• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Android-formatierten USB-Stick einhängen

OsunSeyi

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo allerseits,

Bin mal wieder mir FreeBSD dabei, und schon gibt's neue Fragen ;-)

In diesem Artikel ist ja eigendlich das Thema mounten von USB-Medien ausführlich erklärt:
Forum:/kann-externe-usb-platte-nicht-mounten

Hier schaut's so aus:

Code:
$ gpart show da0
=>    32  506848  da0  MBR  (248M)
      32    2016       - free -  (1.0M)
    2048  504832    1  fat32lba  [active]  (247M)

$ sudo  mount -t fat32lba /dev/da0s1 /usr/home/tom/MNT/SSD
mount: /dev/da0s1: Operation not supported by device
$ sudo  mount -t fat32lba /dev/da0 /usr/home/tom/MNT/SSD
mount: /dev/da0: Operation not supported by device
$ ls /dev/da0s1
/dev/da0s1
Wie geht's weiter?
Ich weiss nicht, ob der Stick evtl zuerst repariert werden müsste, bei einer SSD-Platte hat fsck_ext2fs /dev/da0s1 geholfen.
Aber das Ding ist halt von Android gerade formatiert werden. Wäre ja einen Versuch wert, aber sicher nicht mit fsck_ext2fs...
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
#2
Hmmm macht Android nicht meist dieses neuere exFAT für SD-Karten und andere externe Datenträger? Dann musst du das über nen etwas anderern weg einhängen!

Und ist der Datenträger wirklich nur 250MB Groß? Dann wäre das ja schon fast ein Steinzeitgerät, also villeicht einfach kaputt?

Alternativ, wenn du dir mit dem defeken fat32 Dateisystem rel. sicher bist, gibts glaub ich fsck_msdosfs um fat32 zu checken
 

Crest

rm -rf /*
Mitarbeiter
#6
FAT32LBA ist ein ungewöhnlicher Partitionstyp der nur noch mal extra sagt das dein Device keine CHS Adressierung mehr braucht. Was seit >20 Jahren selbstverständlich ist.