X-Server?

itti

Well-Known Member
HI,

nur ne kurze Frage, welchen X-Server verwendet OS X? Ja ich kann mir schon denken dass es sich um eine Apple-Entwicklung handelt, aber unterstützt der X auch 32bit Grafiken? Ich habe neulich ein recht geiles iBook bewundern dürfen das auch recht gut mit Transparenz umgehen konnte... würde ja eigentlich für 32bit sprechen. Jetzt müsst ich mir so Teile nur noch leisten können *seufz*
 

CMW

Hä?!
Applke nutzt seine eigene grafische Oberfläche, allerdings solltest du dir wegen der 32 Bit keine sorgen, da, soweit ich weiß, TFT's eh nur 16 Bit darstellen können. Wenn ich mir ein iBook kaufen würde, wüsste ich allerdings nicht ob ich nicht OS X drauf lassen würde...
 

Illuminatus

in geheimer Mission
TFT's nur 16 Bit Farbtiefe - habe ich das richtig verstanden ?
Dann würde ja die ganze Zeit mein TFT mir falsche Angaben machen... *gleich bei Sony beschweren*
 

itti

Well-Known Member
haha... also wenn man davon ausgeht dass 24bit farinformationen sind und 8bit transparenzen dann muss man eigentlich sowieso feststellen dass kein reales anzeigegerät mehr als 24bit darstellt... mir gehts darum auch garnicht, ich will einfach wissen ob es wie bei XFree86 alles fake-transparenzen sind, also alles bei bildveränderung mittels "screenshots" berechnet wird, oder wie bei windows z.B. wirkliche 32bit berechnet werden.
 

CMW

Hä?!
Original geschrieben von CMW
Applke nutzt seine eigene grafische Oberfläche, allerdings solltest du dir wegen der 32 Bit keine sorgen, da, soweit ich weiß, TFT's eh nur 16 Bit darstellen können. Wenn ich mir ein iBook kaufen würde, wüsste ich allerdings nicht ob ich nicht OS X drauf lassen würde...

Ich meinte 24 Bit, 16 Millionen Farben (Richtig gedacht falsch geschrieben...sorry...). Aber 100% sicher bin ich mir da nach wie vor nicht.
 

itti

Well-Known Member
womit mein obiger post immer noch ne gute antwort darstellt ;)

ich frag mal etwas eindeutiger. sind transparente fenster unter os x ähnlich komfortabel wie bei windows oder eher wie bei XFree wo alles anhand von workarounds berechnet wird.
 

Morgoth

New Member
Also da beim "normalen" OS X die Transparenzen/Schatten rein von der Grafikkarte berechnet werden spricht das m.E. für die genannten 32Bit...

Von den verschiedenen verfügbaren X11 Umgebungen nutzt das aber wohl nur die Apple-eigene direkt...

OroberOSX & Co. haben also m.E. keinen direkten Zugriff auf Quartz

....grad gemerkt daß Du Aqua meinst... (die OS X GUI)

Hier bekommst Du wirklich Deine 32Bit...
...daß alte Grafikkarten die Transparenzen nicht unterstützten hat damals zu viel Frust und lahmen Fenstern geführt, aber da kannst Du (spätestens seit Panther) beruhigt sein... :D
 
Oben