Wake on Lan einrichten

I.MC

Watt soll denn hier hin?
Hi!

Ich würde gerne Wake on Lan benutzen. Ich habe ein Abit BE6 Board, dass das unterstüzt und ist auch aktiviert im Bios. Die NIC ist eine 3com 3c905C-TX, welche das ebenfalls kann. Soagr ohne Kabel, allerdings angeblich nur mit PCI 2.2, das board hat aber nur 2.1. Jedoch fand ich im Internet Leute die meinten, es wäre egal, ob das Board nun V 2.2 kann oder nicht.

Nun wie fahre ich jetzt einen runtergefahrenen Rechner per WOL hoch?

Gruß, incmc
 

CancerMan

Well-Known Member
Installier dir /usr/ports/net/wol/,
dann notierst du dir die MAC Addresse der Karte im Rechner, der gestartet werden soll und kannst dann via "wol <MAC>" den Rechner starten.
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
steinlaus schrieb:
Hilft das?
Das geht auch ohne Kabel? Gib bitte mal Info zurück obs wirklich klappt. :)

Habe diese Seite gefunden, da steht zu meiner 3Com, dass die das dann kann, wenn man >= PCI 2.2 hat.

EDIT: Erst lesen, hast es ja auch gepostet. Wo krieg ich denn jetzt so ein Kabel her, oaaahhhh....

Gruß, incmc
 

Aeli

Well-Known Member
Hi
kann mir jemand kurz bei einem Verständnisproblem behilflich sein?

Wakeonlan funktioniert hier mit einer xl Karte ohne Kabel und ohne Probleme.
Wenn ich den Rechner wecken will geht das mit : wakeonlan etheradd vom internen netz aus

die Frage ist nun ob das auch vom externen/inet netz aus funktioniert wenn ich den router auf einem geforwardeten Port anspreche!

Also "wakeonlan -i ext-IP-Router -p port-der-geforwardet-wird ether-des_zu_weckenden_Rechners/Karte"


:) bin einfach nicht sicher. Das Ziel ist ist den sshd des routers nichtmehr vom Inet aus zugänglich zu haben, und das war für mich bisher der Weg.

"ssh zu Router" > wakeonlan Zielrechner wecken > locgout > ssh zu Zeilrechner

Den der vorgestellte weg wäre eben:

"wakeonlan Zielrechner" > "ssh zielrechner"


also !?! ja/nein/vielleicht ?

Gruss und danke
 

D.Mon

Member
Aeli schrieb:
....
die Frage ist nun ob das auch vom externen/inet netz aus funktioniert wenn ich den router auf einem geforwardeten Port anspreche!

Also "wakeonlan -i ext-IP-Router -p port-der-geforwardet-wird ether-des_zu_weckenden_Rechners/Karte"
...

Eigentlich ist wakonlan nur für das lokale Netz gedacht (heisst ja auch nicht wakonWan ;))
Das Problem ist, dass es auf dem Layer 2 des ISO/OSI Modells arbeitet, auf dem es noch keine IP Adressen und Ports gibt.
Mit wakeonlan addressierst Du nicht den Rechner, sondern direkt die Netzwerkkarte.
Oder andes ausgedrückt, ein "schlafender" Rechner ist nicht über IP-Adresse und Port ansprechbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

I.MC

Watt soll denn hier hin?
Mmh, ich habe nun ein Wol Kabel besorgt und es geht selbst damit immer noch nicht. Was soll das denn jetzt? Die Karte ist unter Strom und klinkt auch fein wenn der Rechner aus ist. Muß ich jetzt PCI 2.2 haben oder wie?

Gruß, incmc
 

p4lm0r

depp vom dienst
Aeli

das was du vorhast ginge wenn du dich per ssh auf deinen rechner verbindest, und dann von dort aus den rechner über Wol startest, das sollte gehen, denke ich.
 

ShitHappens

FreeBSD Pseudo :-)
Wenn mich nicht alles täuscht kannst kannst du dem Bios der Netzwerkkarte sagen ob sie auf WOL reagieren soll oder nicht. Dazu gibt es ein Dos Tool von 3com.
 
Oben