Aktueller Inhalt von Yamagi

  1. Yamagi

    lsblk (FreeBSD) erkennt nur /dev/sd1a-Partition von OpenBSD

    Und ich auf der OpenBSD-Seite nicht. Generell arbeitet GEOM aber nach dem Zwiebelprinzip. Wenn das disklabel in ada0s1 liegt, könnte ein gpart show da0s1 es lesen.
  2. Yamagi

    Video über NetBSD von EuroBSDcon

    Ich wollte hier eigentlich nichts weiter zu schreiben, da mich diese so ein bis zweimal im Jahr aus anderen Themen beginnenden Diskussionen um die Zukunft der BSDs generell und FreeBSD speziell nerven. Mein Beitrag oben mag ironisch wirken, aber eigentlich war er es nicht. Ich mache nun an die...
  3. Yamagi

    WireGuard + Pi4

    Jepp. Eine Kernelimplementierung und eine Userspace-Implementierung. Ich meine, dass sich wireguard-go eher an Szenarien richtet, wo man nicht oder nur schwer ein Kernelmodul nutzen kann. Zum Beispiel, da der Kernel zu alt ist oder man keinen Zugriff auf die Ebene hat.
  4. Yamagi

    WireGuard + Pi4

    Wireguard ist seit einigen Tagen in 13-STABLE.
  5. Yamagi

    Video über NetBSD von EuroBSDcon

    FreeBSD stirbt seit 29 Jahren. Inzwischen ist es untot genug, um unsterblich zu sein.
  6. Yamagi

    Frage zu Quake2-Ports

    Hier ist ein sauberes Build von YQ2 8.10 für FreeBSD 13.1: https://deponie.yamagi.org/temp/yquake2-8.10-freebsd.tar.zst Die Abhängigkeiten sind SDL2, openal-soft und curl. Die exakten Versionen der Abhängigkeiten sollten weitgehend egal sein, da sie stabile APIs haben. Ich bleibe allerdings...
  7. Yamagi

    Video über NetBSD von EuroBSDcon

    Runtergwirtschaftet, dann die Entwicklertools an Embarcerado verkauft. Dafür, dass Embarcerado vor allem Bestandskunden bedient, machen sie einen ganz ordentlichen Job. Kostet aber entsprechend Geld. Ich weiß es, weil mein Arbeitgeber noch eine Menge Dephi-Software hat und die Ablösung durch...
  8. Yamagi

    Video über NetBSD von EuroBSDcon

    Das was vor zehn bis 15 Jahren die meisten alternativen zu Linux gekillt hat, sind die beiden großen und leider eng zusammenhängenden Blöcke SMP und Powermanagement. Bei SMP reicht es leider nicht aus, zusätzliche CPUs starten und Prozesse auf sie legen zu können. Das ganze System muss daraufhin...
  9. Yamagi

    Frage zu Quake2-Ports

    Mit ./release/quake2 -datadir /usr/local/share/quake2 sollte es sich starten lassen. Alternativ kannst du die Spieldaten umkopieren, die gebauten Binaries umkopieren und aus dem Verzeichnis starten. Etwa so: mkdir ~/quake2 cp -r /usr/local/share/quake2/* ~/quake2 cp -r release/* ~/quake2 cd...
  10. Yamagi

    Frage zu Quake2-Ports

    Der Port ist kaputt. Er installiert die Binary nach /usr/local/bin/yquake2, die Rendererbibliotheken aber nach /usr/local/lib/yquake2. Das widerspricht unserer Doku und hat wenn überhaupt jemals nur aus Glück funktioniert: "Yamagi Quake2 will get the directory, the quake2 executable is in, from...
  11. Yamagi

    Frage zu Quake2-Ports

    Ich habe den Port gerade auf einem aktuellen FreeBSD gebaut und bekomme das gleiche Problem. Also ist der Port und auch das 8.10 Package aus Latest kaputt. Du könntest einen FreeBSD Bugreport machen und bis es behoben ist manuell installieren...
  12. Yamagi

    Frage zu Quake2-Ports

    Es ist unvollständig installiert, die Renderbibliotheken fehlen oder das Spiel kann sie nicht finden: Library ref_gl1.so cannot be found! Vielleicht hat der Port da Mist gebaut.
  13. Yamagi

    Frage zu Quake2-Ports

    Version 8.01 ist veraltet. Du solltest auf 8.10 aktualisieren. :) Aber ich denke, dass es ein Crash im Grafiktreiber ist. Denn: Der Crash geschieht bei der Initialisierung der Grafikkarte. Unser Crashhandler löst nicht aus. SIGBUS ist auf x86 schwer hinzubekommen. Es funktioniert bei mir ;)...
  14. Yamagi

    Frage zu Quake2-Ports

    Dann muss ich wohl was dazu schreiben. Auch wenn ich es eigentlich nicht wollte, da ich kaum objektiv sein kann... Also, es gibt sehr viele Quake II Ports und der absolute Großteil von ihnen ist irgendwo im Bereich fragwürdig bis schrott. Quake II ist ein Produkt der wilden 90er und der...
  15. Yamagi

    Glasfaser in D

    Das lässt sich 1:1 auf fast jedes Staatsversagen in Deutschland übertragen, von der elenden digitalen Patientenakte bis hin zur Energiekatastrophe.
Oben