(Wegwerf)behörden 2.0

MuffiXXL

Well-Known Member
Auch fremdsprachige Wörter gehorchen den deutschen Regeln, also Substantive groß (der Rant), Adjektive klein (der remote Zugriff) usw. Bei Passagen aus zwei oder mehr Wörtern folgt man ab dem zweiten Wort der fremdsprachigen Rechtschreibung: Wir tranken einen Coffee to go.

Nur dass wir dabei leider nie beachten ob das, was wir da fremdsprachlich ausdrücken, überhaupt in dieser Sprache korrekt wäre. Siehe "Coffee to go" oder "Handy" oder.....

Sollte jetzt keine Kritik an dir sein, nur so eine allgemeine Feststellung, dass wir hierzulande gern Anglizismen einführen, die absoluter mist sind.
 

Tronar

aus Überzeugung altmodisch
Rechtschreibung und Grammatik san`s bärig deutlich übärbewertet
Man kommt auch ohne ihr zu recht. ;)

Ausnahmsweise mal on-topic: Gilt das Veräußerungsverbot eigentlich auch für die Abgabe an staatliche Einrichtungen, z. B. Schulen?
Freilich würde die Datenlöschung auch noch Arbeitszeit kosten.
 

bluescreen

verstört
Moin !

Ich glaube das ist nicht nur ein Behördenproblem !

Bei uns in der Firma sind fast alle PC`s durch kleine
Terminals ersetzt worden.
Auf denen läuft irgendein Linux mit Openbox, hochfahren
und dann wird sich am CITRIX-Server angemeldet.

Irgenwann kam ich zur Arbeit und wollte ein Paar Aufträge
eingeben , da hab ich gesehen das die Maus ausgetauscht worden , angeblich kaputt , Scrollrad funktionierte nicht !

Die alte Maus war noch da , also , fix die neue ab und alte wieder angestöpselt.

Vom Server abgemeldet, ins Konfigcenter vom Linux ( fein gemacht , alles zum klicken , für WinAdmins ) Abteilung Mausconfig , Scrollrad aktiviert und wieder am Server angemeldet.

Sieheda.........Scrollrad funzt !

Ist zwar nur ne` Maus ,......aber auch Geld !
:ugly:
 

foxit

Well-Known Member
Gut das kann ich verstehen. Das Hauptziel sollte ja sein, dass "du" so schnell wie möglich wieder arbeiten kannst. Muss dafür die Maus getauscht werden (weil sie neu initialisiert beim Tausch) so macht man das natürlich.

Alles was danach passiert, bekommt ja ein normaler Anwender ja i.d.R. gar nicht mit.

Natürlich muss die Hardware nochmals gecheckt werden und nicht einfach entsorgt!
 

d4mi4n

volksoperator on duty
Wobei hier auch die Frage gestellt werden muss, wer denn da entschieden hat, dass die Maus defekt sei... Manche Leute haben einfach den falschen Job.
Auch wenn die Intention die Einsparung von Arbeitszeit gewesen sein sollte, ist das schon ziemlich blöd.
 
Oben