• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Webserver Jails: mysql, nginx, mehrere php-fpm usw.

Themenstarter #1
Hallo zusammen,

aktuell läuft "alles" meiner wordpress installation (mariadb, nginx, php-fpm) in einer einzigen Jail. Ich möchte nun gerne

- mariadb auf eine separate Jail umziehen
- verschiedene php (php-fpm) Versionen nutzen um bspw. kompatibilität mit php70, php71 usw. schnell und unkompliziert testen zu können.

Prinzipiell ist ja nginx in der Lage, den php upstream von einem anderen Server bzw. jail via tcp oder socket zu nutzen. Allerdings bleibt natürlich auch die Frage offen, wie ich das mit den eigentlichen Dateien handeln könnte. Sprich: die eigentliche Wordpress Installation.

Wenn ich das richtig verstehe, müsste ich nginx und php immer gemeinsam in einer Jail installieren und nicht eine dedizierte nginx jail und eine php-jail betreiben, richtig?

Wie mach ich das überhaupt mit meinen Wordpress Dateien (also die komplette installation inklusive Uploads wie Bilder & Co.)? Sollten diese in ein weiteres Jail und werden dann über nullfs gemounted (klingt irgendwie nicht so, als würde man das wollen, oder?)

Ich bin ein wenig ratlos und freue mich über input von Euch. Vielen Dank schon im Voraus.
 

Sickboy

Müßiggänger
#3
Prinzipiell ist ja nginx in der Lage, den php upstream von einem anderen Server bzw. jail via tcp oder socket zu nutzen. Allerdings bleibt natürlich auch die Frage offen, wie ich das mit den eigentlichen Dateien handeln könnte. Sprich: die eigentliche Wordpress Installation.
Die Dateien kannst du per nullfs durchreichen.
 
Themenstarter #4
Die Dateien kannst du per nullfs durchreichen.
Und wie mache ich das am dümmsten (wenn ich das ganze dann sowieso neu aufziehe)? Die Wordpress Install / Dateien in ein separates Jail (ausschließlich für diese Dateien) und dort dann per nullfs in die verschiedenen nginx/php jails mounten? Macht das überhaupt Sinn?
 

Sickboy

Müßiggänger
#5
Das kannst du halten, wie ein Dachdecker. Entweder packst du die Daten in eine eigene Jail oder du lässt in dieser gleich noch einen Webserver laufen.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#6
Man kann Jails auch verschachteln, was bei solchen Konstrukten sehr praktisch ist. In etwa so:

  • webserver-jail
    • mariadb-jail
    • php56-jail
    • php70-jail
 

Crest

rm -rf /*
Mitarbeiter
#7
Man kann seine Jails entweder rekursiv aufteilen, wie Yamagi es beschrieben hat, oder halt die nötigen Ordner und Unix Domain Sockets per Nullfs verfügbar machen.