TeX Live 2009 und LyX 1.6.5

i18n

Well-Known Member
Lieber TeXler!

Mir ist es endlich gelungen, TeX Live 2009 zu installieren, seit der neuesten Version bietet die Projektgruppe eine recht einfache Installationsmethode an:

Hier der Download
http://www.tug.org/texlive/acquire-netinstall.html
und hier die Installationsanleitung
http://www.tug.org/texlive/quickinstall.html

Die Installation über die Textoberfläche lief reibungslos und sogar hier von China aus schnell ab. Die Installation über Perl-Tk (p5-Tk) endete immer mit einem core.dump. Ich habe als Zielverzeichnis /usr/local/share angegeben, um nicht mit der bestehenden teTeX-Distribution ins Gehege zu kommen.

Nun wie weiter, ich konnte der Installationsanweisung (Textfile beiliegend) entnehmen, daß irgendwelche Pfade gesetzt werden sollen, ich arbeite mit der tcsh, sicher sind die bash-Anweisungen für Linux nicht richtig. Wie und wo trage ich also die Pfade systemweit ein? Seit FreeBSD 8.0 scheint sich die Mode verbreitet zu haben, daß jedem Nutzer eine .cshrc im Home-Verzeichnis angelegt wird. In der /etc/csh.cshrc steht nichts weiter drin, sollte ich da die Einträge machen?

Des weiteren habe ich, glaube ich, bei der Installation den Fehler begangen, Links in die entspr. Startverzeichnisse /usr/local/bin usw. anlegen zu lassen, die die bestehenden der teTeX-Distribution ersetzt haben, sollte aber kein Problem sein, wenn sich das alte LaTeX restfrei entfernen und durch TeX Live ersetzen ließe. Wie kann man da sauber vorgehen?

Dann wollte ich gerne das uralte LyX 1.5.7, das sich in den Ports befindet, durch die moderne Version 1.6.5 ersetzen. Man soll, laut Installationsanweisung, bei der Konfiguration gegen QT4 linken, was ich auch getan habe, QT4 und sämtliche Bauprogramme wie qmake sind installiert, trotzdem fährt die Geschichte beim make gegen den Baum. LyX 1.6.5 brauche ich aber, da ich mit Deutsch und Chinesisch arbeiten will, was in der 1.5er-Version noch nicht geht.

Meine Fragen nun: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem neuen LyX gesammelt, konnte es bauen und nutzen? Hat jemand erfolgreich TeX Live 2009 installiert und damit das alte teTeX ersetzt und nutzt es? Wäre für jede Hilfe dankbar.
 

Anhänge

  • texlive2009.txt
    647 Bytes · Aufrufe: 280
LyX konnte ich neulich einwandfrei aus den Ports kompilieren und das funktioniert out of the box sehr schön. Natürlich muss man ein paar Kleinigkeiten konfigurieren, je nach dem persönlichem Geschmack.

Edit:
Scheibenkleister, es ist aber noch die 1.5.7.
 
Zuletzt bearbeitet:
Okay, LyX V1,60rc5 läuft jetzt bei mir, indem mit gmake alles übersetzt wurde. Wie stabil das Ganze läuft, das weiß ich noch nicht.

How to:

devel/gmake installieren

%make clean
%setenv MAKE /usr/local/bin/gmake
%./configure
%gmake #(hier und da werden Warnings ausgespuckt)
%gmake install
%rehash
%ldd /usr/local/bin/lyx
/usr/local/bin/lyx:
libintl.so.8 => /usr/local/lib/libintl.so.8 (0x800df5000)
libiconv.so.3 => /usr/local/lib/libiconv.so.3 (0x800efe000)
libexpat.so.6 => /usr/local/lib/libexpat.so.6 (0x8010f8000)
libxcb.so.2 => /usr/local/lib/libxcb.so.2 (0x80121b000)
libXau.so.6 => /usr/local/lib/libXau.so.6 (0x801335000)
libXdmcp.so.6 => /usr/local/lib/libXdmcp.so.6 (0x801438000)
librpcsvc.so.5 => /usr/lib/librpcsvc.so.5 (0x80153d000)
libpcre.so.0 => /usr/local/lib/libpcre.so.0 (0x801646000)
libQtGui.so.4 => /usr/local/lib/qt4/libQtGui.so.4 (0x801776000)
libpng.so.5 => /usr/local/lib/libpng.so.5 (0x8022cf000)
libfreetype.so.9 => /usr/local/lib/libfreetype.so.9 (0x8023f6000)
libSM.so.6 => /usr/local/lib/libSM.so.6 (0x802577000)
libICE.so.6 => /usr/local/lib/libICE.so.6 (0x80267f000)
libXrender.so.1 => /usr/local/lib/libXrender.so.1 (0x802799000)
libfontconfig.so.1 => /usr/local/lib/libfontconfig.so.1 (0x8028a2000)
libXext.so.6 => /usr/local/lib/libXext.so.6 (0x8029d4000)
libX11.so.6 => /usr/local/lib/libX11.so.6 (0x802ae5000)
libQtCore.so.4 => /usr/local/lib/qt4/libQtCore.so.4 (0x802d13000)
libz.so.5 => /lib/libz.so.5 (0x80306a000)
libgthread-2.0.so.0 => /usr/local/lib/libgthread-2.0.so.0 (0x80317f000)
libglib-2.0.so.0 => /usr/local/lib/libglib-2.0.so.0 (0x803283000)
libstdc++.so.6 => /usr/lib/libstdc++.so.6 (0x80343f000)
libm.so.5 => /lib/libm.so.5 (0x80364a000)
libgcc_s.so.1 => /lib/libgcc_s.so.1 (0x803769000)
libthr.so.3 => /lib/libthr.so.3 (0x803876000)
libc.so.7 => /lib/libc.so.7 (0x80398e000)
libpthread-stubs.so.0 => /usr/local/lib/libpthread-stubs.so.0 (0x803bc8000)


Edit:
Die Hilfeseiten lassen sich problemlos übersetzen. Das ist also schon mal ein gutes Zeichen.

---

Quelle:
http://www.mail-archive.com/lyx-devel@lists.lyx.org/msg155053.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Okay, LyX V1,60rc5 läuft jetzt bei mir, indem mit gmake alles übersetzt wurde. Wie stabil das Ganze läuft, das weiß ich noch nicht.

How to:

devel/gmake installieren

Hm, derzeit aktuell ist LyX 1.6.5, hatte die Versionen davor unter Ubuntu schon mal ausgestestet, leider klappt das mit dem Chinesischen nicht so gut, wie es behauptet wird.

gmake ist bei mir installiert, hast Du nach dem config-Teil mit dem Befehl gmake gebaut?

EDIT: Sorry, hab's gerade nochmal gelesen:
%setenv MAKE /usr/local/bin/gmake

Bin gerade beim Bauen, rödelt fröhlich vor sich hin...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm, derzeit aktuell ist LyX 1.6.5, hatte die Versionen davor unter Ubuntu schon mal ausgestestet, leider klappt das mit dem Chinesischen nicht so gut, wie es behauptet wird.

gmake ist bei mir installiert, hast Du nach dem config-Teil mit dem Befehl gmake gebaut?

EDIT: Sorry, hab's gerade nochmal gelesen:


Bin gerade beim Bauen, rödelt fröhlich vor sich hin...

Stimmt, ich versuche es gleich noch mal mit der aktuellen Version.

Ich habe es exakt so gemacht wie im How To angegeben, No Prob.
 
Wunderbar, lief durch wie Schmidts Katze! Nun muß ich nur noch die Geschichte mit TeX Live in den Griff bekommen, so einige Sachen werden von LyX nicht gefunden, wie gesagt, heilloses Durcheinander im TeX-Baum.

Danke erst mal, feine Sache, bin einen Schritt weiter!
 
Gern geschehen. Ein richtiger Port wäre natürlich eine klasse Sache, aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus.
 
Wenn ich die TeX-Live-Sache noch hinbekomme, schreibe ich gern einen Wiki-Artikel, beide Sachen gehören ja mehr oder minder zusammen und können dann allen nützlich sein. ;)
 
@MadMax: Danke für den Link, habe das Ganze mal durchgespielt, ist aber nicht wirklich das Wahre. Nicht ausreichend beschrieben, z.B. daß man rsync braucht, das merkt man erst nach dem ganzen Prozedere, wenn die Installation gegen die Wand läuft.
Building new INDEX files... done.
[Info 21:00:57] Cloning '/var/cache/portshaker/ports' to '/usr/ports'.
[Info 21:09:58] Merging '/var/cache/portshaker/freebsd_texlive_releng' to '/usr/ports'.
[Info 21:13:24] Merging '/var/cache/portshaker/freebsd_texlive_ports' to '/usr/ports'.
[Warn 21:13:25] print/teTeX-base: port version going backward (I will not merge this port)!
Letztendlich klappt es nicht, weil sich die Geschichte mit teTeX beißt, will mal alles alte TeXzeug deinstallieren und dem Ganzen noch mal eine Chance gönnen.

Ich denke, die Sandardvariante direkt von Tex Live ist schon recht gut, nur mir fehlen eben die entsprechenden Pfade, auch hier wieder mangelhafte Erklärung, man muß viel raten.

Also, nochmal, wie und wo setzt man besagte Pfade, wenn man tcsh nutzt? Wie mache ich den ganzen TeX-Baum blitzeblank sauber? Danke für Eure Hilfe.
 
Den tcsh-Path setzt du in deiner ~/.tcshrc. Hier mal meiner als Beispiel:
Code:
set path = (/usr/opt/texlive/bin/amd64-freebsd /usr/opt/*/bin $path)
 
Zurück
Oben