• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Zeigt her eure Kisten!

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
Themenstarter #1
So einen Thread gibt es hoffentlich noch nicht, oder? Dann wird's aber Zeit. Nachdem in einem anderen Thread heftig über Design diskutiert wurde, könnt ihr hier mal zeigen, was ihr unter einem "guten" Design versteht.

Los geht's. Ich packe zuerst mal meinen Oldie, meinen Test-Rechner und mein Daddel-Gerät aus. Von den anderen Kisten werde ich bei Gelegenheit auch noch Bilder machen und nachliefern.

So, und jetzt seid ihr an der Reihe :)
 

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
Themenstarter #3
Yes! Ich hatte einmal ein Dell-Notebook gekauft, seitdem nie wieder was anderes als Siemens-Nixdorf, Siemens, Fujitsu Siemens (oder wie auch immer der Laden nächste Woche heißen mag) gekauft. Wobei die Netvista-Mühlen auch nicht schlecht sind.

Wo ist eigentlich dein Bild geblieben? ;)

Hier kommen noch mal zwei von mir... Mein museumsreifes Notizbuch und mein vorsintflutlicher Netzwerkserver.
 

mad-mongo

Active Member
#6
0815Chaot hat gesagt.:
So einen Thread gibt es hoffentlich noch nicht, oder? Dann wird's aber Zeit. Nachdem in einem anderen Thread heftig über Design diskutiert wurde, könnt ihr hier mal zeigen, was ihr unter einem "guten" Design versteht.

Los geht's. Ich packe zuerst mal meinen Oldie, meinen Test-Rechner und mein Daddel-Gerät aus. Von den anderen Kisten werde ich bei Gelegenheit auch noch Bilder machen und nachliefern.

So, und jetzt seid ihr an der Reihe :)
Ich sehe nur Siemens-Nixdorf bzw. Fujitsu-Siemens. Die Teile sind doch absolut OK. Habe ich auch ne Menge von (wenn PC dann wenigstens von Siemens *g*).

Fotos kommen noch (ich muss mich eben erstmal als Spargelkoch betätigen).
 

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
Themenstarter #7
@nintendo: Hast du dir gerade noch mal die Rechnung angeguckt, oder warum mußt du heulen? Sehr interessant finde ich die Kombination Apple-Rechner mit Gericom-Röhre :rolleyes:

@mad-mongo: Viel Spaß beim Kochen, obwohl Spargel nicht so sehr mein Fall ist :)
 

nintendo

Please don't sue us!!
#8
0815Chaot hat gesagt.:
@nintendo: Hast du dir gerade noch mal die Rechnung angeguckt, oder warum mußt du heulen? Sehr interessant finde ich die Kombination Apple-Rechner mit Gericom-Röhre :rolleyes:
*sigh* nein, ich habe heute morgen einen DVD Brenner eingebaut, und der Mac liess sich danach nicht mehr einschalten -.-
6 Stunden später habe ich gemerkt, dass ein IDE Kabel einen PMU-Knopf auf der Platine beim zumachen des Seitenteils permanent resetiert hat ;)
 

SierraX

Well-Known Member
#9
Ihr habts ja nich anders gewollt

Desktop: Athlon XP 2600+ W2K, Debian, NetBSD 1.6.2, OpenBSD 3.5
Laptop: AMD64 3200+ OpenBSD 3.5
 
Zuletzt bearbeitet:

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
Themenstarter #11
*schnupper* Ein sehr "schlichtes" Gerät, passend zum ebenfalls zu sehenden Heizkörper :D Irgendwie wirkt der auf mich aber wie "lackierte Pappe" (tschuldigung, weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll). Im Gegensatz dazu wirkt der Mac von nintendo doch massiver.

Naja, da kann ich ja dann ruhig auch mal meine alte Daddel-Kiste zeigen ;)

EDIT: Würg, jetzt hatte ich versehentlich das Bild hochgeladen, das nix geworden war. Hier ein neues, das zwar auch nicht unbedingt der Reißer, aber immerhin etwas besser ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

mad-mongo

Active Member
#12
0815Chaot hat gesagt.:
...im Gegensatz dazu wirkt der Mac von nintendo doch massiver...
Du hast ja recht: der "PowerMac G4" ist schon schicker als der "PowerMac G5", aber er hat technisch gesehen ein paar gravierende Nachteile...

Für euch habe ich mich extra in den Keller bemüht um mal meine "alte Dame" abzulichten. Sie ist zwar alt aber zumindest noch so schön wie am ersten Tag *g*
 

SierraX

Well-Known Member
#13
Daß war das was mich immer von Siemens Nixnutz ähhh dorf abgehalten hat. Das absolut grottige Aussehen.

Konnte ich mir ja gleich ein Colani Highscreen hinstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mad-mongo

Active Member
#14
SierraX hat gesagt.:
Daß war das was mich immer von Siemens Nixnutz ähhh dorf abgehalten hat. Das absolut grottige Aussehen.

Konnte man sich ja gleich ein Colani Highscreen hinstellen.
LOL, wenn ich mir jetzt deine Bilder so angucke, könnte ich ja was sagen aber ich halte mich mal mit meiner Meinung dezent zurück :D
 

SierraX

Well-Known Member
#16
mad-mongo hat gesagt.:
LOL, wenn ich mir jetzt deine Bilder so angucke, könnte ich ja was sagen aber ich halte mich mal mit meiner Meinung dezent zurück :D
Den DVD-Brenner gabs leider nicht in schwarz soll aber in den nächsten Monaten durch einen Schwarzen ersetzt werden. Den Plexiglas Einschub gibt es auch nicht andersfarbig bleibt aber drin weil er meine 2 Platten physisch voneinander trennt. Leider krieg ich seit dem Einbau die Steitenwand nicht mehr zu.
Und den LapTop hab ich bloß wegen dem AMD64 gekauft.

Außerdem muß ich zu meiner schande gestehen. Ich hab auch noch ein SCENIC hier rumstehen den ich allerdings noch nie in betrieb hatte. Wollte ich eigentlich als Terminal-Client ausprobieren
 
Zuletzt bearbeitet:

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
Themenstarter #17
Kinder, pfui! :) Ich hab euch doch schon in einem anderen Thread was zum Thema "Diskussionen über Design" geschrieben.

@thor: Full ACK. Aber wo sind eigentlich deine Bilder ;)

Hier noch mal zwei von mir. Der PIII-700 ist mein Arbeitsrechner. Der PIII-1000 steht als DVD- und MP3-Player im Wohnzimmer. Letzterer gefällt mir vom Design her auch nicht unbedingt, ich kaufe die Teile aber eher nach technischen Merkmalen und nicht nach Aussehen. Wichtigstes Kriterium für mich: Thermal-Management. Nur wenn es wirklich mal zu warm werden sollte, springt der Netzteillüfter (andere Lüfter hat das Ding nicht) an. Im "Normalbetrieb" ist von diesen Kästen jedenfalls nichts zu hören.

@SierraX: Die Nixnutz-Zeit ist bei Siemens allerdings schon länger vorbei (5 Jahre?). Wie du auch an meinen Bildern siehst, gibt es doch sehr unterschiedliche Designs von dem Laden. Zur Zeit ist z.B. http://www.fujitsu-siemens.de/rl/produkte/workstations/celsius/celsiusr/celsiusr.html das aktuelle Design. Tja, wenn dir die alle nicht zusagen, bist du aber ein schwieriger Fall ;)

Und was den DVD-Brenner angeht: Ich kann den BenQ 822A (Dual Layer) empfehlen. Gibbet auch in schwarz. Für die Seitenwand kann ich dir Stichsägen von Black & Decker ans Herz legen - die machen alles passend, dann geht der Kasten auch wieder zu :)

Zeig doch mal ein Bild von deinem süßen Scenic, oder ist dir das dann doch zu peinlich :D

PS: Bitte nicht über meine Bilder herziehen - ich bin ein wirklich mieser Fotograf.
 

mad-mongo

Active Member
#18
SierraX hat gesagt.:
Den DVD-Brenner gabs leider nicht in schwarz soll aber in den nächsten Monaten durch einen Schwarzen ersetzt werden. Den Plexiglas Einschub gibt es auch nicht andersfarbig bleibt aber drin weil er meine 2 Platten physisch voneinander trennt. Leider krieg ich seit dem Einbau die Steitenwand nicht mehr zu.
Und den LapTop hab ich bloß wegen dem AMD64 gekauft.

Außerdem muß ich zu meiner schande gestehen. Ich hab auch noch ein SCENIC hier rumstehen den ich allerdings noch nie in betrieb hatte. Wollte ich eigentlich als Terminal-Client ausprobieren
Du musst dich doch nicht schämen oder rechtfertigen für deine Rechner ;)
 

dettus

Bicycle User
#20
meine kiste(n)

erstmal meine exotische hardware:

(oben ne alpha, darunter eine sgi indigo 2 und eine sun ipc, auf dem boden eine sun ultra 10 und ultra 30)

dann mein laptop (sony vaio):


meine arbeitsplatzrechner:


und schlussendlich, mein rechner zuhause
 

thor

mama said i am a bad boy
#23


Schularbeitsrechner (p166-p200), jeweils mit Dualboot Windows98 und Mandrake- oder Fedora-Linux, 32-64 MB, 1-4 GB-Platten, die Laptops am hinteren Tisch (gerade zugeklappt) und die Desktops sind untereinander vernetzt und werden bald ans Internet angeschlossen.



Produktiv arbeite ich seit wenigen Wochen an einem iBook (1 GHz, 768 MB, 40 GB-Platte, Cd/DVD-Combo). Darauf läuft MacOS X, kann aber sein, das bald für den Dualboot ein Mandrake Linux PPC, ein Gentoo PPC oder ein OpenBSD Einzug findet. In einer VirtualPC-Umgebung hilft mir manchmal ein installiertes Windows XP Home bei der tägl. Arbeit, da einige meiner benötigten Programme nur darunter laufen. Ansonsten kann ich mit MacOS X und verfügbaren Applikationen sehr gut meine tägl. Bedürfnisse und Arbeiten verrichten. Für das Basteln sind Mandrake Cooker, Gentoo und FreeBSD in verschiedenen Sandbox-Virtual-PC-Umgebungen installiert. Angeschlossen ist das iBook über ein Ethernetkabel an den Hub, der das interne Netz verteilt und über eine Airport Extreme-Karte an den Wireless-Router.

In den nächsten Tagen wird sich noch ein iPod-Mini hier einfinden, ansonsten spiele ich noch ab und an mit meinem alten Palm Pilot III herum, lese Ebooks auf dem Ebookman und quäle Hardware durch fiese Basteleien.



Der Fileserver unter OpenBSD 3.5, ausgestattet mit einem ultraleisen HP Vectra-Innenleben, PIII-600, 256 MB, 40 GB,CD-Brenner ; angeschlossen ist der Fileserver an einen 4-fach Ethernetswitch über Nic1, ebenso über Nic2 an den Wirelessrouter (Feststeckplatz). Alle Zugänge sind ssh-getunnelt, ebenso der sftp-Zugriff von außen. Neben dem Rechner ist im Regal ein Desktop zu erkennen, momentan ohne Funktion. Auf diese Rechner, habe noch 5 Stück davon im Keller, kommen meine umfangreichen Textsammlungen, jeweils in reinem Textformat und in unterschiedlichen weiteren Formaten, jeweils auf anderen Betriebssystemen, immer wieder gespiegelt, um eine möglichst lange Haltedauer und Lesbarkeit zu erreichen. Vielleicht bau ich das irgendwann in ein Rack ein, wenn Platz ist und gleiche es bei Bedarf mit den Kisten im Arbeitszimmer ab. Wird aber ganz umgesetzt erst in 1-2 Jahren realisiert sein, denke ich, wenn ein Haus in greifbare Nähe rückt. Dann kommt das alles in einen Kellerraum, wo es nicht stört.



Mein alter Desktoprechenknecht wurde durch das iBook ersetzt, daher wird er momentan unter FreeBSD 5.3Beta4 zum Backuprechner und Storage-Datenbunker umfunktioniert. Er läuft sporadisch, da doch sehr laut imho. Innenleben: Athlon XP 1600+, 256 MB, 40/80/120 GB-Platten. Angeschlossen ist er an das interne Lan und über den zweiten Nic an den Router. Diese Nic ist aber abgeklemmt und wird nur bei bedarf aktiviert. Dann ist ein gesicherter Zugriff über getunnelten ssh-Tunnel möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
#24
Naja, man kann auch zur Not auf den Rechnern schlafen. Die sind im Winter wenigstens warm. vor dem Bett-Gehen eben nochmal ein 'make all' gestart dann geht das schon.
 

itti

Well-Known Member
#25
gut dann pose ich auch mal meine schätzchen raus. bilder aber schon ein paar monate alt. habe inzwischen ein wenig sauber gemacht.


hier meine normalen arbeitsplätze. der tower ist ein XP 3000+/1GIG und quasi mein arbeitsrechner... darauf läuft ein aufgeblähtes xp und ein gentoo (das immer noch mit meiner hardware ringt...). rechts daneben meine fbsd 5.2.1 kiste. sollte eigentlich mein router sein aber in letzter zeit finde ich es zu teuer mehr als einen rechner am laufen zu haben.

dann die restlichen schätzchen:



leider hat keiner davon im moment nen anständigen nutzen weswegen sie eigentlich nur elitär in der gegend rum stehen. eine alphastation hat sogar einen defekt den ich seit 3 monaten beheben wollte. aber DANN irgendwann... dann werden sie mit freebsd beglückt. mir muss nur noch einfallen welchen zweck sie erfüllen sollen.