• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Welchen Window Manager verwendet ihr?

Welchen Window Manager verwendet ihr?

  • KDE

    Abstimmungen: 72 18,5%
  • Gnome

    Abstimmungen: 39 10,0%
  • Xfce

    Abstimmungen: 52 13,3%
  • Icewm

    Abstimmungen: 17 4,4%
  • Sawfish

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Blackbox

    Abstimmungen: 8 2,1%
  • Fluxbox

    Abstimmungen: 94 24,1%
  • Hackedbox

    Abstimmungen: 1 0,3%
  • Openbox

    Abstimmungen: 14 3,6%
  • Fvwm

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Fvwm2

    Abstimmungen: 10 2,6%
  • Fvwm95

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Enlightenment

    Abstimmungen: 15 3,8%
  • Metacity

    Abstimmungen: 3 0,8%
  • Waimea

    Abstimmungen: 3 0,8%
  • Pekwm

    Abstimmungen: 9 2,3%
  • Ratpoison

    Abstimmungen: 2 0,5%
  • Afterstep

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Window Maker

    Abstimmungen: 19 4,9%
  • Meiner ist nicht dabei

    Abstimmungen: 32 8,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    390
Themenstarter #1
Welchen Window Manager/Desktop Environment verwendet ihr zur Zeit privat?

Wenn euer Window Manager nicht dabei ist bitte hier schreiben.

Wenn er dabei ist bitte nicht schreiben :)
 
Zuletzt bearbeitet:

.align64

66 46 83 46 68 46
#3
KWin ist nicht dabei. Genau genommen gibt es hier gar nix, was man ankreuzen kann :)

Ich weiß, dass KDE hier keine der beliebteren Environments zu sein scheint, aber ich schätze den Komfort, den es mir entgegenbringt (auch, wenn mir bei 3.3 derzeit die Bugs nur so um die Ohren fliegen :rolleyes: ). GNOME verwende ich seit der (für mich) enttäuschenden 2.6 nicht mehr, weil mir die Geschwindigkeit und die Bugs sehr sauer aufgestoßen sind. Auch vor kurzem, als ich mir mit einem GNOME 2.8-Release-Candidate wegen der gut klingenden Feature-Liste diesen nochmal ansehen wollte, wurde ich enttäuscht: Fast alle Bugs, die ich von der 2.6 noch kenne, sind noch vorhanden, neue dazugekommen (Ein Beispiel: Hintergrund-Einstellungen stürzen ab, wenn im Pfad ein Umlaut vorkommt :rolleyes: ). Natürlich war das nur ein RC und ich werd mir sicher die Final nochmal ansehen, aber ich denke, ich werde vorerst bei KDE bleiben. Vor allem auch, weil man vom Aussehen her GTK(2)-Programme einfacher an Qt/KDE angleichen kann wie umgekehrt (oder gibts so etwas wie qt-theme-switch?). Auch sonst hab ich einige ausprobiert, wie etwa XFCE4 oder Fluxbox, wobei ich natürlich die Geschwindigkeit und "Leichtgewichtigkeit" schätze, aber auf Features wie Desktop-Icons oder einen richtigen Dateibrowser - die sich beide gut in die restliche Umgebung integrieren - möchte ich nicht verzichten.

Solid.Snake
 

cdp_xe

Well-Known Member
#14
Diese Art von Diskussion hat immer etwas von "mein Schwanz ist länger als deiner" bzw. einer Glaubensfrage... darüber wollt eich seit langem mal etwas psychologisches publizieren... Ich nutze übrigens seit 1999 KDE und seit 2000 WMaker :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nihil

Guest
#15
cdp_xe hat gesagt.:
Diese Art von Diskussion hat immer etwas von "mein Schwanz ist länger als deiner" bzw. einer Glaubensfrage... darüber wollt eich seit langem mal etwas psychologisches publizieren
Sehe ich ähnlich... Das Ergebnis Deiner Untersuchung würde mich interessieren.

Um der Sache gerecht zu werden:
1992 habe ich mit Yggdrasil-Linux angefangen und nutze seit dem fvwm/fvwm2.
Damit bin ich wohl am längsten dabei!
:D

Für die Uptime-Fetischisten (u.a. asg) :
Linux lief mal nonstop 15(!) Monate- Tag und Nacht...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#16
Ich benutze immer wieder was Anderes. Im Moment ist es Window Maker, weil mir der einfach
gefällt. Vom Konzept her finde ich Fluxbox auch genial mir gefällt aber der karierte Stil vom WM
so gut und ich glaube, da gibts noch viele Shortcuts zu entdecken.
 

cdp_xe

Well-Known Member
#18
Ah, Uptime-Schwanzlänge ;-)

Linux (allerdings ohne GUI) verwende ich seit Slackware '96.

Was meine Gedanken zu dem genannten Thema angeht, so werde ich die, sobald sie fertig ist, auf meiner Seite (s. unten) publiziern.
 
#23
Fluxbox. Immerhin ist er so gut, dass ich bisher nur ihn( KDE / Gnome =! WMs :D ) getestet habe und dabeigeblieben bin. Das will doch was heißen!
 
#24
Ich verwende eigentlich Fluxbox, habe in letzter Zeit aber zunehmend den Komfort von kde-Anwendungen schätzen gelernt (speziell digikam, k3b, etc.). Da Fluxbox hier leider keine Randbegrenzung beim Einsatz von xawtv aufweist (man kann das xawtv-Fenster nahtlos über den Rand hinausschieben, andere Anwendungen rasten hier zum Teil ein), habe ich mich irgendwann entscheiden, zusätzlich auch noch kdebase zu bauen und auf kde umzusteigen. Ich habe also für kde gestimmt, obwohl mein Herz eigentlich für Fluxbox schlägt.
 
#25
Hi,

OpenBSD: Bei mir nur als Server/Firewall im Einsatz -> kein GUI

Ciao

Der Kawana

P.S.: Das ist zwar nicht der erste Beitrag im Thread, aber ich bin wohl der erste, der
"Meiner ist nicht dabei" ausgewählt hat.

P.P.S.: Auf MacOS X hat der default X.11-Window-Manager irgendwie keinen richtigen Namen, oder hab ich da was übersehen? http://www.apple.com/macosx/features/x11/