• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Welches ist das Beste BSD?

Welches BSD ist das beste?

  • FreeBSD

    Abstimmungen: 96 61,1%
  • OpenBSD

    Abstimmungen: 26 16,6%
  • NetBSD

    Abstimmungen: 22 14,0%
  • Keins, Linux ist am besten!

    Abstimmungen: 13 8,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    157
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Themenstarter #1
Tja, welches ist es? Welches benutzt ihr am liebsten?
Vielleicht sogar Linux?
Schreibt einfach mal eure Gedanken dazu nieder!
 
#2
Hi Sainti,
mein erster Post hier, also:

Ich hab für OpenBSD gestimmt, obwohl ich FreeBSD bisher nur genutzt hab.
Der Grund ist nur, dass rein argumentativ(1 bekannte Sicherheitslücke in den letzten 6 Jahren und anderes mehr) mich OpenBSD mehr interessiert von allen dreien.
Da ich es eh nur für Server-Dienste benötige(FreeBSD kommt ab der 5er bei mir auf den Desktop - ich schwör!), würd ich OpenBSD den Vorzug geben.

Allerdings, und jetzt verzeiht oder lacht mich aus, hat mich disklabel beim installieren davor zurückschrecken lassen, da ich's nicht gecheckt und auch kaum ne passende Doku dazu gefunden hab.
Wenn da jemand helfen könnte, wär ich dankbar!!
Ansonsten hoffe ich ma, dass das Board hier zum Selbstläufer wird.
 

Doomshammer

Aushilfs-Blowfish
#3
Ich habe auch fuer OpenBSD gestimmt. Weil ich es sowohl als Server als auch auf den Desktopmaschinen einsetze. Es bietet mir alles was ich brauche und ist einfach genial :)

@moonlook:
Bei FreeBSD musst Du auch disklable erstellen, nur das dat doofe sysinstall Dir die Arbeit etwas erleichtert... Zum Thema keine Doku -> gibts eigentlich unter *BSD nicht.
http://www.openbsd.org/faq/de/faq4.html#Install
 
#4
Tnx Doomshammer, aber inzwischen hab ich die anfänglichen Berührungsängste abgelegt und komm recht gut klar auch mit dem disklabel von obsd.
Da ich 2mal kaputte Images gezogen habe, wartete ich bis heute darauf, dass ich endlich mal dsl @home hab und ausm Netz installieren kann.
Ist also demnächst mal dran.
Das Handbuch ist wirklich goldwert;-)
 

nickers

Well-Known Member
#5
Nu jo, da würd'sch sogen, OpenBSD.
Aber nicht weil ich weiß das es das Beste ist, sondern weil ich gut damit klarkomme. Nachdem mir mit den ganzen Pinguindingern fast die Haare ausgefallen sind (wenn du YAST2 hast brauchst du wirklich keine Feinde mehr) bin ich seit dem 3.1 Release bei OpenBSD und ich bin zufrieden.

Ich hab zwar auch noch Debian auf nem anderen Rechner, aber das gefällt mir bei weitem nicht so gut wie BSD.
 

Gregor

FreeBSD-SMP-Fan
#6
Nuja, da bei mir bis auf Laptops fast ausschließlich SMP-Rechner hier stehen,
habe ich halt mal für FreeBSD gestimmt, da
es mitunter das stabilste SMP-Betriebssystem ist,
das ich kenne (gilt aber nur für x86, andere Architekturen habe ich leider nicht hier).
Zudem ist der SMP-Kernel unter FreeBSD (wenn man die freien BSDs nimmt) am ausgereiftesten.

Läuft einfach superstabil und unkaputtbar (wenn
die Hardware ok ist und keine Bugs in der Hardware
vorhanden sind).

-Gregor.
 

kith

unfuck me!
Mitarbeiter
#7
seit ich openbsd benutze
-kriege ich wieder haare auf dem kopf
-habe ich strahlend weisse zaehne
-bin ich potenter als je zuvor
-fuehle ich mich generell sexy
-bin ich erfolgreicher im berufsleben

openbsd hat mein leben veraendert!!!

;)
 
#8
ich finde dass man eine solche Frage nicht bentworten kann. FreeBSD ist nicht so portabel wie NetBSD, dafuer ist das NetBSD Posrtsystem nicht so umfangreich und manche Linux Distributionen stinken mir gewaltig. Auf Linuxsystemen fehlt mir manchmal etwas der ueberblick usw... Welches ich an sich m liebsten benutze ist NetBSD, wscons gefaellt mir und das portsystem ist zwar etwas mager aber zuverlaessig. Aufgrund der fehlenden Geraetetreiber bin ich gerade dabei mir ein paar Linuxdistributionen anzugucken.
 
#9
Also ich hab mal für NetBSD gestimmt:
Es ist am portabelsten, hat SMP-Unterstützung (zumindestens 2.0 beta) und ich hab's vergangene Woche auf meiner Sparcstation 5 installiert. Seit gestern bau ich mit pkgsrc Pakete für das Teil.


FreeBSD will ich dann auf meinem PC installieren, sobald 5 mal stabel wirrd (oder 5.3 CD-isos mir in die Hände fallen). Dort ist zur Zeit noch Slackware Linux das Hauptsystem.
 

s-tlk

Lion King Fan
#10
ich hab für freebsd gestimmt, weil
ich damit angefangen habe
openbsd erst seit heute drauf ist (gibt es eigentlich kein xorg in den ports von openbsd?)
(bis jetzt) noch lieber damit arbeite
und es flexibler finde.
 

.align64

66 46 83 46 68 46
#11
Verglichen mit dem guten FREEBSD kann die Frickelware - Ups, falsches Forum :D

Ich finde Pauschalaussagen wie "[hier initialisierte Variable einfügen] ist das beste" grundsätzlich falsch. Einerseits halte ich die Sichtweise des einen einzigen Besten für stark eingeschränkt. Es gibt immer mehrere Menschen oder Machwerke, die eine Gruppe der Besten darstellen. Andererseits gibt es Allrounder, die auf allen Gebieten Bestleistungen liefern, schlichtweg nicht. Irgendwo müssen Spezialisierungen vorgenommen werden. Alles wird mit bestimmten Vorstellungen und Zielen im Hinterkopf entwickelt und sollte auch danach beurteilt werden. Niemand kann alles wissen, kein Informatiker in allen Teilgebieten Experte sein, kein Betriebssystem für Realtime gleichermaßen perfekt wie für Desktop- oder Serveranwendungen sein.

Meine Stimme: Ich hab mich dafür entschlossen, für das System zu stimmen, das meinen Anforderungen (hauptsächlich als Desktop-User) am besten entspricht - und das ist FreeBSD. Stabilität, logischer Aufbau und die Tatsache, dass es für mich schlichtweg funktioniert, haben meine Wahl dabei beeinflusst.

Snake

PS: An dem Thread haftet ja eine sagenhaft dicke Staubschicht :)
 

oenone

Well-Known Member
#13
wow.. ein 1 1/2 jahre alter thread wiederbelebt...

naja, so sehe ich zumindest wieder, wofuer ich damals gestimmt habe - heutzutage wuerd ich auch fuer OpenBSD stimmen.

auf bald
oenone
 

*Sheep

des Unterseepudels Kern
#14
i.O. -- ,,Welches BSD ist das beste?´´ *hmm*
Hier geht es wohl eher um: Welches BSD verwenden die Forumbenutzer. Wenn jmd. FreeBSD verwendet, wird er wohl kaum für NetBSD stimmen.

Ich habe für NetBSD gestimmt. Oberwohl ich auch OpenBSD benutze.
 

Zepol

BSD begeisterter
#16
Ich habe für OpenBSD gestimmt.
Da mir abgesehen von dem System selber, auch die Philo., die dahinter steht am besten gefällt. Davon sollte sich jedes System, dass im Internet eingesetzt werden soll, mal ne scheibe abschneiden!!!
 

CAMISOLITE

Well-Known Member
#17
Net(tes)BSD

Also ich stimme für NetBSD, weil ich auf Sauberkeit stehe:

- saubere Philosophie,
- sauberer Code,
- saubere Multiplattformfähigkeit,
- saubere Funktionsweise,
- saubere Dokumentation.
- saubere Zurückhaltung (kein Hype, kein Aufzwängen irgendwelcher Komponenten, ...)

Aber vor allen Dingen, weil ich EIN SYSTEM haben will, das WIRKLICH STABIL läuft und das FUNKTIONIERT (habe da so meine Erfahrungen).

NetBSD läuft selbst da noch stabil, wo andere nicht mal instabil laufen, z.B. alte Sockel-7 Butze mit überhitzter AMD-Herdplatte ohne Kühlkörper/Lüfter !!! :eek:

Am liebsten würde ich auch mein Mobiltelefon mit NetBSD ausstatten, und meine Taschenuhr sowieso (finde nur keine Festplatte, die per Aufziehknopf läuft ;'( )
 

xqq

Well-Known Member
#18
OpenBSD, da es "noch"? das ServerOS schlecht hin ist.

FreeBSD "mag" ich auch aber es wird mir zu sehr Desktop'ish - Bluetooth Support usw. braucht doch kein Mensch in einem ServerOS.

NetBSD seh ich als DesktopOS, hab ich aber noch nie verwendet.

DragonFly existiert für mich nicht, ich hoffe das Projekt geht bald unter.
 
#19
Ich habe für NetBSD gestimmt. Auf Platz zwei kommt bei mir FreeBSD, dann OpenBSD und zum Schluß Linux.

NetBSD ist super zuverlässig und es gibt nicht so einen Hype darum. Es läuft einfach.
An OpenBSD stört mich dieser Hype und die außergewöhnliche Stablität kann ich persönlich nicht nachvollziehen. 3.4 ist mir mehrmals um die Ohren geflogen, habe danach tagelang die Hardware mit NetBSD getestet und für gut befunden. 3.5 läuft bis jetzt, aber so ganz traue ich der Sache noch nicht.

Gruß c.
 

chewy

Wooki Commander
#20
Meiner Meinung nach ist Freebsd zumindest erstmal am benutzerfreundlichsten... Hatte mal openbsd kurz drauf. Hatte allerdings kein Handbuch kein lynx und stand ziemlich im Regen. 2. Rechner besitz ich leider noch nicht. Und somit ist dann wieder freebsd drauf gekommen. Naja vielleicht denk ich in nem Jahr auch anders. Bin aber auch erst seit Ende letzten Jahres bsd user...
 

nintendo

Please don't sue us!!
#21
FreeBSD ist das Betriebssystem meiner Wahl auf eine x86 Plattform ;)

Es ist weit verbreitet, sehr gut Dokumentiert, läuft absolut stabil, das übliche halt, was man von FreeBSD erwartet :)
Aber NetBSD ist auch nicht ohne.
 
P

p.h.

Guest
#22
Das beste BSD? Solaris! :D
Jaja, mittlerweile System V, diese Verräter.
Verdammt, wo stimme ich jetzt ab?
 

Daniel Seuffert

Well-Known Member
#23
Ich benutze BSD, das ist das beste BSD, daß es gibt, und das beste BSD von allen BSD ist BSD. Ich benutze auch Windows, weil es ist das beste Windows, das es gibt. :)
 
P

p.h.

Guest
#24
Wäre der Threaderöffner so freundlich und würde für Daniel und mich die Umfrage noch um die Punkte "Solaris", "Windows" und "BSD" erweitern? Danke schön :)
 

Ice

Well-Known Member
#25
@saintjoe

Ich denke mal, Du kannst froh sein, dass Dich die Leute hier sehr respektieren, denn sonst hättest Du sicher einige böse "Postings" mehr eingefangen.

Ich finde solche Vergleiche und Fragen immer völlig fehl am Platz, denn für spezielle Verwendungszwecke und Einsatzgebiete (DAU+Word+Outlook...) ist wahrscheinlich sogar Windows98 "besser" als jedes BSD ! :D

Gruß,

Ice

EDIT: Achjah, fast vergessen:

Ich mag alle BSDs, die ich bisher kennengelernt habe......... und Linux mag ich auch....... :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.