www.bsdgroup.de

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Elessar

Huldigt dem _/\_
Ok, Diskussion beendet.

Wenn wir Vorschlägen der Nutzer nur zustimmen, damit wir uns dann später Bereicherung vorwerfen lassen müssen, dann ist dieses Thema hier und auf der Stelle gestorben. Dass ihr die schmutzige Wäsche sehen wollt und wir böse und gemein sind weil wir sie nicht hergeben haben wir schon verstanden.

Und sorry, aber can-not-resist, @Odonix: was hast du denn schon zum Wohle des Users beigetragen? Also, ausser Leute öffentlich anklagen die seit 4 Jahren zum Wohle der User aktiv sind? *kopfschüttel*
 
J

joneum

Guest
Na komm, jetzt mal Butter bei die Fische. Solche Andeutungen sind einfach das Allerletzte. Ich bin wirklich mal gespannt, was die Gründe für die Gründung der BSDGroup waren, denn bisher kann auch ich nur Vermutungen diesbezüglich anstellen.
Tschuldigung, aber den Leuten den Tipp zu geben, sich hintenrum bei euch (!) zu informieren, was denn gelaufen ist, ist der Versuch, BSDForen.de und die Verantwortlichen zu unterwandern - denn die können sich dann dazu nicht äussern, und wer weiß was ihr alles so erzählt...

Gruß

Hallo Flo,
es hat "evtl." nicht wirklich etwas mit dem thema zu tun, oder doch jede menge, dass weiss ich nicht. aber wenn du von butter bei die fische redest: was waren den die gruende fuer deine ploetzliche loeschung und dein ueberraschende rueckkehr ins das Team?

gruesse
 

ixuser

Sinn-Sucher
Ok, Diskussion beendet.

1)
Wenn wir Vorschlägen der Nutzer nur zustimmen, damit wir uns dann später Bereicherung vorwerfen lassen müssen, dann ist dieses Thema hier und auf der Stelle gestorben. Dass ihr die schmutzige Wäsche sehen wollt und wir böse und gemein sind weil wir sie nicht hergeben haben wir schon verstanden.

2)
Und sorry, aber can-not-resist, @Odonix: was hast du denn schon zum Wohle des Users beigetragen? Also, ausser Leute öffentlich anklagen die seit 4 Jahren zum Wohle der User aktiv sind? *kopfschüttel*

Zu 1)
1. Deswegen schlug ich eine Abstimmung über ein gemeinsames Wiki vor! Auch wenn ich persönlich dagegen wäre, ist dies die Entscheidung der Mehrheit und nicht einiger weniger.
2. Geht es nicht um schmutzige Wäsche sondern um die Wahrheit. Ein mündiger Bürger hat das recht diese zu erfahren. Manchmal ist die Wahrheit halb nicht schön. Aber, ob sie dies ist, oder auch nicht, muss jeder für sich selber entscheiden. Wenn einem die Informationen aber vorenthalten werden, dann muss man sich nicht wundern, wenn derjenige, der sie vorenthält, in einem schlechten Licht dar steht.

Zu 2)
1. Klärst weder du noch jemand anders mich und die übrigen über die Gründe auf
2. Habe ich zuvor auf diversen Linux-Foren und Windows-Foren unter anderem Nick auch schon Leuten geholfen. Im privaten Umfeld erst garnicht von gesprochen. Und, ich habe nun schon im privaten als auch im universitären Umfeld über diese Aufspaltung mit vielen Leuten gesprochen. Der überwiegende Großteil betrachtet es als Verschlechterung der Situation, dass es zwei Foren zum selben Thema gibt. Aber selbst wenn ich nichts zum Wohle des Users beigetragen hätte, so bin auch ein User. Einer von denen, für die du deine Zeit und reserven investiertst. Sollte dir, wenn du Interesse an dem User hast, dann nicht auch seine Meinung wichtig sein?
3.Warum greifst du mich direkt an. Ich habe lediglich aus den paar Informationen, welche mir zur Verfügung stehen, meine Schlüsse gezogen. Solange ich nicht mehr Informationen habe, bleiben mir nur diese Schlüsse übrig. Ferner habe ich Anschuldigungen größtenteils im Konjunktiv geschrieben und somit hypothetisch gemeint. Ob du dich davon nun angesprochen fühlst oder nicht, bleibt dir überlassen. Falls du dich aber persönlich angeriffen fühlst, dann möchte ich mich dafür entschuldigen.
Meiner Erfahrung nach ist es aber so, dass solche Differenzen, wie sie hier scheinbar anzutreffen sind, sich meist aus den gleichen Gründen entwickeln.
3.1 Einer meint besser zu sein als der andere und hat deswegen das "Kommando" (oder wie auch immer man das nennen möchte) seiner Meinung nach verdient
3.2 Neid
3.3 Persönliche Interessen stehen über denen der Allgemeinheit
4. Menschen werden nach ihren Taten beurteilt und nicht nach ihrem Denken.
5. Muss sich jeder seine eigene Meinung zu dem Thema verschaffen. Ich habe nunmal meine in welche diverse persönliche Lebenserfahrungen mit einfließen.
6. Respektiere ich, dass ein neues Forum eröffnet wurde, halte dies aber für den falschen Weg. Aber jeder muss seinen eigenen Weg gehen. Daher schlug ich auch eine demokratische, faire Abstimmung vor, betreffend eines neutralen/gemeinsamen Wikis.
7. Als mündiger Bürger und User habe ich das Recht meine Meinung über ein gemeinsames/neutrales Wiki zu äußern und zu begründen, weswegen ich dafür oder dagegen bin.
8. War es nicht meine Absicht jemanden persönlich anzugreifen. Ich habe mich bemüht zu schildern wie es auf mich wirkt und nicht, wie die betreffenden Personen real sind. Schließlich kenne ich niemanden persönlich, weshalb ein derartiges Urteil über jemanden persönlich zu urteilen mir nicht zu steht.
 
Zuletzt bearbeitet:

saintjoe

Bodybuilder
was waren den die gruende fuer deine ploetzliche loeschung
Ich hatte mich selber gelöscht, da mich einige Vorgänge, die Administration des Servers betreffend, maßlos geärgert habe. Es wurden im Alleingang Änderungen vorgenommen, obwohl ich damals bei meinem Ausscheiden gesagt habe, dass ich nach wie vor an der Administration des Servers beteiligt sein wollte, da insbesondere meine gesamte E-Mail-Korrespondenz über den BSDForen.de-Server geht, und ich es daher nich unbedingt toll fand, das plötzlich ohne Rücksprache irgendwelche Änderungen durchgeführt wurden.
Als es dann noch hiess, ich solle komplett vom Server runter - und dies schon als beschlossene Sache behandelt wurde - ohne dass es unter den damaligen Administratoren endgültig abgestimmt war (also ein eigenmächtiges Vorgehen eines Admins damals stattfand..), war das Maß endgültig voll.
und dein ueberraschende rueckkehr ins das Team?
Das liegt daran, dass kith mich gefragt hat, ob ich nicht wieder zurückkommen wolle und den OSX-Bereich hier übernehmen möchte. Da die oben beschriebenen Probleme zu dieser Zeit gelöst waren, bin ich zurückgekommen.

Gruß
 

Maledictus

FreeBSD ftw
obwohl ich damals bei meinem Ausscheiden gesagt habe, dass ich nach wie vor an der Administration des Servers beteiligt sein wollte

Na das widerspricht sich doch mal!

Und privat EMail Dienste nutzen von einer Community der man nicht angehört gehört sich auch nicht imo.

Außerdem würde es mich, wenn ich admin wär ganz gewaltig anstinken, wenn ein außenstehender mir eine Rücksprache vorschreiben will. Ganz oder garnicht. Aber nicht nichts mehr für die Community tun, aber die Privilegien genießen wollen.

Nur meine Meinung, dein Posting hört sich doch genau nach dem an, oder?
 

marzl

Well-Known Member
Außerdem würde es mich, wenn ich admin wär ganz gewaltig anstinken, wenn ein außenstehender mir eine Rücksprache vorschreiben will. Ganz oder garnicht. Aber nicht nichts mehr für die Community tun, aber die Privilegien genießen wollen.
Wie undankbar. Wer hats erfunden?
 

Elessar

Huldigt dem _/\_
@Odonix:

zu 1) Eine bewusste Entscheidung, die muss niemand verstehen, aber bitte tolerieren. Wir machen das nicht ohne Grund. Wir wollen eben gerade *KEINE* Diskussion und oder Grabenkämpfe über die Gründe. Und wenn wir diese sagen, dann gibt es tausendfach Diskussion darüber, und das hilft niemand. Helft Usern die Hilfe brauchen, auf bsdforums.org, auf Mailinglisten, in Newsgroups, in diesem Forum, in jenem Forum, wo auch immer.

zu 2) wem sagst du das. Aber hätten wir eine Alternative gesehen, wir hätten Sie wahrgenommen. Wären wir nicht der Ansicht unsere Aktion würde letztendlich zu einer Verbesserung der Situation führen, wir hätten sie kaum gemacht.

zu 2/3) ok, du weisst wovon du redest, sorry dass ich erstmal vom Gegenteil ausging

zu 3.1) gerade das gibt es ja (bei uns) nicht mehr, "einen der die Kontrolle hat"

zu 3.2) wir müssen wohl kaum auf bsdforen neidisch sein, wir haben es (simpel ausgedrückt) mit aufgebaut (und dass das niemand falsch liest, nein, wir haben es nicht alleine aufgebaut, das würden wir uns nie anmaßen, wir waren auch nur Räder im Uhrwerk).

zu 3.3) personal gain von einem Moderatorenposten in einem Onlineforum sehe ich keinen der irgendwie zu gewinnen wäre und auch sonst möchte ich diesen Punkt als nicht zutreffend abhaken

zu 4) dann lasst uns doch einfach mal tun und bewertet in einem Jahr neu. Oder betrachtet bereits vollbrachte Taten der Beteiligten. Politikern die neu im Amt sind gesteht man für gewöhnlich 100 Tage zu.

zu 5-7) ACK

zu 8) ok, das ist ein Nachteil, die meisten "Hauptakteure" in diesem Topic kennen sich persönlich
 

saintjoe

Bodybuilder
NUnd privat EMail Dienste nutzen von einer Community der man nicht angehört gehört sich auch nicht imo.
Ja, nee, is klar. Sorry, darauf geh ich nicht großartig ein. Ich habe diese Community über 3 Jahre lang geführt, über 3 Jahre hier eine E-Mailadresse benutzt und nehme mir aus diesen Gründen einfach das Recht heraus, diese auch weiterhin zu benutzen.
Außerdem würde es mich, wenn ich admin wär ganz gewaltig anstinken, wenn ein außenstehender mir eine Rücksprache vorschreiben will. Ganz oder garnicht. Aber nicht nichts mehr für die Community tun, aber die Privilegien genießen wollen.
Vorgeschrieben habe ich niemandem etwas, wir hatten damals ein, wie sagte Axel so schön, "Gentlemen-Agreement" dass ich mich teilweise nach wie vor an der Administration des Servers beteilige. Von mir aus hätte mit dem Server passieren können, was will, mein Zugang war mir nicht wichtig, lediglich dass ich meine E-Mailadresse zuverlässig nutzen kann.. und das war einfach nicht der Fall.

Gruß
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Ich denke hier sollte langsam dicht gemacht werden. Die Diskussion hat jeglichen konstruktiven Charakter verloren.
 

ixuser

Sinn-Sucher
Zitat von Elessar:
zu 1) Eine bewusste Entscheidung, die muss niemand verstehen, aber bitte tolerieren. Wir machen das nicht ohne Grund. Wir wollen eben gerade *KEINE* Diskussion und oder Grabenkämpfe über die Gründe. Und wenn wir diese sagen, dann gibt es tausendfach Diskussion darüber, und das hilft niemand. Helft Usern die Hilfe brauchen, auf bsdforums.org, auf Mailinglisten, in Newsgroups, in diesem Forum, in jenem Forum, wo auch immer.

zu 2) wem sagst du das. Aber hätten wir eine Alternative gesehen, wir hätten Sie wahrgenommen. Wären wir nicht der Ansicht unsere Aktion würde letztendlich zu einer Verbesserung der Situation führen, wir hätten sie kaum gemacht.

zu 3.1) gerade das gibt es ja (bei uns) nicht mehr, "einen der die Kontrolle hat"

Zitat Ende


Zu 1) Wenn ich sie nicht verstehen oder nachvollziehen kann, wie soll ich es dann beurteilen können?

Zu 2) Inwiefern führt eure Aktion zur Verbesserung der Situation? Was wird verbessert?

Zu 3) Stimmt ihr über jede Entscheidung bei bsdgroup demokratisch ab? Wie läuft es auf bsdforen ab?
 

kith

unfuck me!
Teammitglied
Na das widerspricht sich doch mal!

Und privat EMail Dienste nutzen von einer Community der man nicht angehört gehört sich auch nicht imo.

wir loeschen die email accounts nur wenn darum gebeten wird. wenn jemand den bsdforen account als hauptadresse genutzt hat, verstehen wir, dass ein ploetzliches loeschen des accounts dem user erhebliche schwierigkeiten verursachen kann.

gruss
kith
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
*meld* Ich bin auch für ein gemeinsames Wiki - logisch - evtl sollte man in beiden Foren einfach eine abstimmung machen, und die mehrheit entscheidet? Ohne möglichkeit zur Diskusion?

Ich find 2 foren übrigens inzwischen weder negativ noch Positiv ...
 

Maledictus

FreeBSD ftw
Ist mir ja mittlerweile auch egal was ihr hier macht. Bin der Meinung man hätte hier viel früher klären sollen wie diese Community organisiert wird. Zum Beispiel ein Verein in dem abgestimmt werden kann wer admin ist und root Zugang zum Server, etc.

Stattdessen läuft es über persönliche Seilschaften und inoffizielle Gentlemen-Agreements.
 

Seraphyn

Member
Das einzige was mir hier im Moment zu einfällt bei diesem ganzen Thread ist jenes:
Schliesst Ihn, denn es ist eine Schlammschlacht sondergleichen.
Es wurde zuvor gesagt, sowas soll es nicht geben, ich sehe immer wieder einen Schlagabtausch, welcher wirklich nicht schön ist, dass ganze aus einem Grund welcher nicht wirklich ersichtlich ist, da die Parteien, oder eher eine nicht wirklich sagt was Sache ist und warum Sie den Zug gemacht hat.
IMHO ist das ganze absolut Unnötig, also schliesst den Thread, macht eine Abstimmung mit dem Wiki oder auch nicht.
Wer in das Wiki posten will, soll es, wer nicht, kann es sein lassen.
Beiträge in einem Wiki mitnehmen ( geschriebenes Löschen lassen) ist lächerlich und zeugt auch nicht wirklich von Communityverhalten.

Just my 2 Cents

Seraphyn
 

asg

push it, don´t hype
Moin Mac Schwuppe,

Ich hatte mich selber gelöscht, da mich einige Vorgänge, die Administration des Servers betreffend, maßlos geärgert habe.

Ich habe da in Erinnerung das Du einfach keinen Bock mehr auf *BSD hattest.

Es wurden im Alleingang Änderungen vorgenommen, obwohl ich damals bei meinem Ausscheiden gesagt habe, dass ich nach wie vor an der Administration des Servers beteiligt sein wollte, da insbesondere meine gesamte E-Mail-Korrespondenz über den BSDForen.de-Server geht, und ich es daher nich unbedingt toll fand, das plötzlich ohne Rücksprache irgendwelche Änderungen durchgeführt wurden.
Als es dann noch hiess, ich solle komplett vom Server runter - und dies schon als beschlossene Sache behandelt wurde - ohne dass es unter den damaligen Administratoren endgültig abgestimmt war (also ein eigenmächtiges Vorgehen eines Admins damals stattfand..), war das Maß endgültig voll.

Wir, also auch kith, hatten es damals so verstanden das Du Dich nicht nur von der administration des Forums, sondern auch des Server "verabschiedet" hattest. Irgendwie war dies für uns logisch, da der Server ja für bsdforen da ist und nicht für eine Privatperson.
Deine Email Korrespondenz lief über den Server, ja. Und daran hätte sich nichts geändert, Du hättest auch mittels postfixadmin weiter Adressen anlegen können. Es ging nur darum, das Leute die aktiv sind für das Forum, was Du in der Zeit nicht mehr warst, das diese den Server "führen", also Forum und das OS an sich. Viele Köche und so ;-).

Das liegt daran, dass kith mich gefragt hat, ob ich nicht wieder zurückkommen wolle und den OSX-Bereich hier übernehmen möchte. Da die oben beschriebenen Probleme zu dieser Zeit gelöst waren, bin ich zurückgekommen.

Welche Probleme denn? Das man mich eigentlich gezwungen hatte meinen Adminposten aufzugeben, ebenso paefchen?
Um es in Deinen Worten zu sagen "Mal Butter bei die Fische".

Grüsse,

ne andere Mac Schwuppe.
 

kith

unfuck me!
Teammitglied
Das man mich eigentlich gezwungen hatte meinen Adminposten aufzugeben, ebenso paefchen?

paefchen ist _absolut nicht_ gezwungen worden seine serveradmintaetigkeit aufzugeben (im gegenteil, ich bin nach seinem ruecktritt nochmal auf ihn zugegangen und habe bedingungen fuer eine weitere zusammenarbeit genannt, die wir uns beide durch den kopf gehen lassen sollten).
was deinen ruecktritt angeht, dachte ich wir haetten das ausgibig diskutiert und waeren _beide_ zu dem schluss gekommen, dass es das beste ist (eher ich zoegerlich und du bestimmt?).
 

asg

push it, don´t hype
Was anderes bliebt mir kaum übrig, wenn wir das mal rückbetrachten (Pistole auf die Brust)
Aber seis drum, es ist egal. Ich habe mit keinem ein persönliches Verwürfnis, und rede mit jedem.
Daher nochmals, lassen wir das bitte nun auf sich beruhen. Einigen wir uns auf ein friedliches miteinander. Und legen das Tuch des Schweigens darüber. Ich denke wir alle, die involviert waren/sind, haben wichtigers zu tun.

Noch eines, es ist mir sicherlich, als sehr sehr langes Mitglied von bsdforen, als jemand der sich für das Forum immer und überall eingesetzt hat, sicherlich nicht leicht gefallen. Durch dick und dünn bin ich gegangen, und würde es daher sehr begrüssen wenn man nun nicht schlecht über meine Person, ob hier oder im internen oder sonstwo, spricht.
Ich selber halte mich da auch dran, ich hatte nie Probleme mit Flo oder Dir oder Apu, ich sah immer das Forum als erstes, BSD, und habe einiges an Zeit investiert.
Wer also glaubt ich hätte das mal eben so entschieden, der irrt gewaltig.
 
J

joneum

Guest
Hallo,

wir waren uns doch einig, so etwas nicht nach aussen zu tragen. Ich kenne die bw-gruende nicht, warum hier einige aus dem Team gegangen sind, oder gegangen worden sind, oder wie auch immer.

Jeder muss nun wohl damit leben, das es ab sofort 2 deutschsprachige Foren geben wird. Dieses Forum hier wird sein Wiki behalten. Was BSDgroup macht, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar.

Bevor das nun weiter ausartet, bitte hier zumachen, bevor man sich hier noch an die gurgel geht,

Weiterhin allen viel vergnueglichkeit, egal wie sich jeder entscheidet.
Meine Entscheidung ist in meinem blog zu lesen...

gruesse
 
R

rosa

Guest
paefchen ist _absolut nicht_ gezwungen worden seine serveradmintaetigkeit aufzugeben (im gegenteil, ich bin nach seinem ruecktritt nochmal auf ihn zugegangen und habe bedingungen fuer eine weitere zusammenarbeit genannt, die wir uns beide durch den kopf gehen lassen sollten).

Ja ich bin freiwillig gegangen, weil die Zusammensetzung (zB. das bestreben Axel los zu werden nicht für gut heissen konnte/kann). Die Gründe das man sich von Axel trennen wollte, waren für mich zu dem Zeitpunkt als ersten angedachten Serveradmin nicht so, das man sie nicht hätte klären können (immerhin hat Axel nicht wenig für BSDForen getan). Meine persönliche Meinung. Stattdessen sollte ich einen Admin zur Seite bekommen der mit dem Forum zu dem Zeitpunkt nichts mehr zu tun hatte und wollte, etc.. Das fand ich aus Sicht für bsdforen.de nicht richtig, die logische Konsequenz für mich war es den Job als ersten Admin nicht zu machen. Was mir dann als Erpressung angehangen wurde...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben