• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

wscons unter NetBSD 7.0 und 7.0.2

beate

Active Member
Themenstarter #1
Hallo, ein kurzer Hinweis, vor allem für 7.0.2 (das Problem tritt identisch auch unter 7.0 auf)

in einer frischen Installation funktionierte das Umschalten der Konsolen nur in Richtung X-> eine Textkonsole.
Erst nachdem in in einer zusätzlichen keymap

keycode 29 = Control_L
keycode 56 = Cmd Alt_L

aktiviert hatte, konnte ich umschalten. Interessanterweise zwischen textbasierten Konsolen sowohl mit
Control-Alt-Fn als auch wie konfiguriert mit Alt-Fn und von X auf eine Textkonsole mit Control-Alt-Fn.

Ich bin ja froh, dass das so tut wie es jetzt tut, finde es auch sehr angenehm, würde aber doch gerne verstehen, was da abgeht.




Ach so, noch was: emacs 20 schmeißt Kerne...
 

Tronar

aus Überzeugung altmodisch
#2
Komisch, bei mir (7.0.2, Standardkernel, i386) funktioniert das Umschalten ohne derlei Verrenkungen zwischen Konsolen und zwischen X und Konsolen in allen Richtungen mit Strg-Alt-Fn. Ich habe allerdings keine frische Installation, sondern von 7.0.1 upgegradet.
'ne andere Frage, die damit nur sehr entfernt zu tun hat: Weißt Du, wie man die Escape-Codes ändern kann, die verschiedene Tasten auf der Konsole liefern? Bekanntlich kann die NetBSDsche ksh mit den länglichen Escape-Codes von VT100 wenig anfangen, und ich würde gerne z. B. "Bild aufwärts" (Esc[7~) eine Funktion zuweisen.
 

beate

Active Member
Themenstarter #3
Nein, weiß ich nicht. Ich habe eine längere NetBSD-Pause hinter mir - letzte Installation war 1.6 SPARC - und muss selbst erstmal wieder herausfinden, was wie wo geht. Und gleichzeitig noch für einen Freund nach einem systemd-freien Unix für einen älteren eee-PC Ausschau halten. kann man der Konsole eigentlich auch eine andere Terminalemulation zuweisen? VT52?
 

Tronar

aus Überzeugung altmodisch
#4
In der ursprünglichen /etc/ttys stand etwas von "wsvt25" und "sun", aber wenn man das einträgt, kommen Fehlermeldungen. Es scheint nur "vt100" zu gehen. Außer vielleicht, wenn man einen neuen Kernel kompiliert; das ist wohl alles fest verdrahtet.
Edit: Sun wäre genau das Richtige. Sun-Terminals haben schön kurze Escape-Sequenzen; wie geschaffen für die ksh.
 

darktrym

Fahnenträger
#5
Bei mir steht dort vt220, es geht also schon was anderes.
Aber so richtig verstanden hatte ich das Konzept nie, warum die Entfernen-Taste nicht funktionierte und warum man solche Handstände betreiben muss für Standardverhalten.