

Meine mk.conf sieht aktuell so aus:

ABI=64
PKG_DEVELOPER=yes
PKG_DBDIR=/var/db/pkg
DISTDIR=/mnt/pj/Projects/pkgsrc/distfiles
WRKOBJDIR=/mnt/pj/Projects/pkgsrc/build
MAKE_JOBS=4
DEPENDS_TARGET=bin-install
PREFER_PKGSRC=yes
ALLOW_VULNERABLE_PACKAGES=yes
SKIP_LICENSE_CHECK=yes
FETCH_USING=curl

DISTDIR und WRKOBJDIR zeigen auf ein externe gemountete Platte weil
ich möchte nur ungern das der ganze Krempel über meine SystemSSD
läuft. Bin mir aber noch nicht sicher ob es damit schon getan ist und
der ganze MakeProzess dann wirklich nur im Verzeichnis stattfindet
worauf WRKOBJDIR zeigt.

Habe ich hier etwas noch zu verbessern? Und grundsätzlich noch etwas falsch
gemacht in mk.conf.

Ok, das hier finde ich natürlich nicht so toll:
ALLOW_VULNERABLE_PACKAGES=yes

Aber wenn das nicht so in der mk.conf enthalten ist dann ist das wohl zu restriktiv.

Also das oberflächliche GrundPrinzip von pkgsrc habe ich verstanden glaube
ich. Mal sehen was dann die nächste Zeit noch so an Erfahrungen bringt.

Viele Grüße
clas
 

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
@Clas

Baue doch deine Pakete gleich in einer chroot, dann hast du ein sauberes System und du installiert nur die gebauten Packages. Die SSD schonst du auch, wenn deine chroot auf einer 2. HDD läuft. Es sollte aber in der chroot das gleiche System laufen wie auf dem eigentlichen System.

VG aus LE
Franco
 
Oben