• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Welche OS's benutzt ihr???

Welche OSs benutzt ihr?

  • OpenBSD

    Abstimmungen: 80 29,1%
  • NetBSD

    Abstimmungen: 40 14,5%
  • FreeBSD

    Abstimmungen: 181 65,8%
  • DragonflyBSD

    Abstimmungen: 8 2,9%
  • PC-BSD

    Abstimmungen: 5 1,8%
  • DesktopBSD

    Abstimmungen: 10 3,6%
  • SuSE/openSuSE

    Abstimmungen: 16 5,8%
  • Debian

    Abstimmungen: 52 18,9%
  • Ubuntu/Kubuntu/XUbuntu

    Abstimmungen: 46 16,7%
  • Fedora

    Abstimmungen: 10 3,6%
  • Gentoo

    Abstimmungen: 27 9,8%
  • MEPIS

    Abstimmungen: 1 0,4%
  • Mandriva

    Abstimmungen: 2 0,7%
  • Slackware

    Abstimmungen: 18 6,5%
  • QNX

    Abstimmungen: 3 1,1%
  • MacOS 5-9

    Abstimmungen: 3 1,1%
  • MacOS X

    Abstimmungen: 45 16,4%
  • Windows 98/ME

    Abstimmungen: 15 5,5%
  • Windows XP/2000/2003

    Abstimmungen: 152 55,3%
  • Andere(s) OS(s)

    Abstimmungen: 43 15,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    275
  • Umfrage geschlossen .

sewulba

Well-Known Member
Themenstarter #1
Mich würde interessieren, welche Betriebssysteme ihr insgesamt benutzt und wofür?

Ich fange dann mal an:

Auf meinem Server benutze ich: OpenBSD und Gentoo
Auf Desktop1: Gentoo und FreeBSD
Auf Desktop2: Gentoo und Ubuntu (Debian)
Auf Desktop3: FreeBSD und Zeta (fliegt aber wieder baldigst runter) und Gentoo
Auf Desktop4: Debian SID
Testrechner: MEPIS + QNX
Laptop: FreeBSD und Gentoo
Auf Amiga1200: AmiOS 3.9, Debian 3.1 und NetBSD
Auf PowerMac G5: Mac OS X, Gentoo PPC64-64ul und Ubuntu PPC64-32ul


Schreibt ruhig auch die Gründe dafür auf, warum ihr welches OS benutzt. Würde mich brennend interessieren.

Vor allem wenn Ihr ein "anderes OS" benutzt, posten welches!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

d4mi4n

volksoperator on duty
#2
router (wrap m0n0 also freebsd oder openbsd mal so mal so)
desktop: freebsd und winxp
notebook: freebsd und win xp
pda jornada: netbsd zum "spielen"
handy: kein symbian!

ich nutze freebsd und winxp momentan nicht wirklich zum "produktiven arbeiten", ich daddel da nur noch so vor mich hin
 

danlei

Well-Known Member
#3
Nach längerem Rumprobieren und 'Hopping' hat sich FreeBSD zu meinem Favoriten gemausert und ist mit Abstand das System der Wahl. ArchLinux ist die Alternative, falls FBSD mal irgendwas wichtiges nicht unterstützt und WinXP ist ganz nett, wenn ich mal was anderes als Nethack spielen will. Außerdem noch ein Win2000 in Qemu.

An OSX bin ich auch interessiert, ist aber ein finanzielles Problem im Moment; irgendwann leg ich mir mal ein iBook zu...

Wenn ich mal zuviel Zeit habe frickel ich auch gerne mit LFS/BLFS rum, aber für normales Arbeiten wäre es mir zu stressig.
 

Gecko

{-nur_ein_unic's_fan-}
#4
Gudde,

jo einer muss ja hier den Anfang für die Desktop BSD Fraktion machen nutze es auf dem Schlepptop jo und zur Zeit noch im Zweier Betrieb mit XP.
Jo da schon einer nen Handy erwähnt hat den BlackBerry in der Version 7290 aber nicht Prosumer.
Das langt mir vollauf meine Hopping Zeiten sind long time ago.
Bin vollauf zufrieden mit Desktop BSD und kann es nur wärmstens jeden ans Herzen legen der BSD Luft schnuppern will.
Denk ach das mir nix andres me druff kummt ( denke auch das mir nichts anderes mehr drauf kommt) *grins*
Meistens bin ich aber auf der Shell unterwegs Kde ist nur grafisches Beiwerk, werde mir auch mal nen anderen Desktop Manager installieren ( Fuxbox oder Ice bin da noch unentschieden)
Ansonsten probiere ich noch auf meinen alten Standrechner mal ExotenOs aus, wird aber immer weniger da ich fast nur mit BSD arbeite.
Achso was hat eigentlich die Dreamcast für ein OS falls das hier zählen sollte ?
Hab nähmlich eine ( brauch keine Playstation oder XBoX)

Jo das wärs von meiner Seite.

MFG
 

mcas

Well-Known Member
#5
Server: FreeBSD 5.4
iBook G4: Mac OS X
Workstation: Gentoo und Win XP

Ich nutze die Workstation allerdings im Moment recht wenig, da das iBook einfach zu viel Spass macht :-)
 

dettus

Bicycle User
#6
zuhause:
openbsd als router
openbsd als webserver
openbsd als desktop
solaris zum rumspielen
irix zum rumspielen
netbsd zum rumspielen
mac osx auf dem notebook

auf der arbeit:
linux auf dem desktop
linux auf den synthesemaschinen
solaris auf den simulatoren
windows xp fuer den arm-compiler
windows xp auf dem hardware-debugger

ansonsten wollte ich mir bei gelegenheit auch nochmal openvms angucken.
 

mousaka

getting older
#7
Freizeit:
- FreeBSD: Server und Desktop
- WinXP: Desktop

Am Arbeitsplatz:
- WinXP auf Clients
- SUSE auf 3D-Scanner
- RedHat Enterprise Workstation auf CAD-Workstations (FE-Analysen)
- FreeBSD in VMware als Webserver

RedHat fehlt leider in der Liste.
mousaka
 

-Daemon-

Well-Known Member
#9
``Workstation'': FreeBSD 6.2-BETA1
Testrechner: FreeBSD -CURRENT
IBM-PC (aka Staubfaenger): NetBSD 2.0.2
IBM PS/2: Debian 3.0 (3.1 mag nicht, weil ``zu wenig'' RAM (16MB); NetBSD hat noch keinen Treiber fuer den SCSI-Kontroller ;'( )
Frickelkiste: DragonFlyBSD 1.2, FreeBSD 6.1-STABLE - die Kiste ist gerade auseinandergeschraubt

Ab und an arbeite ich auch an der SUN von meinem Vater, da laeuft Solaris 10 drauf.


In der Schule ausnahmslos ``Windows XP'', das laeuft auch auf dem Thinkpad das ich von der Schule geliehen bekommen habe :grumble:
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
#10
@home:
Die PCs denen ich tatsächlich etwas "mache":
"Desktop-Rechner"(ICQ, Jabber, Internet, OOo, Bildbearbeitung e.t.c.) - OpenBSD
"Spiele/DTP-Rechner/Windows-Rechner" - Windows 2000

Router - OpenBSD
Dateiserver - OpenBSD

Zudem diverse Bastelrechner mit test/bastelinstallationen von
OpenBSD, NT 4.0, W2K3, DOS/Win3.11 (vor allem zum spielen), Win98 ...

@work
Windows 2000
Dos 5.0, Novell Netware
 

-ec-

Well-Known Member
#11
Workstation -> FreeBSD
2ter Rechner -> kp, ich benutz das ding eigentlich nie, vllt. kommt da auch noch FreeBSD drauf
3ter Rechner -> wird eventuell zum Router oder so umgebaut, falls ich hier noch irgendwo ne heile festplatte finde...

in der Schule haben wir leider nur win 2000pro und winxp, weil alles andere den lehrkoerper ueberfordert (der typ hatte auf dem schulserver nen susi 10.0 mit gnome und wollte das ding mit der integrierten firewall sicher machen... er meinte das wuerde ausreichen.. und solche leute sollen informatik unterrichten..)

MfG
 

tigion

goodnight moon
#12
Workstation: FreeBSD 6.1 und Windows XP Home
Notebook 1: Mac OS X 10.4
Notebook 2: FreeBSD 6.1 und Windows 2000
Server: FreeBSD 6.1
Bastelbox: FreeBSD oder NetBSD
 

bluebyte

Euer Merkwürden hier
#14
Workstation: FreeBSD 6.2-Prerelease, Windows XP Pro und FreeDOS
Webserver: FreeBSD 5.5 Release
Bastelbüchse: FreeBSD 4.11 Release
 

hartmut

Debian Stable
#16
Zuhause:
FreeBSD (alles außer s. u.)
Windows (OCR, Motorola Phone Tools)

Arbeit:
Windows (alles außer s. u.)
SUSE Linux (Intranetserver)
 

cnopers

Well-Known Member
#17
Ich benutze zwar verschiedene Systeme (siehe Signatur), aber mag' am liebsten die *BSD Betriebssysteme und dann besonders FreeBSD, deswegen hab' ich dafuer gestimmt. Auf dem Desktop wird aber noch vor Jahresende FreeBSD installiert und Slackware kommt nach einem Projekt wieder vom Laptop. Also es sind dann bei mir nur noch die *BSD in Verwendung. Die *BSD werden nur aus subjektiven Gruenden eingesetzt. Sie gefallen mir einfach und haben bisher meine Erwartungen immer wieder uebertroffen. :D
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
#18
Ich benutze inzwischen auf beiden Rechnern ausschließlich FreeBSD. Installiert ist noch WinXP, allerdings nur weil ich Angst habe, ich bräuchte es mal, wenn ich es weg mache.
 

s-tlk

Lion King Fan
#20
Firewall: OpenBSD
Webserver, Datenbank: FreeBSD
Workstation: FreeBSD
Laptop: Mac OS X

Bastelkiste: FreeBSD, NetBSD, Gentoo, SuSe, Fedora (Hier läuft eigentlich alles drauf, um zugucken, was auf dem einen und auf dem anderen OS gut läuft, um es evtl. von dem einen auf das andere zu portieren.)

Was ich gerne mal probieren würde (bitte nicht hauen) wäre Win. Vista, aber ich hab nicht mal einen Rechner, der nur annähernd die Systemvoraussetzungen erfüllt. O.o
 

dettus

Bicycle User
#22
in der Schule haben wir leider nur win 2000pro und winxp, weil alles andere den lehrkoerper ueberfordert (der typ hatte auf dem schulserver nen susi 10.0 mit gnome und wollte das ding mit der integrierten firewall sicher machen... er meinte das wuerde ausreichen.. und solche leute sollen informatik unterrichten..)
MfG
lol.

guck dir mal meine .sig an ;)
 
#23
Zu Hause:

Workstation: FreeBSD 6.1, Win XP Pro
Notebook: FreeBSD 6.1, Win XP Pro
Server: FreeBSD 6.1

Auf Arbeit:

Workstation: Win XP Pro
Bastelkiste unterm Tisch: FreeBSD 6.1

Perspektivisch wird aber mal OSX dazu kommen. :)
 

dark_angel

Well-Known Member
#24
@home:
Server: FreeBSD6.0
Workstation: FreeBSD5.5 und Win2k
beide anderen PCs: Win2k

@Schul-"RZ"
Servern: FreeBSD, Gentoo, Win2k Server, Win2k3
Clients: WinXP Prof oder Win2k
 

beelzebub

CUPS-Geplagter
#25
Mein amd64-Rechner läuft ausschließlich mit FreeBSD 6.1

Der i386-Rechner, welcher nurmehr zur Unterstützung gedacht ist, lief bis vor kurzem noch unter openSUSE 10.1, leider ist das Mainboard defekt. Habe demnächst vor eins zu bestellen.

Ansonsten habe ich noch einen PalmTx der läuft mit PalmOS 5.4 Garnet.