• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Zeigt Eure Arbeitsplätze!

guru

Well-Known Member
Themenstarter #1
Nach dem letzten Thread möchte ich Euch bitten, zu zeigen, wie Eure Arbeitsumgebungen aussehen. Da ich auch permanent auf Wohnungssuche bin - eine Art unnötiges Hobby von mir - bin auch ich hier für neue Ideen offen.

Die Wohnung musste einfach in einem Weinrot gestrichen werden, mit weißen Einfassungen der Fenster. Hier habe ich zwei Douglasienbretter auf ein schwedisches Regal sowie ein ebensolches Tischbein gelegt. Schreibunterlage, Wandregal (noch nicht voll), größere Lampe. Zwei Eizo FlexScan SX2762W, die ich für relativ wenig Geld bekommen könnte sowie eine alte Razer BlackWidow. Die Freundin arbeitet mit einem MacBook, wenn sie da ist. Schreibtischsessel konnte ich anpassen, ich bin quasi "gezwungen", aufrecht zu sitzen. Das war eine gute Idee. Und der Dell irgendwas24irgendwas liefert bis auf eine leicht geringere Pixeldichte eine perfekte Ergänzung.

Ich hoffe, es gibt nicht bereits einen solchen Thread. Zumindest habe ich keinen gefunden.
 

Anhänge

Andy_m4

Well-Known Member
#3
Eure Arbeitsplätze sehen so aus, als würde da nie gearbeitet. Bei mir liegen hier ein Haufen Notizen, Bücher, Kabel und weiß der Geier noch was rum. Wäre mir auch irgendwie zu peinlich zu posten. :-)
Ich meine, man kann natürlich irgendwie sein Computer uns Schreibtisch fürs Foto so arrangieren, das es schick aussieht. Nur hat das halt mit Arbeitsplatz nix zu tun.
Das ist eher so wie im Urlaubskatalog, wo die Bilder extrem hübsch mit unnatürlich blauen Himmel sind, aber wenn man vor Ort ist, ist nix davon zu sehen und nebenan in ne Baustelle die "zufällig" nicht mehr aufs Bild gepasst hat. :-)
Oder von mir aus auch der Fertigfraß der, wenn man ihn aufmacht, nie so aussieht wie außen auf der Verpackung.

Und da weiß ich halt nicht, was solche Sachen Bilder bringen sollen.
 
#4
Bei mir siehts zuhause tatsaechlich so aus und nicht nur der Schreibtisch. Sonst bekomme ich Schlaege von meiner besseren Haelfte. ;-)
 

Andy_m4

Well-Known Member
#6
Ich hoffe, das "Like" sieht Deine Perle nicht. Sie hätte sicher erwartet, das Du mir entrüstet entgegnest das das Zusammenziehen mit ihr die beste Entscheidung Deines Lebens war und ich keine Ahnung hätte und so. :-)

Vielleicht sollte ich sicherheitshalber einen Screenshot davon machen. Wer weiß, ob ich dieses kompromittierende Material noch irgendwann mal gebrauchen kann. ;)
 
#8
Ich hoffe, das "Like" sieht Deine Perle nicht. Sie hätte sicher erwartet, das Du mir entrüstet entgegnest das das Zusammenziehen mit ihr die beste Entscheidung Deines Lebens war und ich keine Ahnung hätte und so. :-)

Vielleicht sollte ich sicherheitshalber einen Screenshot davon machen. Wer weiß, ob ich dieses kompromittierende Material noch irgendwann mal gebrauchen kann. ;)
Hehe und ich dachte, wir reden von Dir. ;-)
 

pit234a

Well-Known Member
#13
Also, ich trau mich ja eher nicht, meinen zu zeigen. Der verteilt sich über mehrere Tische, wenn ich ehrlich bin und am Hauptplatz stapeln sich unordentlich Notiz-zettel mit allen möglichen Texten. Ich nutze immer verunglückte Ausdrucke und beschreibe die Rückseiten in unterschiedlichen Farben mit To-Do Listen, Terminen, Vorgaben und so weiter. Dann habe ich Vordrucke und Formulare herumliegen, so in etwa in der Reihenfolge, wo die fertig gemacht sein müssen und dann natürlich die Kopien von fertig gemachten Schreiben, die ich noch abheften muss. Demnächst.
Die Notiz-zettel werfe ich natürlich nicht so schnell weg. Irgendwo steht was, das ich in einem halben Jahr vielleicht wieder brauche, ein kleiner Schaltplan mit Bauteilberechnung oder die Auflistung des Bargelds in einer Handkasse und so weiter.
Dazwischen, darunter und darüber tummeln sich externe Festplatten, USB-Sticks, Kartenleser, die ein oder andere CD-Rom, mein Kopfhörer, ein Tolino, mehrere Brillen in unterschiedlichen Stärken Patronen und leere Hülsen, ein Messschieber und natürlich meine Espresso-Pad-Maschine mit mehreren Pads.
Und noch mehr Notiz-zettel, solche Post-It, die man ankleben kann.
Verbogene Büroklammern, die ich immer wieder zum Spielen hernehme, bis sie total im Eimer sind. Kleine Schraubendreher, Zange, Pinzette, Messer und Skalpell.

Kurz und Gut, sowas passt doch gar nicht auf ein Bild!
Und ich bin darauf nicht stolz.
Ich habe nie gelernt, ordentlich zu arbeiten, zumindest nicht in dem Sinn, eines Schreibtischarbeiters. Die Arbeiten an einem Schreibtisch waren immer nur Lückenbüßer. Da geht man nur mal schnell hin, wenn es gerade schlechtes Wetter ist oder unbedingt was erledigt werden muss. Leider wird dieser Mistkram immer aufwändiger, braucht immer mehr Zeit, raubt mir Zeit und ich verdränge das immer noch und organisiere mich da nicht besser. Als wenn man durch Ignoranz ein Unheil abwenden könnte. Immer mit so einem Spruch im Kopf: "lass diesen Kelch an mir vorüber gehn" und dann bis zuletzt darauf hoffen, dass er tatsächlich vorüber geht, sich etwas von alleine erledigt.
Das ist leider nicht besonders klug und ich sollte das auch mal ernsthaft überdenken.
Aber Jahrzehnte lange Konditionierung erschlägt man nicht so leicht.
 
#15
Man verliert sich auch schnell in Autismus, seine Werkzeuge alphabetisch zu sortieren und der wiederum kostet Zeit.
Ich war frueher auch unordentlich und chaotisch. Seitdem ich mich mit Minimalismus beschaeftige, bin ich viel ordentlicher und entspannter und sehr viel weniger gestresst. Ich verwalte mein gesamtes Buero nun per Emacs-Org-Mode - egal ob Tasks oder Todos. Emails werden direkt nach Eingang entweder bearbeitet, per Emacs-Link in die Todo-Liste gesetzt, an Kollegen deligiert, ins Archiv verschoben oder geloescht. Der Posteingang ist fast immer leer und ich bekomme viele berufliche Emails am Tag. Dank Emacs-Todo-Agenda verliere ich auch keine hieraus generierten Termine, Todos, Tasks usw. aus den Augen.

Fuer mich bedeutet diese Ordnung zeitersparnis, weniger Stress und keine Zettelsammlung mehr. Ich muss mir nichts mehr merken, habe alles im Ueberblick, finde dank Suchfunktion auch aeltere und abgeschlossene Tasks und die entsprechenden Verlinkungen und kann mir sogar Tabellen generieren lassen. Buecher werden nur noch nach Bedarf aus dem Schrank geholt, nachgeschlagen und danach wieder weggeraeumt. So einfach ist das. :-)
 

Andy_m4

Well-Known Member
#16
Fuer mich bedeutet diese Ordnung zeitersparnis, weniger Stress und keine Zettelsammlung mehr.
Könnte auch daran liegen, das diese Art der Organisation gut zu Dir passt.
Wenn ich auf mein Schreibtisch gucke, sehe ich da z.B. ein Programm-Listing. Ich sehe eine Zeichnung. Einen Brief mit einer Rechnung. Ein angeschlossenes USB-Kabel. Noch ein paar andere Sachen. Also jetzt nicht gerade ordentlich im Sinne der obigen Fotos.

Und z.B. die Zeichnung liegt da, weil ich die gerade öfter brauche um nachzugucken. Natürlich könnte ich die wegräumen damit der Schreibtisch ordentlich aussieht und dann jedesmal wieder rauskramen, wenn ich sie brauche.

Natürlich könnte ich auch das USB-Kabel wegräumen, das ich öfter mal brauche um z.B. ein Card-Reader anzuschließen, ein Handy oder was auch immer. Aber wozu?
Ich hab den Platz auf meinen Schreibtisch also nutz ich ihn. Was hab ich effektiv davon, wenn ich den Platz ungenutzt lasse? Und nein. Ich kann ihn auch nicht anders nutzen. Es sind die rund 80cm die ich von meinen Bildschirmen entfernt bin. Da kann ich also auch kein Kleiderschrank hinstellen oder ein hübsches Bild aufhängen. Also NUTZE ich diesen Schreibtischplatz und nehme in Kauf das er unordentlich aussieht.

Achja. Der Brief mit der Rechnung. Die muss ich nachher noch überweisen. Klar könnte ich den Brief auch wegräumen und mir ein Eintrag auf der ToDo Liste machen und ihn dann irgendwann im Verlaufe des Tages wieder rauskramen.
Ist aber so ineffizient wie es sich anhört. :-)

Und nein. Es belastet mich auch nicht. Belasten würde mich es, wenn da irgendwer was durcheinander bringt. Denn die Sachen liegen genau da, wo ich sie erwarte.
 

guru

Well-Known Member
Themenstarter #17
Naja. Ich hab meinen Arbeitsplatz gerade hergerichtet. Da wundert es nicht, dass noch nicht so viel Gelumpe durch die Gegend fliegt. Aber keine Sorge. Es wird eh mehr ...