• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

xfburn broken?

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo,

bei meinem Testen des xfce4-Desktops stoße ich natürlich auch auf das xfce-eigene Brennprogramm xfburn.

Aber das mag bei mir nicht.
a) Ich kann es starten.
b) Brenner wird erkannt, ich kann ein Audio-CD Projekt anlegen.
c) Der Dialog zum Brennen wird mir noch ordentlich angezeigt.
d) Aber gehe ich dann auf den "Brennen" Button, verabschiedet sich das Programm.

Der Konsolen-Output ist folgender:
Code:
xfburn
** Message: 05:36:13.146: Using gstreamer transcoder.

(xfburn:1181): GVFS-RemoteVolumeMonitor-WARNING **: 05:36:22.663: remote volume monitor with dbus name org.gtk.vfs.HalVolumeMonitor is not supported

(xfburn:1181): GVFS-RemoteVolumeMonitor-WARNING **: 05:36:22.673: remote volume monitor with dbus name org.gtk.vfs.GPhoto2VolumeMonitor is not supported
GLib (gthread-posix.c): Unexpected error from C library during 'pthread_cond_timedwait': Operation not permitted.  Aborting.
Abort trap
Es ist zwar einiges im Zusammenhang mit der Fehlermeldung zu finden, aber nicht bezogen auf xfburn.

Wer kann mir da weiter helfen?

Da es mit einem gksu xfburn unter root zum gleichen Fehler kommt, hat es mit Dateirechten nichts zu tun.

Viele Grüße
Holger
 

ralli

BSD Fanboy
#2
Hab es gerade ausprobiert, funktioniert bei mir auch nicht und schmiert ebenfalls ab.

Der gstreamer-Umwandler benutzt die gstreamer-Bibliothek zum Erstellen von Musikzusammenstellungen.

Im Prinzip wird jede Musikdatei unterstützt, wenn
das entsprechende Modul installiert ist. Sollte eine
Musikdatei nicht erkannt werden, stellen Sie sicher,
dass die gstreamer-Modulpakete »good«, »bad« und »ugly«
installiert sind.

Allerdings läuft xfburn bei mir zur Zeit unter dem Gnome Desktop. Normale CD/DVD kann ich einwandfrei brennen.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#3
Danke für den Hinweis, da ich immernoch kein Update durchgeführt habe, würde dieses Problem auch mich betreffen. LightDM scheint z.Zt. wohl auch kaputt zu sein. Vielleicht kannst Du erstmal Brasero nehmen?
 

Andy_m4

Well-Known Member
#4
Abseits davon: Wer brennt denn heutzutage noch CDs oder DVDs? Gefühlt ist die Zeit der optischen Medien schon längst vorbei. Die meisten meiner Rechner haben gar kein Laufwerk mehr dafür. Und da wo ich noch ein Laufwerk hab, brauche ich es nicht.
USB-Sticks oder auch einfach übers Netz sind so viel bequemer in der Handhabung.
 

ralli

BSD Fanboy
#5
Nur zur Kenntnisnahme, ich habe das mal gerade unter GhostBSD getestet. Das selbe Verhalten, xfburn schmiert ab, wenn die Zusammenstellung gebrannt werden soll. Es scheint dann doch ein Bug in xfburn zu sein.
 

ralli

BSD Fanboy
#6
Abseits davon: Wer brennt denn heutzutage noch CDs oder DVDs? Gefühlt ist die Zeit der optischen Medien schon längst vorbei. Die meisten meiner Rechner haben gar kein Laufwerk mehr dafür. Und da wo ich noch ein Laufwerk hab, brauche ich es nicht.
USB-Sticks oder auch einfach übers Netz sind so viel bequemer in der Handhabung.
Ich kann auch gut darauf verzichten. Datensicherung auf optischen Medien mache ich schon seit Lebzeiten nicht mehr. Selbst mein Drucker ist nur noch selten im Einsatz. Ich habe das papierlose Büro, ist nachhaltig und spart Kosten.
 

Andy_m4

Well-Known Member
#8
Ich kann auch gut darauf verzichten. Datensicherung auf optischen Medien mache ich schon seit Lebzeiten nicht mehr.
Für Datensicherung waren optische Datenträger seit je her eher suboptimal. Zu empfindlich. Allenfalls DVD-RAM konnte man da eingeschränkt empfehlen. Das aber hat sich nicht wirklich durchgesetzt.

Heute scheitert es vermutlich meist schon schlicht und einfach an den Datenmengen.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #10
Hallo,

erstmal danke für das Testen, dann liegt es nicht an meiner Hardware bzw. an Fehlkonfigurationen.

bseits davon: Wer brennt denn heutzutage noch CDs oder DVDs? Gefühlt ist die Zeit der optischen Medien schon längst vorbei. Die meisten meiner Rechner haben gar kein Laufwerk mehr dafür. Und da wo ich noch ein Laufwerk hab, brauche ich es nicht.
USB-Sticks oder auch einfach übers Netz sind so viel bequemer in der Handhabung.
Hier geht es nicht um Datensicherungen.

Und was Multimedia-Daten angeht: Klar, wir nutzen bei uns zu Hause einen Server mit Multimedia-Kram, Clients können drauf zugreifen, und abspielen. Aber der integrierte CD-Player des Autoradios meiner Frau spielt das Zeugs, oder mal was für die Eltern, oder für andere Verwandte älterer Generationen, u.s.f. .... :)

Danke für den Hinweis, da ich immernoch kein Update durchgeführt habe, würde dieses Problem auch mich betreffen. LightDM scheint z.Zt. wohl auch kaputt zu sein. Vielleicht kannst Du erstmal Brasero nehmen?
Och, für brasero gibt es schlicht und ergreifend gar kein CD-Laufwerk in meinem PC, k3b steigt mit einem komischen cdrecord Fehler aus (Bufferoverun, Reduzieren Sie die Brenngeschwindigkeit), ähm, habe die dann halbiert, immer noch der Fehler.

Brennen macht zur Zeit richtig Freude unter FreeBSD :ugly:
 

Andy_m4

Well-Known Member
#11

pit234a

Well-Known Member
#12
nach meiner Erfahrung sind für 95% der üblichen Fehler schlechte CDs verantwortlich. DVDs sind meist viel besser, was aber nicht nützt, wenn man eine CD braucht.

bei meinen letzten Übungen mit k3b hatte ich mehrmals auch diese merkwürdigen cdrecord overrun Fehler. Leider weiß ich nicht mehr, woran ich damals drehte, aber ich konnte durch andere Einstellung das Problem lösen.
k3b legt einem den benutzten Befehl ja vor und den kann man sich ansehen und Stück für Stück aufdröseln und analysieren.
Ich brauchte einige Zeit dafür.
Vielleicht war es etwas, in den Einstellungen zu mkisofs?
Zu doof, dass ich gelöste Probleme immer sofort vergesse.

Um Rohlinge zu sparen, hatte ich damals nur Abbilder geschrieben und auf diese Weise getestet. Das geht außerdem schneller. Ein tatsächlich zustande gekommenes Abbild kann man dann auch brennen, zur Not manuell.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #15
Ich habe mal spaßeshalber das Repo auf Quarterly geändert, dort ist xfburn offenbar raus geflogen.

Hmmm, wer Nostalgie haben möchte, kann noch auf xcdroast ausweichen. Das möchte allerdings *.wav Dateien mit 44100 Hz haben, sonst nix mit Audio CDs. Aber zur Not geht das, oder man bemüht die cdrtools direkt an der Konsole.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #18
Hallo,

der Committer hat sich gemeldet, er versucht den Fehler zu reproduzieren (nutzt offenbar xfburn nicht zum Brennen von Audio-CDs).

Mal abwarten.
 

ralli

BSD Fanboy
#20
Ich habe FreeBSD 12 current installiert. Es sieht ganz danach aus, das es es kein Problem mit xfburn selbst ist, sondern mit fehlenden oder falschen gstreamer Paketen.
 

ralli

BSD Fanboy
#21
Ich hab noch eine Idee. Ich bekomme bei dem Versuch gstreamer1 zu installieren, immer folgende Fehlermeldung:

Code:
Updating FreeBSD repository catalogue...
FreeBSD repository is up to date.
All repositories are up to date.
pkg: gstreamer1-plugins-lame has a missing dependency: lame
Ich würde mal lame bauen und installieren, möglicherweise ist das Problem dann gelöst. Gstreamer1 oder Neueres ist definitiv erforderlich, um eine Musikzusammenstellung mit xfburn brennen zu können.

Ich mach das jetzt nicht, weil ich es nicht brauche, wollte aber trotzdem auf diese eventuelle Problemlösung aufmerksam machen.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#22
Es gibt zu audio/lame kein Paket, da dort die mp3 Patentproblematik im Weg ist. Zwar sind die großen mp3-Patente im letzten jahr ausgelaufen, aber es gibt da noch mehrere kleinere Patente, die eventuell relevant sein könnten. Die zu brechen kann potentiell teuer werden, also geht man lieber auf Nummer sicher.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #23
Ich hab noch eine Idee. Ich bekomme bei dem Versuch gstreamer1 zu installieren, immer folgende Fehlermeldung:

Code:
Updating FreeBSD repository catalogue...
FreeBSD repository is up to date.
All repositories are up to date.
pkg: gstreamer1-plugins-lame has a missing dependency: lame
Ich würde mal lame bauen und installieren, möglicherweise ist das Problem dann gelöst. Gstreamer1 oder Neueres ist definitiv erforderlich, um eine Musikzusammenstellung mit xfburn brennen zu können.

Ich mach das jetzt nicht, weil ich es nicht brauche, wollte aber trotzdem auf diese eventuelle Problemlösung aufmerksam machen.
Hallo Ralph,

danke Dir, aber audio/lame hatte ich zuvor schon aus den Ports gebaut.
Beim Bauversuch von sysutils/xfburn gestern aus head sollte der gstreamer-Kram in neuerer Version gebaut werden, was allerdings aufgrund von Dateikonflikten abbrach, weil andere installierte Pakete aus dem latest Repo noch gegen eine ältere Version von gstreamer gebaut sind (da werde ich einfach abwarten, bis im latest-Repo gstreamer gleichauf mit head ist). Dann wird vermutlich eh xfburn samt gstreamer-Paketen aus dem Repo in aktuellerer Version installiert werden und vielleicht ist damit der Fehler behoben.

Dass es etwas mit gstreamer zu tun hat, ist nun doch naheliegend, weil der Committer von sysutils/xfburn erwähnte, es mit Audio-CDs extra testen zu müssen (offenbar klappt das Brennen von Daten-CDs, wofür ja kein gstreamer notwendig ist, mit xfburn reibungslos).

Viele Grüße
Holger
 

ralli

BSD Fanboy
#24
Hallo Holger,

danke für die Rückmeldung, ja da hilft nur ein wenig Geduld, aber FreeBSD 12 ist ja schon (fast) am Start:

Code:
RELEASE announcement     4 December 2018     -     12.0-RELEASE press release.
Und das sind ja nur noch knappe 4 Wochen, wenn der Fahrplan eingehalten wird.:)

Viele Grüße

Ralph