• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Zeitserver anzapfen - wie ?

Ginku

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hi,

meine hwclock spinnt hier seit geraumer Zeit rum. Unter Linux justiere ich die nach jedem Neustart mittels ntpd. Leider bekomme ich das unter FreeBSD nicht konfiguriert. Weiss jemand, wie das geht ?
Google bringt zum Thema FreeBSD und ntpd seitenweise Sicherheitshinweise aber nichts gescheites - aus meiner Sicht :-)

Danke schon mal

Gruß

Ginku
 
#2
wie so oft ist das FBSD Handbook dein Freund. *zwinker*

http://www.freebsd.org/doc/en_US.ISO8859-1/books/handbook/ntp.html

ich mache das unter OBSD folgendermassen, sollte auch unter FBSD gehen:

Erstelle in /etc ein File mit Namen ntp.conf , meines hat den Inhalt

server 128.100.102.201
driftfile /etc/ntp.drift

wobei der Server aus folgender Liste genommen werden

http://www.eecis.udel.edu/~mills/ntp/clock1a.html

die Option "prefer" lasse ich weg da ich nur einen Server drinstehen habe. Das Driftfile brauchste nicht zu erstellen.

Dann starte ich das Teil mit
/usr/local/sbin/ntpdate -d 128.100.102.201

jetzt sollte deine Uhr richtig gehen, kannst bspw. auch nen cron job machen das die Uhr zb. jede Stunde stellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
...was vergessen ;)

Das ntpdate nach dem booten zu starten macht nur Sinn wenn du ueber ne Standleitung oder dein Router per DynDNS Services angebunden ist.

Das sollte in der rc.conf oder rc.conf.local mit:

ntpdate="YES"
ntpdate_flags="der timeserver den du moechtest"

erledigt sein.
Ansonsten in dein Einwahlscript in der Art wie:

!bg /usr/local/sbin/ntpdate Timeserver

wobei ntpdate bei FBSD bestimmt an einer anderen Stelle zu finden ist.
Oder halt per cronjob:
crontab -e

Stuendlich:

0 * * * * /usr/local/sbin/ntpdate -b -u -s Timeserver

Halbe Stunde:

*/30 * * * * /usr/local/sbin/ntpdate -b -u -s Timeserver

usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ginku

Well-Known Member
Themenstarter #5
Erstelle in /etc ein File mit Namen ntp.conf , meines hat den Inhalt
server 128.100.102.201
driftfile /etc/ntp.drift
wobei der Server aus folgender Liste genommen werden
http://www.eecis.udel.edu/~mills/ntp/clock1a.html
Hm, ich habe das jetzt ausprobiert, es wird auch die richtige Zeit abgerufen -> hier 21:00 aber dann doch wieder 23:00 weitergegeben -> laso 2 Std. vor. Als Zeitzone habe ich Berlin eingestellt....des gibt's doch net........grmpfl........

Aufgerufen habe ich den Server in Braunschweig....

tuxhome# ./ntpdate -d 192.53.103.103
21 May 23:00:27 ntpdate[441]: ntpdate 4.1.0-a Thu Apr 3 08:26:28 GMT 2003 (1)
transmit(192.53.103.103)
receive(192.53.103.103)
transmit(192.53.103.103)
receive(192.53.103.103)
transmit(192.53.103.103)
receive(192.53.103.103)
transmit(192.53.103.103)
receive(192.53.103.103)
transmit(192.53.103.103)
server 192.53.103.103, port 123
stratum 1, precision -17, leap 00, trust 000
refid [PTB], delay 0.07236, dispersion 0.00018
transmitted 4, in filter 4
reference time: c2764b47.bc894000 Wed, May 21 2003 21:00:23.736
originate timestamp: c2764b4a.c38e3000 Wed, May 21 2003 21:00:26.763
transmit timestamp: c276676b.5446c764 Wed, May 21 2003 23:00:27.329
filter delay: 0.07323 0.07239 0.07260 0.07236
0.00000 0.00000 0.00000 0.00000
filter offset: -7200.58 -7200.58 -7200.58 -7200.58
0.000000 0.000000 0.000000 0.000000
delay 0.07236, dispersion 0.00018
offset -7200.588838

21 May 23:00:27 ntpdate[441]: step time server 192.53.103.103 offset -7200.588838 sec

Ginku
 
#6
*Sigh*
ntpd != ntpdate

ntpd ist der Time-Server, der staendig laufen muss, und bei dem sich andere Clients per ntpdate z.B. die Zeit abholen koennen. Um aber ntpdate zu verwenden reicht 'ntpdate <server>' (das ganze sollte per cron alle paar Stunden laufen). Wenn die Zeit zu weit auseinanderklafft, dann wird nicht einfach die Uhr um eine Minute vorgestellt, sondern sie wird langsam angepasst. Willst du das vermeiden, dann solltest du 'ntpdate -b <server>' aufrufen. (Steht auch alles in der manpage!)

Wenn du gleich ntpd laufen lassen willst (um damit auch andere Clients zu synchronisieren), dann erstelle /etc/ntp.conf mit dem Inhalt "server <server-name>" und schreibe xntpd_enable="YES" in rc.conf

Ach ja, bis dein ntpd anfragen von aussen beantwortet koennen ein paar Stunden vergehen, schliesslich muss er seine Uhr erstmal richtig einstellen.
 

Ginku

Well-Known Member
Themenstarter #7
*Sigh* ntpd != ntpdate
ntpd ist der Time-Server, der staendig laufen muss, und bei dem sich andere Clients per ntpdate z.B. die Zeit abholen koennen. Um aber ntpdate zu verwenden reicht 'ntpdate <server>/
Hallo und danke,

ich glaube, ich hab' das nicht wirklich alles kapiert. Ich möchte auf jeden Fall keinen Zeitserver bei mir einrichten, um andere zu beglücken sondern einfach nur meine um 2 Std. vorgehende Systemzeit stellen.
Wenn ich die oben wiedergegebene Ausgabe richtig interpretiere, wurde die richtige Zeit auch abgerufen (timestamp 21:00) nur meine Systemzeit wurde nicht gestellt sondern ist weiterhin auf 23:00 stehen geblieben (zumindest wurde mir das im KDE Panel so angezeigt).....warum eigentlich ?

Grüße

Ginku
 
#8
Ist denn lesen so schwer?

Ich schrieb, dass die Zeit nicht einfach neu gesetzt wird, sondern langsam angepasst wird. Wenn du sie trotzdem setzen willst, dann verwenden ntpdate -b

R T F M !!!
 

Ginku

Well-Known Member
Themenstarter #9
Ist denn lesen so schwer?
Du hast Recht, die nochmalige Nachfrage war überflüssig - sorry.
Schönen Dank für Deine Mühe - ich werd' das dann nochmals ausprobieren *überlegend, was denn wohl eine langsame Zeitanpassung überhaupt für einen Sinn macht*

Schönes Wochenende

Ginku
 

Ripley8

Softwareentwickler
#10
Original geschrieben von Ginku
*überlegend, was denn wohl eine langsame Zeitanpassung überhaupt für einen Sinn macht*
Keine temporalen Sprünge. Insbesondere wenn die Uhr
vorgeht. Vergleiche mit der Sommerzeit-Umstellung. In
der Nacht können zwei Filme um 2:10 nachts beginnen...
In Wirklichkeit ist der erste Film eine Stunde lang...
 

Ripley8

Softwareentwickler
#12
Original geschrieben von Ginku
Hab' zwar den tieferen Sinn immer noch net kapiert, muss ja aber auch net sein
Cronjob läuft um 2:00 Uhr. Um 2:05 wird die Uhr auf 1:55
zurückgestellt, weil sie eigentlich 10 Minuten vorgeht.
Was passiert?

Der selbe Cronjob, es ist 1:55, aber die Uhr geht 10 Minuten
nach. Also wird sie auf 2:05 gestellt.
Was passiert?