• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

WLAN Verbindung ist sehr langsam und instabil.

Themenstarter #1
Hallo zusammen,

bei der Installation von FreeBSD konnte ich direkt mein WLAN netzwerk einrichten usw...

Nun habe ich das Problem das es sehr langsam und instabil ist, damit meine ich das ich eine geschwindigkeit von nur 2MB/s von 10MB/s habe und die Verbindung zufällig kurz 2-3 sek abbricht.

Ich hoffe ihr habt Tipps wie man vielleicht etwas daran ändern könnte :)

Vielen dank im voraus!

Stats:

Ein Netis AC1200 Wireless Dual Band Adapter mit einen rtl8812au chip.

Code:
ifconfig wlan0
wlan0: flags=8843<UP,BROADCAST,RUNNING,SIMPLEX,MULTICAST> metric 0 mtu 1500
    options=200001<RXCSUM,RXCSUM_IPV6>
    ether 04:8d:38:ab:59:27
    inet6 fe80::68d:38ff:feab:5927%wlan0 prefixlen 64 scopeid 0x2
    inet6 2003:c9:9f32:c700:68d:38ff:feab:5927 prefixlen 64 autoconf
    inet 192.168.178.43 netmask 0xffffff00 broadcast 192.168.178.255
    groups: wlan
    ssid "FRITZ!Box 7590 NX" channel 36 (5180 MHz 11a ht/20) bssid 7c:ff:4d:fe:20:10
    regdomain ETSI country DE authmode WPA2/802.11i privacy ON
    deftxkey UNDEF AES-CCM 2:128-bit AES-CCM 3:128-bit txpower 17 bmiss 7
    mcastrate 6 mgmtrate 6 scanvalid 60 ht20 ampdulimit 64k ampdudensity 8
    shortgi -stbc wme roaming MANUAL
    media: IEEE 802.11 Wireless Ethernet MCS mode 11na
    status: associated
    nd6 options=23<PERFORMNUD,ACCEPT_RTADV,AUTO_LINKLOCAL>
 
Themenstarter #5
Gibt es dazu Meldungen vom Kernel? (dmesg)

Rob
Nur


Code:
rtwn0 on uhub0

rtwn0: <Realtek 802.11n NIC, class 0/0, rev 2.00/0.00, addr 1> on usbus0

wlan0: Ethernet address: 04:8d:38:ab:59:27

wlan0: link state changed to UP

wlan0: link state changed to DOWN

wlan0: link state changed to UP
Aber ich glaube das ist der Treiber ansich in FreeBSD das problem ist, da ich es schon mit verschiedenen Frequenzen ausprobiert habe.. Das hängen kommt jetzt nicht mehr vor aber die Begrenzung bei 2.4 MB/s download & upload bleibt.
 

mr44er

Well-Known Member
#6
Ich habe mit Realtek als Client unter FreeBSD die gleichen Erfahrungen wie du gemacht. Drei verschiedene Sticks mit jeweils unterschiedlichen Chips.

Im AP-Modus laufen sie jedoch sahnig, nützt dir hier an der Stelle aber nur nix. ;)
 

Sickboy

Müßiggänger
#7
Die WiFi-Unterstützung von FreeBSD ist eher traurig. Im Zweifel solltest du besser USB-Tethering mittels Smartphone nutzen.
 

mr44er

Well-Known Member
#9
Die WiFi-Unterstützung von FreeBSD ist eher traurig.
Stimmt. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit WLAN insgesamt keine guten Erfahrungen gemacht habe. Es 'fährt' halt so mit, für tragbares Gerät natürlich prima und funzt für die sporadische Nutzung.
Stabil und langfristig eine Verbindung kenne ich nur von einem Kollegen, der sich aus Laune und zuviel Freizeit vor ca. 15 Jahren Richtfunk zu nem anderen Kollegen genagelt hat. So richtig mit aufs Dach krabbeln und sich Arbeit machen (die Strecke und die Pingzeit haben mich damals beeindruckt). Und das andere ist die Verbindung von Fritzboxen untereinander (WDS Gen.1 und Gen.2).
Ich vermute mal, dass deswegen WLAN eben nicht der Fokus und Steckenpferd ist. Hatte ich schon die Hersteller und Treiberblobs erwähnt? :D

@Alexander88207
Code:
MAC/BBP RT3070 (rev 0x0201), RF RT3020 (MIMO 1T1R)
MAC/BBP RT5390 (rev 0x0502), RF RT5370 (MIMO 1T1R)
MAC/BBP RT5592 (rev 0x0222), RF RT5592 (MIMO 2T2R)
Die habe ich gestestet, laufen alle nicht im Klientenmodus stabil. Meine Vermutung ist ja, dass die Dinger einfach überhitzen und dann hängt sich der USB-Port weg.
Wenn du dich jetzt auf die Suche machst und was taugliches findest, gib mir Bescheid. Ich wär schon mit 802.11g zufrieden. :)