• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Welche Wlan-Karte für *BSD?

L

Leno

Guest
Themenstarter #1
Morgen.

Ich überlege gerade was für eine Wlan-Karte ich mir kaufen soll. Bedingung ist, dass ich sie unter *BSD zum laufen bekomme.

Ich habe im Moment eine Netgear WG 511, die wird aber von keinem BSD unterstützt. VErbeut wurde ein Prism GT CHip. Es gibt leider nur einen Linux Treiber. Mit ndis die Karte unter FreeBSD zum laufen zu bekommen geht auch nicht so einfach, da der Treiber als selbstenpackende *.exe Datei kommt, und ich daher die treiber.sys und treiber.inf nicht so einfach extrahieren kann.

Nun meine Überlegung. Ich habe die Möglichkeit meine Karte gegen eine andere Karte von Netgear zu tauschen, welche einen Atheros Chip hat. Oder als Alternative kann ich mir eine zwiete Karte zulegen. Da ist nun die Frage was für eine. Ich schwanke momentan zwischen der Linksys WPC 11 (mit Prism 3 Chip AFAIK) und der Avaya GOLD (mit Hermes Chip). Hat jemand Erfahrungen mit diesen Karten unter *BSD, oder hat noch jemand eine andere Karte die er empfehlen kann?


Leno
 
#3
schau mal in die man-page von wi, dort sind alle pcmcia und pci-karten die offiziell vom wi-treiber unterstützt werden aufgelistet;
ansonten kannst du noch bei dem jeweiligen bsd-derivat auf der homepage nachsehen, da dort ebenfalls die unterstützte hardware aufgelistet wird;

freebsd 5.2.1:
http://www.freebsd.org/releases/5.2.1R/hardware-i386.html#AEN815

freebsd 4.9
http://www.freebsd.org/releases/4.9R/hardware-i386.html#AEN1394

openbsd
http://www.openbsd.org/i386.html#hardware

netbsd
http://www.netbsd.org/Hardware/pci.html
 
L

Leno

Guest
Themenstarter #4
Danke erstmal für eure Antworten.

@ Maledictus: Ich habe die WG511 bestellt weil ich eigentlich davon ausging, dass sie einen Atheros Chip hat. Da das eine Fehlinfo seitens dessen war der sie mir verkauft hat, hab' ich die Möglichkeit sie zu tauschen. Und die Dinge die man mit dem Prism Chip tun kann sind einer der Günde warum nach der Linksys gefragt habe. Außerdem hab' ich die für 37 Euro gesehen, was ich einen guten Preis finde. Die Avaya GOLD hat halt eine super Reichweite.

@ [moR-pH-euS]: Da hab' ich mich auch schonmal umgeschaut. Die beiden von mir genannten 802.11b Karten werden von allen drei *BSD's unterstützt. Die stellen kein Problem dar. Zumindest in der Theorie. Daher meine Frage nach Erfahrungen. Praxis kann ja immer anders aussehen. Und die Atheros Chips AFAIK von FreeBSD und von NetBSD unterstützt. Wobei ich auf der NetBSD Seite nichts offizielles (nur in der current-Mailinglist) zum ath-Treiber finde.

Ich denke ich werde die die Atheros Karte mal testen, da ich die Karte nicht zum WarXing brauche bin ich auf die Dinge die man mit dem Prism Chip tun kann nicht angewiesen. Wäre also ein nice to have faeture, aber kein Muß.

Leno
 

Flas

Well-Known Member
#5
Ich habe eine Netgear MA311, ist ne pci karte die voellig problemlos mit dem wi Treiber laeuft!

Gruss Flas!!
 
L

Leno

Guest
Themenstarter #6
Ich brauche leider eine PCMCIA Karte. Hätt' ich vielleicht vorher erwähnen sollen. Sorry!


Leno
 
L

Leno

Guest
Themenstarter #7
Ich muss, diesen Thread nochmal aufgreifen, weil mir noch mal eine Frage gekommen ist.

Da der Aufpreis von der WG511 zur WAG511 ganze 50 Euro beträgt, bin ich am Überlegen, ob ich mir nicht doch eine zweite Karte mit dem 802.11b Standard zulege, die dann auch unter jedem läuft. Also konkret denke ich an die Linksys WPC11, da diese im Link aus CW Thread (http://www.bsdforen.de/forums/showthread.php?threadid=3361)
verwendet wird.

Die aktuelle WPC11 besitzt einen Prism3 Chip. Auf der Seite der BSD Airtools (http://www.dachb0den.com) wird aber nichts vom Prism3 Chip gesprochen, sondern nur vom Prism 2 und Prism2.5 . In dem von CW erwähnten Artikel wurde aber dennoch erfolgreich eine WPC11 mit Prism3 Chipsatz verwendet. Meine Frage ist nun ob Prism3 Karten die Airtools voll nutzen können.

Habe schon gegoogelt, und ein bischen in Mailinglisten gesucht, aber nichts brauchbares gefunden. Daher nochmal die Frage, was für 802.11b Karten ihr erfolgreich unter *BSD am laufen habt, und ob ihr was zu deren Kooperation zu den Airtools sagen könnt.

Falls ihr keine Erfahrungen habt, ein Link treicht ja auch schon. Danke!


Leno
(Der sich nicht nochmal eine "falsche" Hardware kaufen will)
 

asg

push it, don´t hype
#8
Also die WG311 kostet beim MediaMarkt um die 70 Euro. Sollte es also bei Ebay günstiger geben. Rennt hier mit ath als AP ohne Probleme unter FBSD 5.2.
Mir ist nicht ganz klar unter welchem der drei grossen freien BSDs Du die Karte einsetzen möchtest. Ich kann jedem die WG311 empfehlen.
 
L

Leno

Guest
Themenstarter #9
Ich arbeite eigentlich mit FreeBSD, da hatte ich aber mit dem aktulellen 5.2.1 Release Probleme. Ansonsten bastel ich eben, wenn es die Zeit zulässt, auch mal mit OpenBSD (und in letzter Zeit auch mit NetBSD).

Die WG311 kann ich leider nicht benutzen, da ich ein Notebook habe. Da ich dachte, dass die WG511 die PCMCIA Variante der WG311 ist habe ich mir diese gekauft, doch leider hat die WG511 eben einen Prism GT Chipsatz. Erst die teureren Varianten WG511T und WAG511 haben einen Atheros Chip. Leider.

Es gibt zwar ein Projekt welches einen Linuxtreiber anbietet, aber mir fehlen die nötigen Kenntnisse um diesen auf BSD zu portieren.


Trotzdem Danke für deine Antwort.



Leno
 
#12
ich hab auch nochmal eine Nachfrage in die Runde:

1 .Ich suche eine "g" Karte die auf anhieb unter FreeBSD 5.3 oder 5.4 läuft. Am besten mit wi device, da ich mit dem ath so meinen Ärger habe.

Hab nämlich eine Netgear WG311T und die lässt sich zwar über den ath Treiber einbinden, luppt aber nicht mit WEP. Unter 5.3 und 5.4-RC2 gibbet gar keinen Konntakt zum AP mit einem aktuellen current (nicht der snapshot) geht die Karte, aber mit imensen einbussen in der Linkqualli und ständigen Ausfällen.

2. Zur Zeit setze ich eine WMP54GS-DE über ndis ein. Hat aber den Nachteil das die immer mal wieder den AP killt :-( dann krieg ich nur noch die Meldung "ndis down" und keine Funkkarte geht mehr. Dann hilft nur noch den AP resetten. Das Problem ist mir schonmal begegnet als ich meine interne Wlankarte im Notebook (auch Broadcom Chip) über ndis an den selben AP (ein Linksys ?) angebunden hatte. Kennt Jemand von euch solch ein Problem mit dem ndis Treiber?

Bin mal gespannt auf eure Erfahrungen

Gruß Jan
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
#13
Noch mal eine Frage von mir dazu. Momentan habe ich zwar schon eine 54er D-Link hier laufen, aber bin jetzt scharf drauf 108 Mbit zu testen. Speziell die WG511T von Netgear interessiert mich, aber die habe oft noch so Zusätze wie "GR" und so hinter dem "WG511T" stehen. Sind das jetzt alles Karten mit Atheros Chipsatz, oder nicht? Ich will nur native Atheros Sachen hier haben...

I.MC
 

Bummibaer

Registered Schwarzbär
#14
I.MC hat gesagt.:
Noch mal eine Frage von mir dazu. Momentan habe ich zwar schon eine 54er D-Link hier laufen, aber bin jetzt scharf drauf 108 Mbit zu testen. Speziell die WG511T von Netgear interessiert mich, aber die habe oft noch so Zusätze wie "GR" und so hinter dem "WG511T" stehen. Sind das jetzt alles Karten mit Atheros Chipsatz, oder nicht? Ich will nur native Atheros Sachen hier haben...

I.MC
das kommt darauf an welche Typenbezeichnung und wo se hergestellt wurde. Es gibt derzeit zwei Herstellungsländer für diese Modellreihe, eine davon hat den Atheros-Chip und die andere nen Prism-Chipsatz. Das Problem ist vor dem Kauf zu wissen um welche es sich handelt, die Typenbezeichnung ist für den A****, da Netgear beide gleich bezeichnet. Es gilt also zuvor den Verkäufer / Händler zu fragen welcher Chipsatz drauf ist. Die Made in Taiwan Version hat derzeit normal immer den Atheros-Chip, wobei die Made in China Version den Prism-Chipsatz verwendet. Wie lange dem noch so ist weiss ich nicht, wusste Netgear selber ned.

Gruß Bummibaer
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
#15
Komischerweise gibt es auch Läden oder Auktionshäuse wo die Karte ohne Zusätze angeboten wird. Also so, wie sie in der man page steht. WG511T. Aber da kann man sich dann auch nicht sicher sein?

I.MC
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
#16
Zuusatz, wie soll das denn gehen mit verschiedenen Chips, wenn die 108 Mbit Modus ermöglichen sollen mit deren 108Mbit Atheros Access Points? Die Karten müssen dann auch schon den selben Chip haben..

I.MC
 

Bummibaer

Registered Schwarzbär
#17
Hoi,

kurze Übersicht der bereits gesehenen Karten von Netgear mit Angaben:

WG311T - Atheros
WG511 - Prism GT (Made in Taiwan) der 54 Mbit only
WG511v3 - Made in China (Chipsatz ist unterschiedlich je nach Herstellungsdatum)
WAG511 v1 und v 2- Atheros 5001X+
WG511U - Atheros
WAG311 - Atheros
2511CD PLUS - Prism 2.5
2511CD PLUS EXT2 - Prism 2.5
2511MP PLUS - Prism 2.5

Alle derzeit verkauften WG511 Karten sind normal die v3 Version. Welcher Chipsatz drauf ist hängt vom Herstellungsdatum ab (sofern sie made in china sind) wenn noch Made in Taiwan drauf steht dann ist es noch eine alte die den Prism GT hat.

Den sog. Super G-Mode unterstützen nicht alle Modelle. Nicht jede der Karten mit gleicher Typenbezeichnung hat somit 108 Mbit. Bei den Modellen mit IEEE802.11a+b+g sind meistens auch zwei Chips drauf (normal AR5213 und AR5115). Viele Karten mit dem Prism GT laufen auch nur mit der richtigen Firmware. Diese muß vor oder während der Karteninitialisierung geladen werden. (je nach Modell unterschiedlich).

Vereinfacht ist die Situation die, dass Netgear D-Link folgt und genau so unsinnige Modelbezeichnungen hat (die unverändert bleiben) obwohl der Chip, welcher verbaut wurde, sich geändert hat.

Empfehlung des Bären: VOR dem Kauf den Händler fragen WELCHER Chipsatz wirklich drauf ist (läßt sich bei den PCI Modellen und mini-PCI Modellen durch Sichtprüfung leicht feststellen). Bei den Cardbus Karten ist dies so einfach nicht möglich, da nix draufsteht und der Chip oft im Gehäuse fest eingeschlossen ist.

Gruß Bummibaer
 
Zuletzt bearbeitet:

I.MC

Watt soll denn hier hin?
#18
Ich verstehe das schon, nur kann es nicht ganz stimmen bezüglich der WG511T Version, wenn überall steht, dass de mit deren Access Points (atheros) 108 Mbit machen. Dazu müssen die Chips schon gleich sein, heisst, die können nicht mal eben nen Prism verbauen und dann wieder nen Atheros. Ich ersteigere mir jetzt einfach mal so eine Karte und gucke dann mal.

I.MC
 
#21
So ich hatte bisher mit WLan karten nix am hut und bin ein wenig verwirrt.
Ich wüsste gern ob ich das nun richtig verstanden habe. Mit einem Atheros Chipsatz und einem Prism, der nicht GT ist, bekomme ich die karte zu laufen?
Die WG511T hat laut dem pdf einen Atheros Chip drauf. Kann ich die nun gefahrlos kaufen und mit meinem freeBSD benutzen?
Wäre cool wenns auf die Fragen eine eindeutige antwort gibt :)

Gruß story
 

Daniel Seuffert

Well-Known Member
#23
@ Storyteller und I.MC: Die Netgear WG 511 T hat einen Atheros chipset drauf und funzt in FreeBSD und man kann dies auch mit man ath(4) nachlesen. Ich habe erst letzte Woche eine davon gekauft. Diese Antwort ist eindeutig und unzweifelhaft.

Wer sich informieren möchte, welche Karten welchen Herstellers einen Atheros-chipset aufwesien, dem sei btw dieser link von Atheros selbst empfohlen, er ist unzweifelhaft afaik:

http://customerproducts.atheros.com/customerproducts/ResultsPageBasic.asp

HTH, Daniel
 

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
#24
Heute habe ich mir eine Netgear WAG511v2 gekauft. Die wird einwandfrei von ath(4) erkannt. Auf der Rückseite der Verpackung ist ein Atheros-Logo abgedruckt. Wenn man einen gut sortierten Laden in der Nähe hat, sollte man also zuerst mal gucken, ob man solch ein Logo auf der Schachtel findet, dann ist man auf der sicheren Seite.
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
#25
@ Daniel

Das war klar, es ging aber um die Varianten hinter der Bezeichnung 511T, welche für Verwirrung sorgen. Und die werden nicht in der ath manpage etc erwähnt :-). Ich habe inzwischen auch eine WG511T zuhause, aber gerade kein Laptop und den (in meinen Augen ebenfalls unzweifelhaften) Erfolg zu erleben.

Gruß, I.MC