• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Zeds erste NetBSD gehversuche

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

wie ja schon im NetBSD 9.0 ist draußen thread erwähnt schaue ich mir vor allem als kleines "Lern und Bastelprojekt" NetBSD mal an. Als Hardware dient mir hier ein altes Thinkpad X61 mit Core2Duo, 4GB Ram und (älterer) SSD.
Grundsätzlich hab ich mich von der OpenBSD Welt kommend ganz gut zurecht gefunden, aber grundsätzlich gefällt mir OpenBSD für mich erstmal etwas besser. Dennoch möchte ich ein wenig "weitermachen". Mein "ziel" wäre es am ende einen xfce4-desktop und ein paar der gängigsten Programme installiert zu haben und 2,3 sachen mal testweise konfiguriert zu haben.

Erstmal bin ich ja ganz gut gestartet, die Installation lief problemlos und ich komme ohne weitere umstände per SSH auf das Notebook. Ich habe mit dem pkgsrc tool nano (ging schnell) und Sylpheed (brauchte länger) mal so als test gebaut.

Dann wurde es etwas schwieriger, ich wollte den Firefox bauen und der ist beim "Rust" dann erstmal mit einer für mich obskuren Fehlermeldung verstorben, und ich hatte danach erstmal keine Zeit mehr.

Gestern hatte ich nun etwas mehr Zeit, habe den tree nochmal aktualisiert, ein make clean gemacht und rust versucht separat zu bauen, das hat erstmal geklappt und seit gestern Nacht versucht er sich nochmal am Firefox.

Das erstmal nur zur Info, wenn fragen kommen melde ich mich - ich finds nur immer ganz schön wenn man sowas macht sich mit jemanden drüber etwas zu unterhalten.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
Themenstarter #3
Das ist lieb, aber mir gehts ja vor allem um den "Lernerfolg", mal schauen ob er das mit dem Firefox jetzt schafft, sonst würde ich ggf. nochmal auf das Package zurückkommen.
 

SierraX

Well-Known Member
#4
Ich hatte es damals in der anderen Richtung… also mit NetBSD angefangen und dann auf OpenBSD gewechselt… wenn ich mal Zeit und muße habe wollte ich NetBSD 9 auf dem RasPi 4 probieren der gerade ein wenig bei mir rum idlet. Rust steht auch noch auf meiner Agenda
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
Themenstarter #5
So, wie man sehen kann hats zwar knapp 17 Stunden gedauert, aber letztendlich hat es beim 2. Versuch geklappt.



Glaube sonst hab ich nichts so "schweres" erstmal auf der Liste :)

Sierra> Naja ich werde ja nicht wirklich wechseln.

Allerdings> Der Firefox scheint tatsächlich unter NetBSD etwas schneller als unter OpenBSD
 

beate

Well-Known Member
#7
Packages? Schau bitte hier falls du einen Firefox brauchst: Packages amd64 NetBSD 9.0

Ich wollte mein Archiv schon offline nehmen.
Nö, lass das mal schön bleiben. Auch wenn ich NetBSD wohl eher auf 32-bit-Systemen nutzen möchte (auch da fehlen ja Binärpakete).

Auf NetBSD-AMD 64 würde ich gerne auf pulseaudio verzichten (der Mist stört gewaltig, wenn man recorden will und gerne auch mal erträgliche Latenzzeiten braucht), und ich müsste mich wohl mal mit der Frage des OSS im Kernel beschäftigen (wieso ist das bei NetBSD auf 2 Kanäle ohne Hardware-Mixer beschränkt? OSS kann doch viel mehr?)
Mit anderen Worten: für Audio braucht man ein erweitertes Konzept auf Systemebene. Vielleicht das OSS aus FreeBSD in den Kernel einbauen.
Sowas wie den sndio und/oder pulse und/oder jack draufpacken geht ja immer.
(und das würde mich eigentlich mehr interessieren als stunden- und tagelang vor der Kiste zu sitzen und zu hoffen, dass die diversen Makes durchlaufen, wenn ich das Gesamtsystem aufbauen will - da bin ich von Gentoo verwöhnt...)

Dann mehrere moderne Webbrowser, vielleicht surf (sollte HTML5-fähig sein und die Soundcraft-Pulte bedienen können gerade da wäre ein minimalistisches UI toll), vielleicht Iridium. Vielleicht Palemoon. Epiphni, Midori und Qupzilla/Falcon kann man wegen der engen Integration in KDE bzw GNOME/GTK3 ja leider für den allgemeinen Bedarf vergessen.
Was ich übrigens weiter testen will: das Verhalten mit Surfsticks: bei aktuellen Linuxen (Debian/Devuan) dauert es mehrere Minuten, bis der (mein) Stick als Netzwerkkarte freigegeben wird - und das ist für meine Anwendungssituation mehr als lästig.
 

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
#8
@beate

Wenn du pulseaudio nicht brauchst, dann musst du alle packages vorher durchgehen die du baust und pulseaudio bei den PKG_OPTIONS.xyz rausnehmen. Es zwingt dich ja niemand.

Von den anderen ganzen Audioproblemen verstehe ich leider nicht soviel wie du und ob man OSS von FreeBSD in den Kernel so einfach einbauen kann, das glaube ich auch nicht.

Eigene packages in pkgsrc integrieren geht da wohl eher.

Ich habe erstmal meine eigene neue Baustelle bzw. Aufgabe mit Qemu und HAXM. Da du ja scheinbar selbst deine packages für i386 baust, lasse ich das erstmal mit meinem Vorhaben und konzentriere mich auf die Virtualisierung.

Viel Erfolg und bericht weiter!
 

beate

Well-Known Member
#9
Mhmm, offizielle Packages wären schon gut. Ich kann da momentan aus zeitlichen Gründen nicht viel an die Community geben.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
Themenstarter #12
Wollte mal erwähnen das zwischenzeitlich xfce4 auch einwandfrei läuft.

Werde das Gerät jetzt aber erstmal etwas aus der Hand legen müssen da 2,3 andere sachen anstehen, danach schau ich mir mal updates und so genauer an.